A!295 – Datenpapst

Freitag, 25. Mai 2018, 14:39 Uhr

Mark Zuckerberg war im Europaparlament und man fragte sich, ob hier ein Meeting missglückt ist, ein Quasi-Staatspräsident seinen Antritts- besuch gemacht hat oder ein arroganter Unternehmenschef schlafende Hunde weckte. Die Zeit wird es zeigen. Die Zitate hören wir uns allerdings schon heute sehr genau an. Anschließend reden wir mit Annette Dittert über Polen und ihren aktuellen Film aus dem politischen Krisengebiet Osteuropa. Dann erinnert uns Mathias an sein musikalisches Vorleben und wir hören interessante Audiokommentare. Ab jetzt auch per Signal!

Wir danken unseren Produzenten Philippe, Marc, Jan, Rene, Verena & Kati, Ileana, Markus, Martin, Sabine und unseren Unterstützern anonym, Stephan, Till, Lorna, Jan, Jan, Andreas, Tom, Lukas, Ruben, Anatol, Lars, Leonard, Fritjof, anonym, Maik, Radha, Hans-Georg, Jens, Christoph, Steve, Florian, Dennis, Christopher, Jan, Moritz, Dominik, Johannes, Sebastian, Rene, Josef und Raphael.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Annette
avatar Mathias
Musik
Wenn du Korrekturen oder Ergänzungen hast, schreibe sie uns gerne als Kommentar unter die Ausgabe. Für Fragen und Diskussionen haben wir ein Forum. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

9 Gedanken zu „A!295 – Datenpapst“

  1. Stefan:”Klaus, wie kommst du denn dadrauf dass 2018 Datenschutz eine auserzählte Geschichte wäre?”

    Klaus: “Na weil sogar Menschen wie du Stefan, die vorgeben sich dafür zu interessieren und drum zu sorgen das Angebot von Facebook weiter pushen, wegen dem sogar der Erfinder von Whatsshit das Unternehmen verlassen hat anstatt das Signal Netzwerk als der Influencer der du nun einmal bist, zu puschen & zu vergrößern.”

    Nobody:”Ganz genau Klaus, ich für meinen Teil habe mich sogar mit meinem Bruder erneut zerstritten, fast geschlagen gestern wegen dem insistieren dass er endlich Signal installieren solle da es ihn als existentem whatsshit User nichts kostet, im Gegensatz zu mir der FB schlicht keinen Vollzugriff auf sein Smartphone gewähren kann weil das seine Haltung zu Datenschutz und Informationssicherheit ab absurdurm führen würde, die er seit Mitte der 00er Jahre kohärent & konsistent vertritt.”

  2. bzgl. der Frage Flüchtlinge/ Migration aus der Ukraine:

    Es ist sicher richtig, dass Polen im Endeffekt von diesen
    günstigen Arbeitskräften profitiert.
    Genau, wie ja im letzten podcast schon vorkam ukrainische Erntehelfer in Deutschland.

    Trotzdem, ist es ein Fehler das als lächerlich abzutun,
    wenn diese Menschen als potentielle Flüchtlinge Polen hier positiv angerechnet werden.

    Man braucht sich nur überlegen, was wäre, wenn diese Menschen nicht legal in Polen arbeiten könnten.
    Dann wären es automatisch Flüchtlinge.

    Also diese Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migration spielt auch der rechten Denke voll in die Hände.

    Wenn ich nichts zu essen habe, weil ich kein Einkommen habe, dann ist mein Leben genauso bedroht, wie wenn ich
    unmittelbar durch Waffengewalt sterben könnte.

    Tatsächlich, sind die meisten Toten in Kriegen wie in der Ukraine sowieso nicht durch direkte Kampfhandlungen.
    Es sind bspw. zu einem großen Teil Selbstmorde, Unfälle usw…

    Dieses Wort ‘Wirtschaftsflüchtling’ ist also an sich schon ziemlich lächerlich.

    Nach der Logik wären auch die meisten Syrer in der Türkei keine Flüchtlinge, sondern eben Wirtschaftsflüchtlinge.
    Oder die Afghanen könnten ja auch irgendwo in Afghanistan
    leben (oder eben nicht leben), wo es sicher ist.
    Da sieht man schon wieder diese zynische Logik.

    Ich denke, diese Unterscheidung kann nur jemand treffen,
    der einfach keine existentiellen Sorgen kennt.

    Die Unterschiede sind dann einfach nur rechtlicher Natur.
    Ein Kroate ohne Perspektive kann in Deutschland arbeiten,
    weil es EU ist, deswegen ist er dann kein Flüchtling.

    Ein Bosnier, der nicht erschossen wird, aber trotzdem kein
    Einkommen hat, das wäre dann ein Wirtschaftsflüchtling.

    Ein Syrer der in der Türkei arbeitet, ist das ein Flüchtling oder ein Migrant ?

    In Deutschland gibt es immer so Narrative die wirklich weit verbreitet sind.
    Eines, ist diese Selbszufriedenheit mit der Flüchtlingsaufnahme.
    Dabei gibt es aus meiner Sicht so etwas wie bürokratische,
    technokratische Unmenschlichkeit.

  3. habt ihr eigentlich mal was zur unserer Energiewende gemacht… der Strompreis hat sich ja gefühlt in den lezten 10 jahren verdoppelt aber so richtig viel rumgekommen ist dabei nicht, bzw ist man ja auch hierzulande wieder soweit sich von den “klimaschutszielen” zu verabschieden.
    das grösste problem dabe scheint der langzeitspeicher von EE zu sein..und da wollte ich mal drauf aufmerksam machen. https://www.sfv.de/artikel/zwingende_notwendigkeit_von_speichern_in_einem_100_prozent_erneuerbare_energien_.htm

    woanderswo heisst es man könnte einfach blockchain technologie als einspeissemangament nehmen, versuchsstrecken solls da schon geben, und als langzeitspeicher Stau-Wasserkraftwerke und etc.. schon verwunderlich wie schnell man da vorgeprescht ist ohne jeden plan.. aber ist ja das selbe wie bei ihren “KI” autos..eine E-auto mit solarzellen auf den dach hätte mir da schon gereicht

  4. Hallo Stefan,

    Windows 10 lässt sich leider nicht abdichten; nicht mal im Ansatz: Siehe hier Frank Rieger ( https://twitter.com/frank_rieger/status/999319383917957121 ) und was Fefe dazu sagt ( http://blog.fefe.de/?ts=a5fb5178 ).

    Es gibt zwar Anleitungen im Internet, wie man angeblich die Datensammelei (Überwachung) abschalten könne, aber die machen am Ende nicht viel mehr, als das was man mit sehr viel Klicken auch “normal” über die Benutzeroberfläche abstellen könnte. Das Problem ist einfach, dass Microsoft einem gar nicht erst die Möglichkeit einräumt alles abzuschalten. Die sammeln einfach heimlich im Hintergrund noch viel mehr Daten und wenn du mit “schwerem Gerät” versuchst das zu unterbinden, dann verweigert die Software schlicht ihren Dienst. (Siehe Tweets von Frank.)

    Ob Bill Gates nun gut oder schlecht war oder ist, soll mir gleich sein. Fakt ist jedoch, dass Microsoft mit Windows 10 heute mindestens genauso böse/gefährlich ist, wie Facebook. Ich würde sogar sagen, dass Microsoft noch schlimmer ist, da Facebook ohne APPs uns nur Online überwachen kann und mit APPs nur zu einem gewissen Grad auf unsere lokalen Daten zugreifen kann. Microsoft hingegen kann uns mit Windows 10 vollständig lokal überwachen und da der Browser (auch mit Chrome/Firefox) auf unserem PC und somit auf Microsoft läuft auch mittelbar uns komplett Online überwachen.

    Wie ein Quellen-TKÜ-Trojaner sitzt Windows 10 am Ende jeder verschlüsselten Verbindung und kann so alle Daten im Klartext erfassen und auswerten.

    Früher oder später wird bei Microsoft die Daten-Bombe platzen und dann werden wir auf Facebook schauen, wie du heute auf das Microsoft von vor 10 Jahren schaust, und uns denken, dass Facebook dagegen irgendwie gar nicht mehr so schlimm aussieht. (Obwohl es natürlich extrem gefährlich ist.)

    Wir können heilfroh sein, dass Windows Mobile sich auf den Smartphones nicht durchgesetzt hat, ansonsten würden wir bereits heute ganz anders über Microsoft reden…

  5. Hallo Jungs,
    wollte nur darauf hinweisen, dass was da als gelungenes royales social engineering genau zur richtigen Zeit daherkommt, auf den zweiten Blick auch als subtiler rassistischer Affront gewertet werden kann.
    In der Rassismus- Forschung wird die Frage inwiefern der „weiße Schwarze“ der erfolgreichere Schwarze ist, schon länger diskutiert, auch wenn ich im Netz auf die Schnelle kein Paper gefunden habe, nur diesen Artikel https://jezebel.com/white-skin-isnt-just-right-its-more-successful-too-1501410314.
    Es steht also zu befürchten, dass die Hochzeit des englischen Prinzen mit einer „Schwarzen“ vor allem einen Effekt auf schwarze Communities hat: ein Boost für Bleaching – Cremes.
    lg

  6. A!295 – Thilos Frage zum Anteil des Menschen an der Säugetier-Biomasse.
    Lieber Thilo, lieber Stefan,
    hier ein paar (grobe) Zahlen für eine Überschlagsrechnung:

    Alles, was dem Menschen zuzurechnen ist:
    Menschen: ca. 7.500.000.000 à 70 kg
    Rinder: ca. 1.000.000.000 à 600 – 1.000 kg
    Schweine: ca. 1.000.000.000 à 100 kg
    Schafe und Ziegen: ca 1.000.000.000 à 50 kg
    dazu noch ein paar Pferde, Hunde, Katzen und andere Haus- & Nutztiere.

    Was steht dem an wilden Großtieren gegenüber?
    Man denkt vielleicht zuerst an die riesigen Herden von Gnus und anderen Antilopen in Afrika; tatsächlich ist aber – in unserer “Gewichtsklasse” – der Krabbenfresser, eine südpolare Robbenart, das häufigste Wildtier; Bestand: ca. 15.000.000 – 30.000.000 à 200 kg. Hinzu kommen (s.o.) einige Arten wilder Huftiere, Elefanten, Wale und Delfine, Menschenaffen, aber größenordnungsmäßig mit jeweils ein paar Hunderttausend oder wenigen Millionen Exemplare. Es ist grob überschlagen also sehr realistisch, dass der von uns verantwortete Anteil an der Säugetiermasse global über 90% liegt.

    Liebe Grüße und vielen Dank für die tolle Folge 295!

  7. Autsch, da hätte ich meine sehr persönlichen Kommentar auch sparen können? Damn.

    Sehr gut Stefan, ein Schritt in die richtige Richtung.
    Nach dem double fail bei Signal Desktop letzte Woche (die Updates waren immerhin alle am Tag der Bekanntmachung verfügbar, auch über flathub) wird immer deutlicher dass Conversations (eg. XMPP) die ultima ratio bleibt, aber Signal der einzig mögliche Kompromiss weil kostenlos und einfach.

    Dennoch, es ist nicht egal ob man Whatsshit oder Signal benutzt, denn auch wenn die E2E Verschlüsselung von OpenWhisperSystems stammt und zum Implementierungszeitpunkt vor ca. 2 Jahren dieselbe war wie damals bei Signal weiß ich zumindest nicht was seitdem passiert ist und bei dem vergangenen Verhalten von FB was WA angeht, ist nur vom schlimmsten auszugehen. Ich spreche z.B. von dem Fakt dass sie die Handynummern doch an FB weitergegeben haben und dort genutzt wurde, wofür sie von der EU sogar eine nano Strafe erhalten haben.

    -Fakt ist Whatsshit hat keine Sperrung für Screenshots die man enablen könnte, Signal schon

    -Whatsshit hat keine Registrierungssperre für deinen Rufnummer, Signal schon

    -Whatsshit hat keine Encrypted Backup Funktion, Signal schon (ENDLICH!)

    -Bei Whatsshit wirst du nicht davon “genervt” wenn sich der Sicherheitsschlüssel deines Kontakts ändert, bei Signal jedes Mal und das ist gut so, verhindert bei Beachtung Man in the middle attacks, insbesondere zusammen mit Rufnummersperrung

    -Signal speichert erwiesenermaßen deine Daten nicht über das notwendige Maß hinaus, Facebook schon

    – OpenWispherSystems hat kein Profitinteresse an deinen Daten, Facebook schon.
    Es macht deswegen schlechthin keinen Sinn dass sie (FB) die Messages nicht auch vorm verschlüsseln auf dem Gerät direkt an sich schicken würden!
    Die Metadaten benutzen sie ja sowieso bekanntermaßen weiterhin.

    Whatsshit ist wahrscheinlich die effektivste Quellen TKÜ überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.