A!294 – Verkehrtpolitik

Dienstag, 22. Mai 2018, 15:55 Uhr

“Antisemitismus” und “Giftgas” waren mal Worte die Angst machten und die ernsthaft diskutiert wurden. Das Grundgesetz und das Genfer Protokoll garantierten die Ächtung. Doch plötzlich: Verkämpft sich die Bild-Zeitung in ihrer Abscheu gegen alles Linksliberale am Antisemitismusbegriff. Und Giftgas ist wieder politisches Mittel zum Zweck, das der BND als Leiche im Keller liegen hat. Die Erosion der westlichen Prinzipien ist enorm, die Diskussionen sind lächerlich. Wir befassen uns heute damit, gucken Nachrichten, hören Mathias’ Musik und eure Audiokommentare.

Wir danken unserem Produzenten Jeremy und unseren Unterstützern Dominik, Daniel, Luick, Henrik, Sebastian, Claudia, Tobias, Edward, Christopher, Theodor, Daniel, Daniel, Ivon, Alexander, Felix, Daniel, Peter, Matthias, Tobias, Florian, Bernhard, Dennis und Kay.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Alex
avatar Mathias
Musik

10 Gedanken zu „A!294 – Verkehrtpolitik“

  1. Auf meinem Android mit dem Standard Internet-Programm seh ich zwischen dem “Unterstütze uns!” und der Teilnehmerauflistung keine Audioplayer/dateien …

  2. Kommentar zum Intro:
    ‘wtf’, da hats mich ja fast vom Stuhl gehauen.

    Das ist echt so ein verlogener Rassismus.
    Dann lieber gleich so kommentieren, wie auf ‘no agenda’.
    Adam Curry hat offensichtlich perfekt erraten, wie die so denken bei ZDF und co.

    Zu Strolz:
    Hattet ihr den nochmal kurz erwähnt?
    Jedenfalls, wurde ja nochmal im ZIB2 Interview das Strolz Interview erwähnt.
    Armin Wolf meinte, ein ‘deutscher Journalist’.
    Den Namen Tilo Jung hat er nicht erwähnt, aber immerhin wird Tilo in letzter Zeit immer öfter als ‘Journalist’ bezeichnet.
    Also das ist quasi ein Aufstieg von ‘youtuber’ und ‘blogger’.
    Gratulation dazu 🙂

    https://youtu.be/njq1-SNgfNA?t=488

    Im blog von Armin Wolf auch mit namentlicher Erwähnung,
    wenn auch falsch geschrieben: ‘Thilo’

    https://www.arminwolf.at/2018/05/07/die-fluegel-nieder/

    Tilo ist also ‘offiziell’ der erste Journalist, wo Strolz quasi seinen Rücktritt angekündigt hat.
    Wenn Kern in den nächsten Wochen zurücktritt, wird
    Tilo in Zukunft der Parteichefmörder von Österreich sein. 😉
    Wahrscheinlich kriegen die ganzen Parteichefs ‘einen moralischen’ von den naiven Fragen.
    (Entschuldigung, österr. Humor)

    Zum Thema Karikaturen:
    Auf münchen.tv gabs nochmal eine Diskussion mit dem Karikaturisten.

    Der Leiter der israelischen Kultusgemeinde in München
    bezieht sich dann nochmal auf das Bild der Krake bei
    facebook und Zuckerberg und sagt, das ist antisemitisch.
    Eine Google-Suche verdeutlicht, dass diese Krake häufig verwendet wird.

    https://www.muenchen.tv/mediathek/video/dieter-hanitzsch-karikatur-in-der-sz/

    https://www.tagesspiegel.de/images/diekrake/9539750/3-format6001.jpg?inIsFirst=true

    Imperialismus-Krake:

    http://jgsaufgab.de/intranet2/geschichte/geschichte/Karikaturen/gb-imperialism.gif

    China Krake:

    http://2.bp.blogspot.com/-SXxCUVPzlnE/UhiQrZAlxXI/AAAAAAAAAF4/-bI6_4b1wJA/s1600/chinacart.jpg

    Putin Krake:

    https://cdni.rt.com/deutsch/images/2018.02/article/5a9417904c96bb49708b4567.PNG

    Trump Krake:

    https://abagond.files.wordpress.com/2017/01/the-nightmare-mark-bryan.jpg

    Datenkrake:

    http://quergedacht20.square7.ch/wp-content/uploads/2014/11/datenkrake.jpg

    usw…

    Was können eigentlich die armen Tintenfische dafür,
    da wird wohl mit tief sitzenden Vorurteilen gespielt,
    wie bei Spinnen oder Haien.

    bzgl.:
    Iran Sanktionen:
    Auf twitter kursiert eine Grafik wo die Opfer der Irak Sanktionen nach dem ersten Irakkrieg aufgelistet sind.
    Also man kann schon sagen, dass Sanktionen auch eine Belagerung sind, genauso wie dann gegen Venezuela.
    Die Verlogenheit dabei ist, dann immer so:
    ‘Der Anführer läßt sein Volk verhungern.’ usw…
    So nach dem Motto:’Warum schlägst Du Dich selbst ?’

  3. Der Klein (Antisemitismusbeauftragter) hat sich tatsächlich zum Thema geäußert. Und er singt auch das Lied das man von ihm erwartet bzw bringt die Leistung die man von ihm erwartet.

    http://www.dw.com/de/wirbel-um-nethanjahu-karikatur-zeichner-entlassen/a-43821233

    “Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, zeigte sich von der Karikatur entsetzt: “Hier werden Assoziationen an die unerträglichen Zeichnungen der nationalsozialistischen Propaganda geweckt”, sagte Klein der “Bild” am Donnerstag. Bei allem Verständnis dafür, dass “Karikaturen ironisieren und provozieren sollen”, geißelte er die Zeichnung aufs Schärfste: “Mit einer derartigen geschmacklosen Zeichnung entwertet man jede berechtigte Kritik an den Handlungen der israelischen Regierung.””

    Zur Vita:
    “Seit März 2014 war Klein Sonderbeauftragter für Beziehungen zu jüdischen Organisationen und Antisemitismusfragen im Auswärtigen Amt. Im April 2017 kamen Experten und Politiker zu dem Schluss, dass es der Bevölkerung an Einsicht in das Problem des Antisemitismus fehle.[1] Als im Januar 2018 die Einführung der Position eines Antisemitismus-Beauftragten[2] verabschiedet wurde, schlug der Zentralrat der Juden Klein vor. Sein Amt ist im Bundesinnenministerium angesiedelt. Klein will dazu beitragen, dass die Probleme des Antisemitismus deutlich sichtbarer werden. Er ist seit Mai 2018 im Amt.[3]”

    “Will dazu beitragen die Probleme deutlich sichtbarer zu machen” ist halt schwer zu trennen von “die Probleme erst herbeireden”.

  4. hmm diese Aussage “Damit wir uns nicht missverstehen … ausschließlich Hammas ist schuld an Toten in Israel” (sinn-haft zitiert der 2. teil), ergibt schon deshalb keinen Sinn weil niemand das Missverstehen könnte.

    Wenn die Sagen nur die Hamas ist schuld, was kann man daran nicht missverstehen, man kann dazu ne gegenteilige Meinung haben wenn man nicht als Hofberichtserstatter angestellt ist, aber Missverstehen kann man das nicht.

    Man kann vielleicht an seinen Ohren zweifeln das jemand grad sowas sau-dämliches gesagt hat, aber Missverstehen tut man das eigentlich nicht oder?

  5. Hallo Omakind Stefan, du kannst dir deine royale Rolf Seelmann-Eggebert-Hochzeitskommentierung doch noch anschauen. Offenbar musste Ol’ Rolle sich zur Mittagszeit auch dieses ZDF-Debakel antun und konnte nicht anders, als aus seiner Gruft auf zu steigen, um geegen 21:45 Uhr dann beim NDR seinen mit viel Detailwissen angereicherten Mitschnitt darzubieten. Viel Spaß beim Gucken! NDR-Webseite: „Prinz Harry und Meghan Markle – Die Hochzeit“, (Direktlink)

  6. Zu den russisch-iranischen Beziehungen kann ich nur diese Studie hier empfehlen:

    http://www.strategicstudiesinstitute.army.mil/pdffiles/pub936.pdf

    In den 1990er und 2000er Jahren war die russische politische Elite zum Iran gespalten. Pro-westliche und eher liberale Kräfte (wie z.B. Medwedew) haben den Iran als Faustpfand gesehen, den man im Westen eintauschen kann und eurasische bzw. eher etatistische Kräfte (wie z.B. Dugin) waren für ein Bündnis auf anti-westlicher Grundlage. Zu letzterem kam es nicht bis die EU- und NATO-Sanktionen losgingen und in Syrien es für die Arabische Republik eng wurde. Deswegen: Lesetipp!

  7. Stefan, du meintest, dass es bei Trumps Iran-move in Wirklichkeit um Europa gehe. Ich glaube, da übersiehst du die Grundlinien der US-Aussenpolitik. Länder, die den Amis geopolitisch (also ökonomisch) in die Suppe spucken, tun das nicht ungestraft. Der Iran schreitet seit Jahren voran in seiner Abwendung vom Dollar.

    Diese Bestrebungen gab es auch in Libyen unter Gaddafi, im Irak unter Hussein und auch Assad versucht das. Ebenso Venezuela und Russland, die zufällig auch unter US-Sanktionen leiden. Wenn der Dollar kein backup mehr im Öl hat, dann war’s das mit dem amerikanischen Imperium.

    https://www.reuters.com/article/us-iran-currency-euro/iran-switches-from-dollar-to-euro-for-official-reporting-currency-idUSKBN1HP25W

    https://www.opendemocracy.net/nicholas-wong/iran-case-for-petrodollar-warfare

    https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Russia-Wants-To-Drop-Dollar-For-Oil-Payments.html

  8. Das Witzige an der ganzen Skripal-Geschichte ist ja, dass der BND sein Wissen über Nowitschok sehr wahrscheinlich auch mit dem britischen Geheimdienst geteilt hat. Und das heißt, dass der britische Geheimdienst entweder nicht mit seiner Regierung spricht oder dass die britische Regierung trotz des Wissens ihres Geheimdiensts einfach mal behauptet hat, es könnten ja nur die Russen gewesen sein.

Kommentare sind geschlossen.