A!297 – Dampf im Bamf

Freitag, 1. Juni 2018, 8:00 Uhr

Erstaunlich, wenn das heute-Journal kürzer ist, beispielsweise wegen eines Fußballspiels, ist es noch merkwürdiger. Top-Meldung: Manuel Neuer. Alles Weitere als versendete Kurzmeldungen. Wir zappen ein wenig durch den Bamf-Skandal, bleiben aber verwirrt, wo er denn nun zu suchen ist. Tilo stößt auf den albernsten Nachrichten-Kommentar überhaupt – bei Radio Bremen. Wir hören am Ende, zum Ausgleich, noch ein wenig Radio. Tilo spricht mit Trita Parsi über Iran. Wir hören Musik von Mathias und in den Audiokommentaren lang Ersehntes zur “Siemens-Verschwörung”.

Wir danken unseren Produzenten Nick, Erik, Mathias, Oliver, Sebastian, Julian und unseren Unterstützern Eric, Paul, X-Cali-Jake, Lars-Christian, Bernd, Paul, Martin, Benjamin, Vasilij, Lucas, Patrick, Thomas, Nathalie, Ibrahim, Dominik, Cordula, Mousie, Sören, Sebastian, Tim, Sebastian, Robert, Radha, Christine, Daniel, Aram, Sven, Stephan, Josef, Bernhard, Lars, Robert und Gabriel.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Hans
avatar Mathias
Musik
Die Ausgabe lässt sich hier kommentieren. Die Kommentare werden mit Zeitverzug moderiert und dienen in erster Linie als Hinweise an Stefan und Tilo. Fragen und Diskussionen sind im Forum besser aufgehoben. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

14 Gedanken zu „A!297 – Dampf im Bamf“

  1. Joa Hans, der Horst mag nach all den Jahrzehnten in der Spitzenpolitik ein begabter House of Cards Player sein, deine Hand hätte aber durchaus stärker sein können mit dem Hinweis darauf das der Bundesrechnungshof ja ein unabhängiges Verfassungsorgan ist. Deswegen hätte wie bei mir die Frage aufkommen können, “Wie der beauftragt den?”

    https://www.bundesrechnungshof.de/de/bundesrechnungshof/organisation/pruefungsverfahren/der-bundesrechnungshof-entscheidet-ueber-die-pruefung

  2. sehr sehr guter podcast, ich bin mit der latenten ‘Medienverachtung’ der
    letzten podcast Folgen ziemlich glücklich. 🙂

    Ich möchte mal einen Aspekt aufzeigen, warum ich mit dem teilweisen saloppen Ton im podcast überhaupt kein Problem habe und es mir persönlich sehr gefällt, wenn auch gelacht wird.

    Wir leben in einer konstruierten (Medien-)Welt in der sog. Narrative gesponnen werden und maßgeblich auch von den Medien verbreitet werden.
    Dabei gibt es große Bereiche, welche man so, oder auch anders betrachten kann und die Realität ist soz. das Narrativ welches
    die größte Verbreitung hat.

    Jetzt weiß ich schon, dass das Wort Narrativ an sich schon wieder in Ungnade gefallen ist, also nennen wir es von mir aus Erzählungen.
    Erzählungen, also Geschichten die wir uns selbst erzählen und
    die, wenn wir sie glauben, dann auch wahr werden können.

    Aus meiner Sicht, gibt es dabei sowas wie physikalische, nicht einfach veränderbare Realitäten, was zum Beispiel sowas wie Plastik im Meer wäre.
    Das können wir nicht einfach wegdenken.

    Mein gedanklicher Ansatz ist, dass wenn bspw. Deutschland seinen Plastikverbrauch seit den 80er Jahren verdoppelt hat,
    mir nicht einfallen würde, was mir fehlen würde, hätte es diesen Zuwachs an Plastikmüll nicht gegeben.
    Trotzdem, für die Menschheit gibt es nur den Weg nach vorne.
    (oh, Elon 🙂

    Das Geldsystem andererseits, ist eine menschliche Konstruktion.
    Es funktioniert, oder funktioniert nicht nach menschlichen Regeln und daher sehe ich theoretisch keine Naturgesetze dahinter.

    Als bsp., unten ein link, wo nicht allein die gegenwärtige explizite Staatsverschuldung betrachtet wird, sondern auch die implizite, zukünftige Staatsverschuldung.

    Daraus geht hervor, dass Italien eine niedrigere Nachhaltigkeitslücke hat als z.B. Deutschland.
    Wenn man das mit den aktuellen Medienberichten vergleicht,
    sieht man, dass die Medien eben nur Erzählungen verbreiten.
    Wenn man wollte, könnte man auch andere Erzählungen
    spinnen, man will aber nicht und das ist der Grund, warum aus meiner Sicht der aufwachen-podcast so wichtig ist.

    Ich möchte mir die Ansichten die unter den unten angegebenen links vertreten werden nicht zu eigen machen, sie sollen nur als Beispiel dienen, dass man die Dinge auch anders betrachten kann
    und ich glaube man könnte es auch nochmal ganz anders betrachten, wenn man die Funktion von Geld an sich betrachtet.
    (Varoufakis hilf!)

    Jedenfalls, wenn wir in diesem Denkschema bleiben, dann arbeiten im Endeffekt Afd, FDP und CDU, SPD und Medien zusammen.
    Alle Seiten, versuchen für sich am meisten rauszuholen,
    aber bedienen sich soz. am gleichen Konstrukt.

    Die AfD sieht Deutschland als Zahlmeister der EU usw…
    Die Medien sehen Italien als Schnorrer, als Populisten die
    unfinanzierbare Wahlversprechen machen.
    Selbst Fratzscher bedient regelmässig diese Ansichten.
    Letztens, in einer Phönixsendung hat er sich bspw. abfällig über die russische Wirtschaft geäußert, zu unrecht, aber das wäre ein anderes Thema.
    Für mich ist jedenfalls Fratzscher nicht viel mehr als ein Strohmann, der eben nur innerhalb dieses Konstrukts denkt und nicht über den Tellerrand hinaus blickt.

    In der Physik ist immer die Frage nach dem Bezugssystem.
    Also, jemand geht im Zug mit 5km/h in Richtung Speisewagen.
    Ändere ich das Bezugssystem, so bewegt er sich vielleicht mit 80km/h Richtung Berlin.

    Medien, oder Mainstrommedien (also der Fluss Main) können solche Differenzierungen nicht abbilden.
    Wenn die Politik sich nur mit expliziter Staatsverschulung als Kennzahl beschäftigt, dann wird eben auch nur darüber berichtet.

    Wenn USA Zölle erheben, dann wird eben die deutsche Erzählung dazu verbreitet.

    Spanien bspw. ist wirklich bei allen möglichen Betrachtungsweisen und Indikatoren immer am A., trotzdem wurde es von Seibert im Vergleich zu Italien in der BPK gestern gelobt.
    Man sieht also, die Realität der deutschen Bundesregierung ist einfach ein Konstrukt.
    Wie sich das zusammensetzt und warum es so ist wie es ist, darüber kann man sicher ewig diskutieren und sich Gedanken machen.
    Vermutlich, war halt Rajoy sowas wie die Merkel in Spanien und deshalb hat man da Abschiedsschmerzen, wenn nun sowas wie die Sozialisten in Spanien die politische Führung übernehmen.

    Jedenfalls, und damit schließt mein grundsätzlicher Beitrag:

    Meine Hoffnung ist, dass der podcast auch weiterhin die Dinge aus anderen Blickwinkeln betrachtet und meine noch größere Hoffnung wäre, dass vielleicht auch die menschliche Gesellschaft im gesellschaftlichen Diskurs speziell auch in Deutschland sich über die einfachen Erzählungen erhebt und abseits von Meinungsmache und Propaganda die Menschen sich neue Geschichten erzählen.

    https://www.stiftung-marktwirtschaft.de/inhalte/themen/generationenbilanz/

    https://www.stiftung-marktwirtschaft.de/fileadmin/user_upload/Argumente/Argument_139_EU28-Nachhaltigkeitsranking_2018_01.pdf

  3. Bezüglich europäischer Alternativen zur Google übersetzung sei hier an dieser Stelle mal die deutsche Firma DeepL mit den Produkten DeepL und das eventuell eher bekanntere Linguee genannt.

  4. Zum BAMF-Skandal :
    Laut BAMF ( Webseite ) wurden ca. 18000 positiv Anträge von 2000 an bis jetzt
    erteilt.
    Laut Bild / Ulrike B. wurden zwischen 2013-2016 1200 positiv Entschieden ohne ausreichende Gründe…
    Laut RT-Deutsch ist das vorgehen von Ulrike B. von Herrn Weise vorgegeben worden…wenn das stimmt ist es ein gewollter “Systemfehler”.
    Laut Bamf ( Web ) von 2000 bis 2016 ca. 3,1 Mio Asylanträge.
    zwischen 2013-2016 waren es ca 1,5 Mio.
    Stefan sagt ja es sind nur 1200 zu 1 Mio “falsch” Entschieden…ich wollte mal nachrechnen….bzw. gehe von einem “Systemfehler” aus.
    Ich teile also die 18000 auf die Zeit von 2013-2016 nehme dann 9000 von der Gesamtzahl 18000. Von diesen 9000 sind 1200 nicht korrekt sind 13 %. Hochgerechnet auf die 1,5 Mio sind dann 195.000 Deutschlandweit zwischen 2013-2016 wenn es denn den “Systemfehler” gibt “falsch”. Bei Spiegel TV kam ein Bericht in dem Menschen vorkamen die einem Anwalt 1000 Euro für ein Prüfung mit positiven Ausgang bezahlt haben…..wie auch immer eine schöne Gesamtsumme….
    Zum Glück wird der Herr Seehofer schonugslos Aufklären……

  5. Das Rote Sofa auf dem Bernd Riexinger sein 10 sek. o-ton gibt, ist doch sicher aus dem Karl-Liebknecht-Haus (Die Linke / Mitte) angekarrt worden. Die Beider sitzen da ja vor der Volksbuhne, also direkt nebenan. Naja, macht die sache dann auch nicht wesentlich sinnvoller.

  6. Nur als historische Randbemerkung:
    Beppe Grillo hat sich nicht auf Schwitters bezogen,sondern eine gut gelungenen Hommage an die Hynkel Rede von Charlie Chaplin improvisiert. Das macht den Gag auch viel klarer. Genial auf weden Fall.

  7. Hallo Stefan, Hallo Tilo,

    ich hänge mit dem Hören der Folgen etwas hinterher, daher richtet sich mein Kommentar an eine frühere Folge. Es geht um die Einführung von Signal Audiokommentaren und das die Verschlüsselung die gleiche wie bei Wapp ist. Das stimmt, aber die Datensparsamkeit wird bei Signal größer geschrieben. In dem unten verlinkten Artikel von Netzpolitik.org wird beschrieben, dass ein US Behörde alle Daten zu 2 Nutzern haben wollte. Unter anderem war die gesamt Account Historie der Nutzer gefragt. Signal (bzw. die Firma hinter dem Dienst) hatte nur 2 Daten: Wann hat sich der User registriert und wann war er zuletzt online.

    Wir können uns alle denken, was geliefert wird, wenn die User bei Wapp angemeldet gewesen wären. Beobachten kann das jeder, der sein Smartphone geplant wechselt und Wapp mit nimmt. Der bekommt alle “alten Gespräche” und geteilte Bilder aufs neue Telefon. Bei Signal sind hingegen alte Gespräche weg.

    Bitte weitermachen. Der Podcast ist nie zu lang!
    LG
    Nils

  8. Abgesehen das ich auch ganz bei Stefan bin was diesen Seelenfolter Aspekt von The Handmaid’s Tale angeht der mir auch sauer aufstößt erzeugt die Serie bei mir ganz ungute Flashbacks im Bezug auf Gespräche beim Jobcenter. Auch da wird sich im höflichen Ton unterhalten und auch da hat einer die Macht über Wohl oder Unwohl des anderen zu entscheiden. Als mir die Parallele auffiel wurd mir gleich ganz anders. Weil zeigt die Serie noch eine Dystopie oder demaskiert es schon unsere Wirklichkeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.