Vorab: Outro für A!096

Die Sendung von Anne Will auf acht Minuten und ein Motto unsererseits zusammengekürzt: Hört auf Katja Kipping. Dazu passend und aktuell: Unsere Bundesregierung.

20 Gedanken zu „Vorab: Outro für A!096“

  1. So viel Dummheit auf einem Haufen… Zu viel. Ich krieg Augenkrebs davon.

    “Sie wissen, dass die Pressefreiheit für die Bundesregierung eine ganz wesentliche Bedeutung hat .. und deshalb lassen wir andere Staaten sie abschaffen und tun nichts dagegen und arbeiten trotzdem auf engstem Raum mit diesen Staaten zusammen. Weil wir sind ja nicht erpressbar.”

    Dasselbe könnte sie auch zu Menschenrechten sagen. Wäre dasselbe Spiel.

  2. Reichen die einheimischen Rechts-Draußen nicht mehr für Tante Will?

    Hört auf Katja Kipping.

    Amen.

  3. Ich bin ziemlich Erkältet und daheim geblieben. Deswegen habe ich mir die ganze Sendung angesehen. Zwar wurde öfters erwähnt dass man die Fluchtursachen bekämpfen solle, was mir aber gefehlt hat waren eben die echten Fluchtursachen, im Beispiel von Syrien nämlich Krieg und die Interessen der Kriegsparteien. Ich hätte mir gewünscht jemand bräuchte dies zu sprache, machte dies in der Sendung zum Thema…

    Wieso fliehen die Menschen aus Syrien? Vielleicht weil sie dort umgebracht werden, nicht nur von der phösen ISIS, sondern vor allem von den Bomben der westlichen Räuberallianz, den russichen Bomben und dem sogenannten Bürgerkrieg. Die Interessen sind auch relativ einfach, geostrategische Dominanz und ein Vormarsch der NATO bzw. deren Stop. USA und der Westen will dafür Assad durch eine westlich geführte “demokratische” *hohoho (aber doch von den USA kontrollierte) Regierung ersetzten (natürlich OHNE Assad, der bekommt eher das Sadam Hussein treatment), Russland will eine pro-russische Regierung wie unter Assad und nach Möglichkeit mit Assad, Assad will einfach nur die Macht behalten und die Sanktionen, feindlichen Armeen und die Rebellen/Separatisten loswerden und die Opposition, also die Rebellen/Separatisten wollen an die Macht, die Kurden wollen Ihren eigenen Staat der Ihnen einst von Attatürk versprochen wurde und den sie nie bekamen und Erdogan will seine Diktatur stärken und ein Kurdenstaat verhindern.

    Das alles nützt der syrischen Bevölkerung herzlich wenig, sie leidet unter diesen Konflikten obwohl sie am aller wenigsten etwas für diese Konflikte kann.

    Wie kann man Ihnen helfen, also ernsthaft, nicht zu fliehen und nicht um ihr Leben zu fürchten?

    1. Waffenexport stopp, ein sofortiger, in alle Regionen in denen sich Staaten an Kriegen, direkt oder indirekt, beteiligen.
    2. Reden, mit Assad, mit Russland, mit der Opposition. Ein absoluter Waffenstillstand, auch gegen ISIS und Al Nusra. Um die Beiden kann sich die später gewählte legitime Regierung mit westlich-russischer Hilfe ohne Probleme kümmern.
    3. Eine sofortige Aufnahme aller Handelsbeziehungen mit Syrien. Die Menschen brauchen Güter, eine vernünftige Lebensgrundlage. Ja, sogar umsonst sollte man die wichtigsten Waren schicken und ja auch wie Frau Kipping gesagt hat, das Geld statt für Waffen, Schiffe (Frontex) und Mauern in Krankenhäuser, Schulen, die Infrastruktur und den Wiederaufbau stecken.
    4. Neuwahlen, mit allen Parteien, ohne die Einmischung des Westens, Russlands oder sonst wem. Wenn die Bevölkerung dann Assad wählt hat es auch der achso demokratische Westen zu akzeptieren und weiter Handel mit Syrien zu betreiben.
    5. Weiterhin mehr Geld in die bereits vorhandenen Flüchtlingslager und die EU Außengrenzländer in denen diese Lager sind.
    6. Mehr Lehrer, mehr Beamte, Geld für die freiwilligen Helfer (oder besser, freiwillige Helfer auf Zeit anheuern) und für die Integration. Auch den deutschen in Not kann an dieser Stelle geholfen werden (Obdachlosen etc.), es gibt genug Bedürftige.
    7. Ein kritischer Blick auf die Fluchtursachen in den anderen Ländern. Statt sie für sicher zu erklären einfach schauen wie es dort aussieht, warum es dort so ist, wie man an dem Schlamassel beteiligt ist, ob man oder die eigenen Partner daran schuld ist und das eigene Verhalten ändern und diesen Ländern in Form von Reparationszahlungen helfen (falls man eine Mitschuld am dem derzeitigen Zustand trägt).
    8. Finanzieren kann man das scheinbar leicht, wenn soviel Geld für “Flüchtlingsabwehrmaßnahmen” da ist. Wenn etwas fehlt eine einmalige 3% Steuer auf das vorhandene Kapitalvermögen jedes europäischen Bürgers und in Europa tätigen Unternehmens (nach dem Stand von 31.12.2015). Natürlich nicht auf das der wirklich Bedürftigen.

    Aber genug gelabert, ich will ja Tilo nicht einschläfern ^^.

    Grüße

    Lukasz aka StarWolf

    1. Das wird alles nicht passieren. Wenn man sieht wie die türkische Regierung ihre Position ausnutzt (zurecht!).
      Und wenn man sich dieses Theater beim “Gipfel” anschaut bekommt man ein weiches Hirn.
      http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingsgipfel-ankara-will-weitere-drei-milliarden-euro-14110477.html#/elections
      Das warten auf die versprochenen 3 Milliarden Euro, die zugesagt wurden aber niemand zahlen will.
      Auch die Wortwahl ist widerlich. Als ob diese Menschen irgendwelche Produkte wären, die man einfach so zurück nimmt oder tauscht.
      Und dann die Aussage: “Die Türkei is bereit für die EU.” *lolwut* – Wann beginnen die EU-Beitrittsverhandlungen Nordkoreas?

      Und dann gerade in den Heute-Nachrichten. Medien und Politik verwundert über den Einzug der AFD in Hessen & Co. *Kopfschüttel*

      Freue mich schon auf die neue Ausgabe (;

  4. Was zahlen die USA eigentlich EROGAN, dem pöbelnden Präsidenten und Pressebesatzer – dafür, das er durch die Regiemchangebestrebungen mehr Menschen im Land hat?

  5. Off-Topic @ Tilo

    Dein Fanshop. Das passt mir grad gar nicht in die Haushaltsplanung, aber ich brauch unbedingt so ein T-Shirt.

    Ich würde dich drum bitten. Mach doch bitte mal ein paar Aussagen zu deinen Produkten und FairTrade. Wenn schon “die gute Sache” unterstützen, dann bitte “volles Kanonenrohr”. 😉

    Grüße

  6. Wir züchten uns hier gerade einen neuen Diktator hoch, weil es uns gerade Vorteile verschafft und in 10-20 Jahren “muss” der dann wieder gestürzt werden, wie so viele anderen Diktatoren, die vom Westen groß gemacht wurden.

    Was unsere Politiker da nur anscheinend vergessen: Die Türkei ist kein militärisches Fliegengewicht und man munkelt seit langem, dass die Türkei an Atombomben arbeitet. Das Land walzt der Westen nicht einfach mal so eben platt.

    Wir treten uns da gerade also gerade eine üble Diktatur ein.

    1. Erdogan ist seit 2003 an der Macht, die Mehrheit der Türken in Deutschland unterstützt ihn. Es ist schade, dass den Türken Pressefreiheit nix wert ist, aber einen Diktator sehe ich in Erdogan nicht. Finde es sogar eher belustigend, wie emotional manche AfD-Politiker werden wenn es um Erdogan geht. Als wäre er alleine für die Flüchtlingssituation verantwortlich. 😉

    2. Ok, das war vll ein wenig missverständlich formuliert: Erdogan ist (noch) kein Diktator. Ich sehe jedoch schon, dass er darauf hin zusteuert und das vll nicht einmal ganz freiwillig. Erdogan ist uns jetzt gerade sehr nützlich und daher haben auch wir (“wir” und “uns” nutze ich jetzt mal ganz undifferenziert) auch kein Interesse daran, dass er abgewählt wird (was vorerst ohnehin nicht passieren wird).

      Es könnte also sein, dass wir von außen versuchen werden seinen Machterhalt zu zementieren und Erdogan wird da sicher, wie jeder andere, nicht nein zu sagen. Und ab dem Punkt wird die Sache dann wohl kippen. Ja, das ist jetzt eine Wette ins Blaue meinerseits, nur wenn ich mir die Schicksale vieler Länder in Afrika und dem Nahen Osten anschaue und wie der Westen sich dort “eingebracht” hat…

  7. Wie die rechten in die Gegend starren während Katja Kipping ihre Lösung präsentiert. So nach dem Motto, hoffentlich hören unsere Wähler jetzt nicht so gut zu, weil das ist eine wirklich einfache Lösung, die viel besser für alle funktioniert xD

  8. Ach und kurze Nachfrage an die anderen Kommentatoren: Wie lange dauert es ungefähr noch, bis der ganze Podcast kommt? Ich gehe davon aus, dass es kein festes Datum, keine feste Zeit gibt, aber wie lange erfahrungsgemäß?

    1. Die Episoden kommen seit einiger Zeit immer Freitags und Dienstags. Sie versuchen es vormittags aufzunehmen (“aufwachen” klingt für sie nach “früh Morgens”), schaffen es wohl aber nicht immer. Die neue Episode kommt in der Regel dann Nachmittags bis Abends raus.

      Ich hoffe das beantwortet deine Frage. ^^

  9. Ich habe da mal eine naive Frage. Vielleicht habe ich da was verpasst, aber was macht eigentlich unser Bundespräsident gerade bzw. worum kümmert er sich derzeitig? Oder gucke ich zuwenig Nachrichten?

  10. Der eine sagt natürlich kommen sie hierher für einen besseren Lebensstandard das kann ich verstehen und so würde ich es auch machen.
    Die andere sagt die kommen hier nicht her weil sie sich das leben schön machen wollen…
    Ja was den nun?

    1. wie der österr. Außenminister ja richtig benannte, überschneiden sich beide Motive. In Syrien herrscht seit Anfang 2011(!) ein Bürgerkrieg, viele sind aus dem Land geflohen, viele sind im Land auf der Flucht. Vermutlich sehen Viele keinen Frieden in Sicht und haben mit ihrem Land “gebrochen” und sich aufgemacht, ihr Leben, ihre Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen und zu emigrieren; und für eine aussichtsreiche Zukunft sind die Ziele schnell gefunden. Mit Blick auf Wirtschaft und Bevölkerungspyramide sind die Syrer wichtig und man sollte mehr aufnehmen und sofort mit der Integration beginnen; D. braucht die Immigration!

    2. Syrien Braucht seine Leute selbst…
      Und Leute für unsere Probleme einsetzten zu wollen die mit ihrer eigenen Heimat “gebrochen” haben ist unklug… Beim ersten Lüftchen ziehen sie weiter und wir bleiben auf den Integrationskosten sitzen…

Kommentare sind geschlossen.