A!057 – Hilfe, Deutschland droht Wachstum!!!1!!11!

Montag, 5. Oktober 2015, 11:41 Uhr

Wir schauen heute Journal, Tagesthemen, Bericht aus Berlin, Berlin direkt, Daily Show und wir hören Deutschlandfunk. Themen: Flucht, Vertreibung und Abschiebung; Autos, IS.

Wir danken unseren Unterstützern Niklas, Markus, Walter und allen Flatterern.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo

17 Gedanken zu „A!057 – Hilfe, Deutschland droht Wachstum!!!1!!11!“

  1. ..ab min 47 “Werte”

    Die sind doch anders zivilisiert, teilweise schon länger – Damaskus z.B ist die älteste Stadt der Welt und Zahlen sind uns über die Iberische Halbinsel zugetragen worden, die die Araber von den Indern übernommen haben.

    Man kann jetzt was mit “culture of honour vs culture of dignity” aufmachen. Ich will nicht sagen, was besser oder schlechter ist, sicher ist nur, wenn es beides gibt – und das wechselnd, haben wir mehrere Parallelgesellschaften. Menschen konkurieren immer, wenn es Verteilungskämpfe gibt in Gruppen.(also wenn die Zinsen rauf und die Wirtschaft in 2-3 runter geht) Die Leidtragenden sind dann die, die wenig Geld und Vernetzung haben. Also Leute, wie Ihr, die keine Fetten Jobs, in den großen Anstalten bekommen – weil das nur alte Säcke bekommen, die dann nicht gut Aussehen und oder keinen Uniabschluss haben und sich über Wasser halten können – die dürfen dann mit den neuen um die €8,5 Jobs kämpfen und die billige 25qm Wohnung, wärend sich die eingewanderten Gruppen dann zusammen tun, (beim Döner-mann muss nichts bezahlt werden, Arbeiter Jobs zirkulieren dann nur noch in Ethnogruppen)

    Das Staats und Rechtssystem ist nicht nur in Anglo-Ländern anders, sondern auch im Orient – ich spreche jetzt von nicht ISIS und nicht Tribe Area anders. Mein persönlicher Eindruck, als ich vor 3-4 Jahren von Studenten aus Jemen und den Golfstaaten in Indien eine Diskussion aufgezwungen bekommen habe, die in meinem Alter waren; Es gibt ein anderes Wertesystem, das ist nicht besser oder schlechter – es ist von Mutter und Vater weiter gegeben worden, wie bei uns, nur bei uns hat PR und Meinungsbildung und Presse mehr Einfluss. China un Indien sollte man bekanntlich nicht nach unseren Strukturen Analysieren. Bei Orient Ländern ist es so, deren Grenzen sind bei uns auf Landkarten und die haben Botschafter – es sind aber keine Nationen, oder pluralistische Gesellschaften. Die Kolonialmächte haben mit teile und herrsche genau das unterbunden. Wenn ein Rechtssystem – das Machtvakuum von nicht klerikalen Eliten bestimmt wird – und nicht von Jungen Männern eher emotional durchgesetzt wird – ist es eine Maghreb Mischung von Laissez-faire oder Middle-East Anglo Max Weber Interpretation von Verfassung und Strafrecht, die sich mit unseren Vorstellungen a la Freiherr von Stein in der Verwaltung und römischen Eigentums und Strafrecht beißt. Besonders das Rechtsstaatsprinzip bzgl. – keine Handlung ohne das Gesetz – Verhältnismäßigkeitsgrundsatz kann man sicherlich schwer Amerikanern und Arabern als Logischen Grundsatz vermitteln.

    Das Paradoxon, das gerade Konservative Politiker ankommen und Frauenrechte im Orient anprangern muss man ernst nehmen – damit, das es Widersprüche gibt, und man sie Zuordnet sind die Probleme über die Frauen/Familienpolik nicht gelößt (Frauenrolle ohne Kinder, frei aber mit Männern konkurierend, die dann nur abwärts nicht aufwärts heiraten)

    Vielleicht sollte man wirklich Deutsch als Sprache zurückfahren – mehr Englisch in die Schulen bringen und Arabisch auch als Fremdsprache in Volksschulen und als Zweit/Dritte Fremdsprache, wie zur Zeit Französisch, Spanisch, Russisch oder Niederländisch für Leute, die nicht Muttersprachler sind und in Bachelor of Arts Modulen anbieten. Bin da zu proletarisch oder zu dumm einen Einstieg hin zu bekommen wenigstens mir die basics, die ich in Lateinischen Sprachen habe drauf zu schaffen, halte es aber für wichtig, das es dazu Möglichkeiten gibt und die 300 Millionen Leute aus dem Dschungelsprachenstatus erhoben werden.

    Wir müssen richtig viel Geld dafür ausgeben – wir können nach unseren Maßstäben die Leute weder abweisen noch assimilieren können, auch haben wir dazu nicht die Mittel. Die USA und die Briten haben das Drama verursacht, das hoffentlich sich zu einem Guten wendet – wir müssen die zwingen sich an den Kosten zu beteiligen “Verantwortung” zeigen muss von Bomben werfen zu Resettlement Programmen in Europa und USA werden. Zudem müssen wir sehen, das die Digitalisierung, das Silicon Valley und Chinas Produkte für den Westen und Infrastrukturprogramme für Afrika uns nicht in Krisen werfen, die diese Migration dann zum Spieltheorielement, wie Kampf um Ressourcen macht, und sowas wie ein Dritter Weltkrieg ausbrechen muss – um Geschichte sich wiederholen zu lassen und wieder neue Babyboomergernartionen zu bringen.

  2. Mir stellen sich noch die Fragen: Wann wurde in ARD und ZDF das letzte mal über eine der täglich brennenden Flüchtlingsunterkünfte berichtet? Wann wurde je in Frage gestellt, ob diese Brandstifter irgendwie auf dem Boden des Grundgesetzes handeln und ihre Werte irgendwas mit den hochgehaltenen deutschen gemeinsamen Werten (Leitkultur und so) zu tun haben? Und warum wurden noch nie bei Pegida-Kundgebunden Grundgesetze ausgeteilt – oder schlicht Ausdrucke von Artikel 1? Ich bin momentan wirklich fassungslos und kann es mir ausser durch ein frustriertes “auf dem rechten Auge blind” einfach nicht erklären.

  3. Stefan hat von Auffahrunfällen durch LKW als Todesursache Nummer 1 im Straßenverkehr genannt. Ich hatte das auch einmal versucht herauszufinden, von daher würde mich interessieren wo ich diese Zahlen finden kann. Danke!

    1. Ich hab für die FAZ vor zweieinhalb Jahren mal ein Stück dazu geschrieben, für das ich mit den MAN-Entwicklungsleitern gesprochen habe. Die nannten mir die Zahlen und beschrieben das Stauendeproblem als das gefährlichste im Strassenverkehr. Die Zahlen werden erhoben, wo man sie genau abfragen kann, weiss ich allerdings auf die Schnelle nicht. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/fahrerloser-gueterverkehr-lastwagen-mit-autopilot-nehmen-fahrt-auf-12150119.html

  4. Ich wollte mal noch zwei generelle Sachen anmerken: irgendwer von euch beiden stößt dauernd gegen sein Mikro (hier am Anfang zu hören). Und dann finde ich es etwas schade, dass Stefan immer so signifikant mehr redet als tilo, würde mir da eine etwas gleichere Aufteilung wünschen. Ansonsten alles super – weiter so!

  5. Hi ihr Zwei samt AufwachenPod- und BPK-Fangemeinde,

    beim Thema “Kriegsverbrechen in Kundus” habe ich gerade mehr oder weniger in den Abgrund geschaut.
    In Ergänzung zum Aufwachen-Podcast hab ich mir jetzt die BPK von gestern angeschaut.
    Hier der Ausschnitt mit Tilos “naiver” Frage:
    US-Kriegsverbrechen in Kunduz? Bundesregierung: “Es ist kompliziert…”
    https://www.youtube.com/watch?v=gjEzIhtkCzM

    Zunächst einmal möchte ich festhalten, dass ich mir ziemlich sicher wäre, dass die Angelegenheit gar nicht kompliziert wäre, wären das russische Bomben gewesen…
    …man erinnere sich an das vom Presserat gerügte MH17-Cover mit “Stoppt Putin jetzt!”, bei einer bis heute völlig undurchsichtigen Beweislage. Der Ami rückt die Satelitenbilder nicht raus. Die Ukraine hat Tower-Gespräche beschlagnahmt. Es wurde ein Stillschweigeabkommen getroffen… Dennoch waren die westlichen Presse und die Bundesregierung sofort bereit, dem Putin Massenmord zu unterstellen.

    Ist aber amerikanischer Massenmord stark belegt, undementiert und dadurch “bewiesen”, gackern alle nur rum und die Wahrheit darf man vom Postillon erfahren und nicht von Claus Kleber in den Mainstream-Nachrichten oder von offiziellen Regierungssprechern…
    http://www.der-postillon.com/2015/10/usa-gelingt-wichtiger-schlag-im-krieg.html

    Das ist doch alles nur noch eine einzige Farce!!!

    Quellen: http://www.heise.de/tp/artikel/46/46185/1.html
    Quellen: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/kundus-aerzte-ohne-grenzen-verlangen-untersuchung-13839590.html

    Warum spreche ich davon “in den Abgrund geschaut” zu haben?

    Weil dieses Kriegsverbrechen kleingeredet und vertuscht wird, während dem Russen in anderskrasser Manier etwas angehängt werden soll. So tauchten erste “Bilder” von zivilen Opfern auf, als Russland noch gar nicht Bombardierte. Andere wurden falsch zugeordnet. Die typischen Propaganda-Spielchen nach dem Motto: “Irgend ein Dreckbatzen wird am Ivan schon hängen bleiben.”
    Beispiel: https://twitter.com/theLemniscat/status/651146455281864705

    Nennt mich naiv, weil ich dem Russen inszwischen mehr glaube als Claus Kleber, aber die “Freie Syrische Armee” scheint eine Erfindung der Amis zu sein: http://www.rtdeutsch.com/33566/headline/russischer-aussenminister-lawrow-freie-syrische-armee-ist-eine-phantomarmee/

    Nachdem die Russen gefühlt und wohl auch in Wirklichkeit in wenigen Tagen erfolgreicher waren, als die NATO in einem Jahr, stelle ich mir ernsthaft die Frage, ob der Mittlere Osten tatsächlich nur gezielt destabilisiert wird. Das spiel kennt man ja seit dem Imperium des römischen Reiches: Destabilisierung außerhalb hält das Imperium zusammen…
    …dass es in Wahrheit nicht um Menschen- sondern um Schürfrechte geht, sowie um einen Absatzmarkt für den industriell-militärischen Komplex, vor dem bereits Eisenhower und Kennedy gewarnt haben (O-Töne: https://www.youtube.com/watch?v=3HozSLKtQKU )

    Vielleicht schieße ich mit diesen Überlegungen über das Ziel hinaus. Aber ich bin jedenfalls angewiedert von der ganzen Unaufrichtigkeit im “offiziellen” medialen Diskurs.

    Ihr seid da eine tolle Abwechslung und ich lasse mich gerne von Euch wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurückbringen. Zu den lauten Seiten im Netz seid ihr jedenfalls eine tolle Abwechslung.

    Dank und Gruß, Geralt von Riva

  6. Zum Thema Händeschütteln bei Muslimen.
    Der Imam hat die Hand nicht deswegen nicht geschüttelt, weil es unter seiner Würde ist, sondern es ihm im Gegenteil laut seiner Religion nicht gestattet ist.
    Hätte er sie angefasst ohne mit ihr verwandt oder verschwägert oder verheiratet zu sein, wäre das ein Angriff bzw. sehr sehr unhöflich gewesen. (ist mir – ohne es in dem Moment zu wissen – bei einer ägyptischen Muslima passiert, die sich sichtlich unwohl gefühlt hat.)
    Ein Händedruck wäre aus Sicht und der Kultur des Imams also extrem respektlos gewesen.

    1. @Sebastian:

      Falls das ein ernstgemeintes Plädoyer dafür war, es dem Imam hoch anzurechnen, dass er sich so “respektvoll” verhalten hat, möchte ich Dir entgegenhalten, dass diese Art von Verstehertum, welches Du an den Tag legst, hoffentlich bei Sitten wie Steinigung und Handabhaken an seine Grenzen stößt.

      Für mich ist und bleibt das Handschlagverweigern schon eine Frechheit sondersgleichen, die ich mir nicht schön reden werde. Aber Du bist sicherlich auch dafür, dass der Christkindlesmarkt zum Weihnachtsmarkt wird, aus Rücksichtnahme. Aus meiner Sicht hat das alles nichts mit Unterdrückung von Minderheiten, sondern mit der Unterdrückung von Mehrheiten zu tun. Nach meinen Erfahrungen ist es schwer innerhalb dieser hirnschädigenden Lichtdeutschland-/Dunkeldeutschland-Dichotomie sinnvolle Debatten zu führen.

      Wahrscheinlich bin ich in Deinen Augen mit meiner Einstellung schlichtweg Intolerant und so etwas wie ein Waldschrat.

      Damit kann ich leben, da ich als Bayer über eine Starke Grundwurstigkeit gegenüber “gesinnungspolizeilicher” Anfeindungen habe. Oder lass es mich so sagen: Gegen den Imam hab ich auch nicht mehr als gegen alle anderen Preußen.

      Nix für ungut und Gruß,
      Geralt von Riva

      P.S. Empfehlenswerter Vortrag zum Thema Toleranz von Gerhard Polt: https://www.youtube.com/watch?v=-pJA5mbtkUo

  7. Ich wunder mich sehr über Stefans Meinung, dass wenn es dan irgendwann zu viel ist Merkel die große Schippe rausholt und im großen Stil anfängt abzuschieben.

    Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen das Recht auf Asyl ist doch im Grundgesetz verankert? Wenn also jemand Asyl hat kann er doch garnicht abgeschoben werden Dafürmüssten wir das Grundgesetz ändern was im Zweifel garnicht geht wenn es einer der Paragraphen ist die nciht geändert werden können (bin da nicht genau informiert).

    Der Regierung hat im Zweifel auch gar keinen EInfluss darauf wer Asyl bekommt wenn man kann ja gegen die Entscheidung klagen wenn man kein Asyl bekommt und dann ist es eine Entscheidung der Judikative und nicht der Executive.

    1. Ja, es bekommen aber nicht mal 2 Prozent aller Asylsuchenden in Dtl. Asyl. Der Rest ist Aufenthalt auf Bewährung, wie besprochen.

    2. @Thorsten: Fünf Worte dazu: “Die normative Kraft des Faktischen.”

      Und noch ein wenig mehr Wörter: Stelle Dir vor, bei dem vorhandenen weltweiten Wohlstandsgefälle wollen eine Milliarde nach Deutschland kommen…

      Aber keine Angst, lass Dich vor dem Gedankenexperiment nicht schockiern…
      Denn auch wenn´s zynisch klingt: Um grundgesetzkonform zu bleiben gibt es viel “Spielraum”. Die Devise lautet dann immer mehr, dass tatsächlich nur diejenigen Asylbewerber bleiben dürfen, die wegen ihrer politischen Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe verfolgt werden.

      Hintergrund: Nur ein geringer Prozentsatz der Asylverfahren, endet mit der Feststellung anerkannter Asylgründe. Nichtsdestotzotz dürfen viele geduldet bleiben. Wohl auch um dem Demografieproblem entgegenzuwirken.

      Armut und Perspektivlosigkeit sind aber “leider” kein offizieller Asylgrund, Ob das leider in Anführungszeichen stehen sollte, hängt von der Perspektive ab. Ich wünsche jedem möglichst viel Glück und Hilfe in Notlagen. Aber dass die innere Sicherheit und die öffentliche Ordnung nicht gefährdet werden dürfen, ist für mich auch eine Selbstverständlichkeit. Liest und hört man zwischen den Zeilen, sind gewisse Strukturen dem ganzen nicht mehr gewachsen. Ich denke da nicht nur an Wohnraum, der verpasst wurde, rechtzeitig vor dem Winter zu bauen. Solche Stimmen hört man immer mehr seitens der Polizei und von Krankenhauspersonal.

      Von der Couch oder dem Schreibtisch aus, ist das alles mit einer Leichtigkeit zu beurteilen, die der Realität nicht gerecht wird.

  8. Ah interessant, ein großteil der Syrer wurde 2014 als Flüchtlinggem. § 3 IAsylVfG anerkannt.

    http://www.proasyl.de/fileadmin/proasyl/fm_redakteure/Themen/Zahlen_und_Fakten/Asyl_2014__HKL.pdf

    Aber das Gesetz müsste man ja dann auch ändern.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das tut, ich habe den Glauben, dass die Bevölkerung dagegen wäre Leute aus einem Bürgerkriegsland zurückzuschicken. Aber vielleicht habe ich ein zu gutes Bild von Deutschland…

Kommentare sind geschlossen.