A!367 – Bandenkrieg

Freitag, 29. März 2019, 12:32 Uhr

Heute ist Brexittag, aber irgendwie merkt man es kaum. Die einen Parlamentarier sind “bored to death”, die anderen hoffen, dass die EU manchen Abtrünnigen ein Licht ins Fenster stellt. Ebenso bebend, aber gediegen weggesendet, wurde der Mueller-Bericht. Aber wie auch immer die institutionellen Medien mit ihrem Versagen umgehen, Trump läuft heiß, und mit ihm seine “Basis”. Wir gucken nochmal auf diese Themen und den Artikel 13, dessen Debatten inzwischen – zu spät – in den Medien angekommen sind.

Wir danken unseren Produzenten Thomas, Gernot, Erik, Sebastian, Sven, Philipp, Verena und Kati, Thorsten und allen unseren Unterstützerinnen.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Mathias
Musik
Wenn du Korrekturen oder Ergänzungen hast, schreibe sie uns gerne als Kommentar unter die Ausgabe. Für Fragen und Diskussionen haben wir ein Forum. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

6 Gedanken zu „A!367 – Bandenkrieg“

  1. 30:12@Artikel 13/Deutsche Welle interview..wie Hajo Schuhmacher oder der andere vochel da mit der AFD argumenetiert .. also es geht um Artikel13 und er argumentiert mit der AFD.. AFD, AFD, AaaahFD ..ohne die deutsche scheiss Medien landschaft gäbe es die scheiss AFD gar nicht, einfach nur zum kotzen diese Leute..und ich hoffe das kommentar wird veröfentlicht..meine props gehen an Katharina Nocum das sich mit diesen dämlichen faschos da beschäftigt hat..aber verschwendete zeit

  2. “Finanzminister Olaf Schäuble….” bei 44:22 im Politbarometer – hört! Hört! Und Aufgewacht!

    Mir hätte auch “Olaf Scholzle” gefallen…

    Meykosoft

  3. Hallo,
    ich habe eine Anmerkung dazu, wie ihr “alle Muslime und alle Moscheen” über einen Kamm schärt: wir waren mal mit einer Jugendgruppe in einer kleinen Moschee in Düsseldorf zu einem Gespräch eingeladen. Man war dort sehr offen und nett zu uns, es war ein toller Austausch und man lud uns dazu ein, einfach dem abendlichen Gebet beizuwohnen und zuzuschauen (hinten sitzend) und wir Mädchen mussten nicht raus gehen oder sonst etwas! In Berlin war ich in einer Moschee im Frauenraum, der nicht (!) im Keller war!
    Ihr sagt selbst, dass ihr keine Ahnung habt, ob die Frauen Doris Schröder-Köpf und “die Frau von Pistorius (hat die keinen eigenen Namen?) von aus dem Hauptraum in den Frauenraum hätten gehen sollen bzw. warum das dort nicht so war. Aber ihr vermutet einfach mal drauf los. “Sind Frauen (die dann Muslimas heißen) immer noch total ausgeschlossen? Jup.” Aha, denkt ihr das wirklich? What fires together, wires together. Words matter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.