A!056 – Monothematisch pausenlos Krieg

Freitag, 2. Oktober 2015, 16:11 Uhr

Wir schauen Tagesthemen und heute Journal und reden eigentlich nur über Krieg, Gerede vom Krieg und Flucht vor Krieg.

Wir danken unseren Unterstützern Nikias, Till, Timo, Sebastian, Felix, Lennard, Thorsten, Benjamin, Denise, Thomas, Moritz, Florian, Lukas, Jens Alexander, Karl Ulrich, Christian, Nils, Ernst und allen Flatterern.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo

17 Gedanken zu „A!056 – Monothematisch pausenlos Krieg“

  1. Ich höre mir auch lieber die Podcasts der BPK an, weil ich mir die in 1,5x-2x Geschwindigkeit anhören kann.

    Bei manchen YouTube Videos habe ich die Möglichkeit auch schon gesehen. Tilo, kannst du das bei euren Videos einschalten?

    1. Die Youtube-Geschwindigkeit lässt sich dann verändern, wenn man lokal nicht Flash benutzt. Ist eine Einstellungssache, die man selbst vornehmen muss. Bei Youtube lässt sich die html5 Funktion einstellen.

  2. Zum Flüchtlingsthema.

    Deutschland steckt hier in der Klemme und das habt Ihr nicht angesprochen. Europa bzw. Deutschland´s Nachbarländer in der EU, lassen Deutschland mit dem Thema der Verteilung und gegebenen Aufnahme in der Anzahl von Flüchtlingen im Stich. Europa ist als ganzes gefragt und jämmerlich auf Kosten der Flüchtlinge gescheitert.
    Die EU lässt seit Jahren Italien und Griechenland im Stich.

    Es gibt kein Europa.

    Die EU steht nur auf dem Papier und ist ausgerüstet mit einer politischen Mogelsoftware wie bei VW.

    Deutschland selbst hat mit seiner aggressiv liberalen Politik die einst gefeierten sozialen Grundlagen der soz. Marktwirtschaft für den sogenannten Wohlstand, wie Frau Merkel es mal sagte, längst zerstört.

    Jetzt ist deutlich zu erkennen, dass die soziale Marktwirtschaft mit allen Gegebenheiten seiner Institute und Behörden seiner Gesetze und Beschaffenheiten, nicht mehr existiert.

    Der aggressiv private Liberalismus der Gewinnoptimierung und Entstaatlichung, lässt soziale Fragen der Menschlichkeit nicht zu.

    Jetzt zu Euch :

    Ihr schlaft ja selber noch
    „Wacht auf.“

  3. Also ich bin 24 und ab und zu schaue ich gerne mal auf VICE vorbei oder gucke mir die Buzzfeed-Youtube-Kanäle an (die wie ich finde teilweise sehr unterhaltsame und interessante Videos veröffentlichen). Ich finde bento bisher auch sehr interessant, die machen ja manchmal auch Spon-Artikel nur in kürzer und zusammgefasst, was ihr doch eigentlich bei der SZ gelobt habt (diese Zusammenfassung am Anfang des Textes). Genauso gerne gucke ich aber auch BPK-Videos oder lese seriösere Medien, die Mischung ist wichtig 🙂

    1. Nö, es ist nicht alles schlecht. Aber die Abendnachrichten, die als Leuchttürme angepriesen werden, sind wie besprochen.

  4. Eine gute Folge!

    Mich wundert jedoch immer wieder die Behauptung, dass wir Flüchtlinge aufgrund des demographischen Wandels bräuchten. Wer sich mit dem Ausmaß der Automatisierung & Digitalisierung beschäftigt, kann diese These nicht stützen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein Großteil der Arbeitsstellen endgültig wegfallen. Nicht das Durschnittsalter einer Gesellschaft wird über das BIP entscheiden, sondern der Grad der technischen Entwicklung. Da die Rechnung Arbeit = Lohn nicht mehr aufgeht, sollte eine Gesellschaft eine möglichst geringe Bevölkerungsanzahl anstreben um die Spannungen bei der Ressourcenverteilung abzumildern. Wir nehmen Flüchtlinge auf weil wir ihnen helfen wollen, nicht weil wir sie dringend brauchen.

    Ich empfehle jedem sich gezielt über die technische Entwicklung zu informieren (z.B. selbstlernende Netze) da die Presse die einzelnen Entwicklung der letzten Jahre meist nur getrennt voneinander behandelt und nicht in den Kontext des Arbeitsmarktes stellt. Buchempfehlung zum Einstieg: arbeitsfrei, Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft.

    1. Ob Du recht mit dem “brauchen oder nicht hast” oder Stefan, kann man nicht sagen – weil keiner die Zukunft kennt. Die Leute sind hier 47 im Durchschnitt und das ist jetzt schon zu alt und wird sich in den nächsten 10 Jahren noch richtig zeigen.

      Die Flachbildschirmrückkraft eine der Hauptbeschäftigungen(Bank,Flughafen, Versicherungen, Behörden – Teilweise auch Lehrkräfte)wird wohl gegen – OK Google oder Siri ausgetauscht. Selbst der Arzt kann durch Dr. Google und Video/Tele-Dienste ergänzt werden und die gutausgebildeten Syrer können preislich und sprachlich nicht damit konkurieren, wenn sie nochmal 3 Jahre ran müssten, MED+ Sprach Basics. Die Frage ist auch – warum wenn in Asien schon Englisch Bildungssprache ist, leisten wir uns Leute in Deutsche Sprache auszubilden. Bei den Proletarischen Kräften, die zum Warten der Atomatisierung gebraucht werden, Ist es nicht günstiger, wenn Meister Englisch Lernen anstelle die Leute, die sich dann kaum integrieren lassen – wie die Letzten – die schon Englisch mitbringen ran zu lassen, weil die Länger Leben, als der Meister? CNC Systeme und Sensoren Touchscreenmenüs werden wohl, wie auch immer mehr Güter mit Englischen Knnöpfen bedruckt kommen. Die Pflege ist nur wegen dem Wahlanteil der Ü 45 Jährigen sicher zu stellen, auch wenn man dafür Geld aus der Bildung nehmen muss.

      Wir werden künftig aber in allen anderen Bereichen Sozialleistungen für künftige Generationen kappen und selbst ein Standortvorteil, wenn man hier billigst Energie durch die Besten Chemiker und Ingenieure der Welt hat stelle ich in Frage – wenn in China in Clouds die Markov-Ketten und die Bigdata Farmen der Großen Konzerne der Welt stehen. Unsere E§xportquote, ist wie die Japans und Chinas hoch, aber die Leute haben kaum Perspektive und die Zivilgesellschaft bricht mehr auseinander. Die 800.000 die hier jedes Jahr zum Erhalt der Infrastruktur kommen sind nötig, sonst brechen Skaleneffekte in den Großstädten zusammen und man kommt nur noch für 1/3 mehr von A nach B und entsprechende Produkte, Dienstleistung etc. Es wird aber auch zu Konkurrenz kommen und Menschen konkurieren wie immer seit Jahrtausenden in Gruppen gegeneinander. ES geht dann darum, zu verhindern das ein Machtvakuum entsteht und Einwandernde Gruppen, wie z.b jetzt schon gegenwärtig nicht das Machtvakuum und Prostitution und Drogenhandelzu füllen – sondern das dann entstehende Industrien in Ethniengruppen aufgeteilt werden. Dann bedarf es auch Sinnsteftenden ‘Elementen, wie dem Prusiut of Happines, damit Familien hier was zustande bekommen, der wird aber eher aus den USA oder der später Dominierenden Wirtschaftsnation kommen. Die Deutsche Fleiß, Pünklichkeits und Problemlösungs-Ingeneur Kultur hat gegen die US-Kultur als Zukunftsmodell verloren; Die seit den 60ern für den Großen Teil in Brot und Spiele Kultur und die seit dem Kalten Krieg im Silicon Valley mit Künstlicher Inteligenz und Spieltheorie bei A-Waffen Physiker sich teilende Gesellschaft – hat es geschafft, weil Zeit in unserer immer vernetzteren Welt eine Rolle spielt. Das Sozialleben wird sich weniger durch irgendwelche Deutschen Tugenden, als durch Heuristiken in Sozialen Netzwerken entscheiden, mit denen die Leute weltweit um Jobs kämpfen werden definieren….genug geschrieben habe ja auch keine Glaskugel hier.

  5. Übrigens eine interessante Serie über die Rolle der Nachrichten und die Welt: “The Newsroom” – mit einer netten opening scene:
    https://www.youtube.com/watch?v=q49NOyJ8fNA
    jedenfalls wird der Protagonist, der der bekannteste Anchorman Americas ist gefeuert und beginnt danach bei einem kleinen Network “richtige Nachrichten” zu machen. Alles sehr amerikanisch. Aber ganz interessant.

  6. Hallo, ich fand Eure Sendung richtig gut.Es hat mir seit langem mal wieder richtig Spaß gemacht, wie ihr diese Wochenschau aufbereitet habt.
    Nur eins: die kulturelle Singularität “Konzentrationslager” als Synonym für ein Notaufnahmelager für Flüchtlinge zu gebrauchen, ist bestenfalls unachtsam. Schlimmstenfalls Jung & Naiv

  7. Ich verlange nicht viel, bin hier geboren – habs mir nicht ausgesucht, aber ich unterstütze die Leute in meinen Club zu kommen – dafür verlange ich nicht meine Werte zu kopieren, ich verlange dafür Loyalität – das mein meine Werte Respektiert und die wenigen Institutionen hier im Land.

    Ist das nicht der Fall wird das eine Teure Party auf die Kosten von mir, bzw. vor allen auf den Leuten – die hier schon länger leben und auf Soziale Systeme angewiesen sind – bzw. deren Lohn nicht steigen wird wegen der Einwanderung in den Arbeitsmarkt.

    Ist dann einmal der Zustand erreicht, gibt es Anarchie und wir müssen entscheiden, ob wir ggf. auch Leistungsstarke Einwanderer dulden müssen – die gegenüber der Gesellschaft nicht Loyal sind – also purer Kapitalismus. Ich hoffe, sollte das soweit kommen, zahlen nicht immer dafür Jüngere Leute, sondern die Babyboomer, die Älteren werden mal zur Kasse gebeten.

  8. Ich bin vor kurzem auch über dieses Bento gestolpert (weis nicht mehr wo). Hatte die Sache nach ca. 3 Sekunden als den typischen gehaltlosen Trash indentifiziert und bin jetzt auch nicht überrascht von euch in dieser Art davon zu hören.
    “DU brauchst eine neue Jeans”
    Also einfach verblöden, Bedürnisse wecken, d.h. Konsum stärken und jegliche Substanz meilenweit umschiffen. Kommt sicher gut an. lol.

  9. Auch wenn die Sonder-Berichterstattung zu Bick Pradder ausblieb, eine tolle Sendung.
    Jede Sendung von euch ist mir irgendwie ein Augenöffner, aber diese war es besonders.
    Wahrscheinlich sollte man generell als mündiger Bürger Journalismus studiert haben. 😉

    Leider widerspricht das ein wenig Thilos Theorie, dass die Leute da draußen, in diesem Falle ich, klug genug sind um sich ihre eigene Meinung zu bilden, ohne dass man sie ihnen vorgekaut servieren muss.
    In meinem Falle scheint es nicht zu funktionieren. 😉

    Danke für eure Berichterstattung über die Berichterstattungen und macht weiter so!

    Gruß
    Fabian

  10. genau so stefan, teile deine auffassung zur “stimmungsmache”… vermutlich dauert es keine 3 monate mehr, bis “sie” die “bevölkerung” für genug gehirngewaschen halten…
    gestern “bericht aus berlin” bestätigt deine these:

    http://www.ardmediathek.de/tv/Bericht-aus-Berlin/04-10-2015-Bericht-aus-Berlin/Das-Erste/Video-Podcast?documentId=30916246&bcastId=340982

    jakob augstein schreibt dazu:
    “Die ARD hat doch einen Knall.
    Das Regierungsviertel im Schatten der Minarette, die Kanzlerin im Tschador.
    Dazu rhetorische Fragen: “Was geschieht mit unseren Werten?” “Wie reagieren wir, wenn Flüchtlinge Probleme haben, mit Frauenrechten, mit Presse- und Meinungsfreiheit.”
    Kennen die Kollegen die islamfeindliche Propaganda der NPD nicht?
    Ich mag das Wort nicht: aber das halte ich für einen Skandal.”

    dem kann ich mich nur anschließen… hier wird bewußt stimmung gemacht. und dann auch noch so billig: ich fühle mich intellektuell beleidigt 🙁
    800000 = weniger als 1% der “ureinwohner”… na mich bedroht da nüscht, mit meinen “werten” ist noch alles in ordnung und wenn ich den statistisch einen “neubürger” treffe, geh´ch einfach mal ´nen tee trinken mit ihm 🙂

    mojn und freu mich schon auf weiteres von euch 🙂

    p.s. habe gestern eine gesprächsrunde zum thema “gastarbeiter” in den 1950ger- 70ger jahren gesehen. da sagte der anwesende wissenschaftler: insgesamt kamen in dieser zeit 14!!! millionen und davon blieben 4!!! millionen hier. nur mal so zum relativieren der zahlen… und das bedeutet für mein thüring´sches provinzkaff konkret: 3 dönerbuden, 1 indisches lokal und 1 schischabar, 1 kurdisches spezialitätenlokal und einen arabischen lebensmittelladen… alles total lecker 😉 und die einzigen kopftuchtragenden frauen sehe ich hier bei der wöchentlichen essenausgabe der “tafel”, weit ab an stadtrand. so siehts nämlich aus…

Kommentare sind geschlossen.