A!319 – Fiskalischer Dämon

Samstag, 8. September 2018, 13:48 Uhr

Tilo reist noch, Stefan guckt die Nachrichten allein und wundert sich – mal wieder – über Olaf Schäuble. Der will zwar die Rente stabil halten, redet aber nur über die nächsten 12 Jahre. Geld für die Bahn hat er auch nicht, unter anderem, weil die Digitalsteuer nun doch ausfällt. Man wolle keine “fiskalische Dämonisierung” der billionenschweren Steuervermeider. Die sPD in voller Fahrt. Hauptsache, wir machen uns genügend über Trump lustig, während sich unsere Hebammen von ihrer Familienplanung verabschieden. Schade für Deutschland. Dazu Musik von Mathias und eure Audiokommentare.

Wir danken unseren Produzenten Jan, Markus, Ozan, Rominger, Patrick, Sebastian, Veronika, Christian, Patrick, Nora, Flo, Franz, Christian, Robert, Katrin, Julija, Tom, Nicole, Alex-Stefan, Christian, Linn, Annika, Simon, David, Anne und Jens, Dirk, Kai, Christian, Patricia, Polaar, Egon, Jan, Sebastian, Henrik, Johannes, Achmed, Robert, Matthias, Florian, Simon, Paul, Felix, Ingo, Janek, Stefan, Julia und allen unseren Unterstützern.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Mathias
Die Ausgabe lässt sich hier kommentieren. Die Kommentare werden mit Zeitverzug moderiert und dienen in erster Linie als Hinweise an Stefan und Tilo. Fragen und Diskussionen sind im Forum besser aufgehoben. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

8 Gedanken zu „A!319 – Fiskalischer Dämon“

  1. soll ich euch mal sagen warum die mehrheit der deutschen die öffentlichen rechtlichen medien so hassen..ist eigentlich ganz einfach.
    Die GEZ gebühren.. man stelle sich mal vor wie viele leute zb. in sachsen prekär beschäftigt sind, sagen wir mal gerade mal so mit 1000-1300 netto, und teilzeit muttis mit H4 aufstocker…
    und dann kommt die GEZ an.. ach ja bitte mal hier 18EUR zahlen..
    dabei wäre die lösung so einfach.. gestaffelte beitragszahlungen nach netto einkommen, unter 1500Eur netto, keine beitragspflicht zu den ÖRM , ab 1500 vielleicht 10 EUR, ab 2000EUR netto 17EUR GEZ zu den ÖRM…

    ich bin mittlerweile davon überzeugt das die ignoranz der ÖRM und GEZ beitragbemessungen der einzig wahre grund sind warum die Ossis die AFD wählen..

  2. @The CoolChillCruelGuy Online
    Die GEZ-Gebühr wird aber nicht nach Personen sondern nach Haushalten abgerechnet. Es ist also gar nicht klar welcher Haushalt wie viel Geld hat.
    Wenn man das ändern wollte müssten sich nun alle Menschen an einer weiteren Stelle „nackig machen“, sie müssten ihr Einkommen ja nachweisen.
    Mir würde dass nicht gefallen!

  3. @Jan
    leider steht da nichts von “ich lebe von 1000EUR netto im monat , eine Pauschaplicht von 17 euro im monat ist sozioökonomisch vollkomen unverhältnismassig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.