A!289 – Talk Radio

Dienstag, 24. April 2018, 12:46 Uhr

Jens Spahn ist endlich als Gesundheitsminister aktiv geworden. Zumindest zeigt er sich das erste Mal als solcher – weiterhelfen tut das allerdings niemandem. Alexander Gerst wird wieder ins All fliegen, dort aber keine Chips essen. Ach ja, Emmanuel Macron war ja in Straßburg. Das ist den Tagesthemen immerhin eine Minute wert. Noch CIA-Chef und inzwischen auch schon Außenminister Amerikas Mike Pompeo war zu Besuch bei Kim Jong-un. 16 Sekunden hatte man dafür übrig. Tilo macht Urlaub, Stefan guckt mit angeschlagener Stimme mit euch die Nachrichten, heute mal kurz und bündig und audio only.

Wir danken unseren Produzenten Philippe, Rene, Sinja, Arne und unseren Unterstützern Anonym, Tobias, Diana, Stephan, Christopher, Andreas, Andreas, Jan, Edward, Sabine, Leonard, Fritjof, Hans-Georg, Steve, Daniel, Jens, Dennis, Ivon, Leonie, Alexander, Christopher, Peter, Moritz, Dominik, Christoph, Tobias, Matthias, Florian, Rene, Raphael, Dennis, Bernhard, Kay, Sascha, Katrin, Niclas, Jakob und Maximilian.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Mathias
Musik
Die Ausgabe lässt sich hier kommentieren. Die Kommentare werden mit Zeitverzug moderiert und dienen in erster Linie als Hinweise an Stefan und Tilo. Fragen und Diskussionen sind im Forum besser aufgehoben. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

24 Gedanken zu „A!289 – Talk Radio“

  1. Danke an Christina für den großartigen Hörerkommentar!

    Dass Deutschland die Grenzwerte der EU betreffend der Wasserqualität seit eh und je sprengt, das wusste ich bereits, dass es der EU inzwischen aber aufgefallen ist, muss ich wohl verpennt haben. Hoffen wir mal, dass aus der Richtung was passiert (bzw. dass die EU gegen die gute deutsche Qualitätslobbyarbeit der Landwirtschaftslobby resistent ist).

    Ja für den Kleinkomposter ist das jetzt natürlich mit der neuen Richtlinie nicht so optimal, aber wenn dann wirklich mal konsequent gegen Gülle Verpestung vorgangen wird, ist das natürlich lobenswert. Gleiches gilt für deine Arbeit als Ökowinzerin – das ist gut für unser Land!

    Trotzdem kann man den Großkonzernen (industrialisierte Landwirtschaft vor allem bei Massentierhaltung), die unsere Umwelt verpesten durch Konsumreduzierung/Verweigerung ein Zeichen setzen, dass uns unsere Umwelt am Herzen liegt! Schaden würde unserer Natur das jedenfalls nicht.

    Liebe Grüße

  2. Moin Stefan,
    Ist eigentlich die Planung in der Planung, für eine weitere Schul-Folge zum Thema Chancengleichheit / Abhängigkeit der Bildung von Ausbildung der Eltern / Grundschulsystem? Ist ein mega wichtiges Thema, Würde mich darüber sehr freuen!
    Macht weiter so:)

    1. Als eigenes Thema haben wir derzeit nichts geplant, aber Clips, die in den Nachrichten zur Bildung aufkommen, greifen wir alle auf.

  3. Stefan, ich finde Deine ex cathedra Ausführungen zu Comey, gelinde gesagt, etwas vermessen, sowie größtenteils von Unkenntnis und Arroganz/Ignoranz geprägt. Vielleicht hätte ja Tilo, dem ich unterstelle, besser als Du über die US-Politik und deren Strukturen informiert zu sein als Du, mal Stop gesagt. Herr Jessen hätte vermutlich ob solch Nichtwisssens höflich geschwiegen und das Näschen gepudert.

    – Es werden ein Drittel (33-34) der Senatoren gewählt!
    – Es werden 435 Kongreßabgeordnete gewählt!

    Das sind dann immerhin ca. 87%. Sprich, das ganze Land wählt! Oder halt auch nicht in Anbetracht erbämlicher Wahlbeteiligung! Es ist diesmal ja nicht unwahrscheinlich, daß der Kongreß kippt, und auch beim Senat wird es zunehmend spannender.

    “Federal offices that are up for election during the midterms are members of the United States Congress, including all 435 seats in the United States House of Representatives, and the full terms for 33 or 34 of the 100 seats in the United States Senate.” WP

    Ich habe sein Buch (A Higher Loyalty) auf dessen Inhalt Du leider nicht eingehst, gelesen, welches um einiges substanzvoller ist als man erwarten würde, wenn man Dich hört. Der Mann hat eine relativ saubere Vita, was speziell bei einem Republikaner, als der er sich nie verleugnet hat, erstaunlich genug ist. Daß er momentan ein Interview nach dem andern gibt, irritiert Dich? Wieso er nicht zwei Jahre wartet? Jo mei, der schmiedet das Eisen, solang’ es halt heiß ist, was schließlich unter kapitalistischen Wirtschaftsbedingungen nicht verwundern sollte. Bei uns werden halt die Sarrazins, Wendts, Lafontaines, selbst Nasen wie Steinbrück, BumBum, Gysi et al al bei Lanz und weiterem Müll durchgereicht. Nennt man Verlagsmarketing. $ makes the world go round…

    Das Groß dre Aufwachen-Hörer dürfte nur begrenzte Kenntnisse bzgl. des us-amerikanischen Medienmarktes haben.

    Schön, daß es die Olivers, Colberts, Stewarts, Meyers, Noahs, SNL, Kleppers, usw. (von denen wir bei Bedarf qua YT oder VPN auch etwas mitbekommen, so es uns interessiert) in dieser Masse gibt; aber das “sehen” fast nur “Liberals” an den Küsten und in der “Lake-Area”. Nichtsdestotrotz gibt’s jeden Tag ‘nen WaPo & NYT Late Night Review.

    So wie hier für seine “Crowd” Hagen Rether funktioniert. Dem ich (Nichtveganer) jeden Pfennig von Herzen gönne, einfach damit es solche Stimmem (preaching to the saved) gibt!

    Man stelle sich vor, es wäre für unsere von Atlantikern dominierte Mainstream-Medien (die sich lieber juristisch heiße Ohren hohlt, bevor sie ihre Korrumpiertheit entblößt) selbstverständlich, sich zu jeder Ausgabe der “Anstalt” zu äußern.

    Für den Rest (FlyOver-States) gibt es dafür, praise 1rst Amendment/Free Speech all diese gestörten Talk-Radio-Freaks a la Limbaugh, Alex Jones’ Info-Wars (Btw: schau Dir Mike Pence’s Biographie an) und Epigonen. Was wäre das für eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme noch für den erbärmlichsten sog. Medienanwalt in diesem, unserem Lande mit seinen absurden Mediengesetzen. Grüße an die Jünger des fliegenden Gerichtsstands bei Herrn Buske in HH(H.K.).

    So geht halt Cable-News: CNN, MSNBC,ABC, CBS und das heißgeliebte FoxNews. Und bei Bedarf erkläre ich Dir auch gern dAS Geschäftsmodel Talk-Radio.
    Deswegen dauert es hoffentlich noch eine Weile, bis unsere Tralala-Betroffenen “Anchors” Klausi und Konsorten (Was, weniger als Gottschalk?) in Jahresgehälter von 5-30 Millionen (Hannity, Scarborough, Maddows, O’Donnell, Mitchell, Anderson, Blitzer usw. vorstoßen.

    Ok, ich hör’ jetzt auf…

  4. Syrien: Ich kann dazu nichts mehr lesen, hören oder sehen – mein Emphörungsbudget dafür ist aufgebraucht. Das ist so übelst langweilig so schlimm Krieg auch ist.
    Da war der Syrer mit dem ich auf dem Krankenzimmer lag interessanter, der über die Türkei nach Moskau nach Berlin und dann nach NRW geflüchtet ist sieben ältere Schwestern hat von dem zwei Ärztinnen sind und dessen Eltern Bauern waren. Der jetzt zwei Jahre hier ist. Auf ihn wurde bei der Demo in der Stadt, in Syrien, geschossen und er ist gelernter Zimmermann und Arbeitet auch hier in dem Job.
    Lieber mit ihm über Politik quatschen als Nachrichten über Syrien schauen.

  5. Einen Podcast Dialog Podcast zwischen Aileen und Chritina würde ich sofort hören und empfehlen bevor nur 2 Minuten nach dem Download vergeht.

  6. Hallo Stefan,
    kurze Anmerkung zu deinen Gedanken bezüglich der Avicii-Geschichte:

    – chronischer, exzessiver Alkoholkonsum und/oder einmalige Saufgelage können zu einer akuten und/oder chronischen Pankreatitis (Bachspeicheldrüsenentzündung) führen
    – die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung wird zu 1/3 der Fälle durch Alkoholabusus verursacht. Die Entzündung kann (nicht adäquat behandelt) mit einer Sterblichkeit von bis zu ca. 25% einhergehen
    – die chronische Variante wird zu 80% durch Alkoholkonsum verursacht, je nach Verlauf kann auch sie mit einer sehr hohen Sterblichkeit einhergehen
    – die Bauchspeicheldrüse nimmt eine wichtige Funktion bei der Verdauung von Speisen ein, ist ihre Funktion also gestört, kann dies einen starken Gewichtsverlust bei dem betroffenen Menschen verursachen (und viele Probleme mehr)

    Ich kenne die Umstände des Todes nicht und möchte aus Gründen der Pietät auch nicht über sie spekulieren; das Bild, welches hier durch die Berichterstattung zu den Todesumständen gezeichnet wird, halte ich aber für möglich bzw. nachvollziehbar. Ohne jetzt en détail auf Alter, möglichen anderen Drogenkonsum, weitere Erkrankungen etc. eingehen zu wollen/können. Weiter ist die Aussage, dass – zu mindestens die Öffentlichkeit – nicht über die Todesumstände sicher Bescheid weiß, auch nicht falsch.

    Bei Interesse:
    1. https://www.youtube.com/watch?v=3lMehvXSJWU
    2. https://www.youtube.com/watch?v=met9SntRZe8
    3. https://de.wikipedia.org/wiki/Pankreatitis#Akute_Pankreatitis)

    Beste Grüße
    Tim

  7. Was Arif über das Thema Inklusion sagte klingt schon sehr nach Mimimimimi. In seiner Klasse scheint der Autist echt gemobbt zu werden weil die Mitschüler wahrscheinlich auf die angeblichen Vorteile, die ihr Klassenkamerad hat, neidisch sind oder aus welchen Gründen auch immer.
    Mein Sohn hat sein Abi ebenfalls in einer Inklusionsklasse gemacht und alles funktionierte super. Natürlich mussten sie Rücksicht nehmen, aber Lehrer und Betreuer und auch die Schüler haben gute Arbeit geleistet und so haben wir heute noch den Eindruck, dass gerade das Arbeiten mit einem Behinderten in der Gruppe für die Charakterbildung vorteilhaft ist. Natürlich gab es in dieser Klasse kein Mobbing und, wie gesagt, Lehrer und Betreuer haben sich gut gekümmert so dass keiner großartig benachteiligt wurde. Evtl. hapert es an Arifs Schule an der richtigen Betreuung – aber alles auf seinen autistischen Kollegen zu schieben finde ich unterste Schublade!

  8. @Elgrandeburito: Und wieder so ein Student, der Armut im Studium romantisiert.
    1. Wo bitte bekommt man als alleinstehender Erwachsener eine Bude für 210 warm?
    2. Du erwähnst sofort, dass Du Dich bezüglich Essen durchgeschnorrt hast…d.h. du hast zusätzliche Hilfe in Anspruch genommen!
    3. Musstest du während dieser Zeit eine neue Waschmaschine, Matratze oder Kühlschrank kaufen?
    4. Hast evtl. das Studententicket und sämtliche Studententarife genutzt? Das muss auch in die Rechnung rein!
    5. Musstest Du regelmäßig bei Medikamenten in Vorleistung gehen?
    tbc..
    Solche Kommentare entstehen nur, wenn man noch nicht so viel Lebenserfahrung hat..

  9. @Arif: Genau wegen Deines Kommentars ist Inklusion so wichtig: damit die ganzen profitorientieren Typen mal lernen auf Schwächere Rücksicht zu nehmen und auch mal zurückstecken. Das Abi ist keine rocket science und im Studium gehts erst richtig los…also immer schön den Ball flach halten 😉

  10. Pauschalisierungen helfen nicht weiter. Weder bei der Hartz Debatte wo ich finde Tilo alles nötige schon sagte und auch bei Arif der da wirklich ein Problem beschreibt. Der auch aktiv hilft und hier trotzdem komisch beäugt wird. Abi sitzt man auf einer Backe ab? Aber nicht wenn man spät Nachmittags nach Hause kommt, Hausaufgaben aufgedonnert bekommt und noch fleißig für 1 Klausur und 3 Tests lernen soll. Ja ich weiß noch wie das war. Da haben nicht mal 2 Backen gereicht. Oder die 24h am Tag.

    Die Gewässer Verschmutzungs Debatte hab ich verfolgt weils uns hier auch stark betrifft bezweifle aber das es ohne Viehzucht keine Verseuchung gäbe. Gülle muss so oder so aufgetragen werden um die Fruchbarkeit der Felder zu erhalten. Dahingehend kann ein Verzicht auf Fleischkonsum in dem Fall auch nur bedingt weiterhelfen. Die Felder bleiben ja. Die Landwirtschaft bleibt. Ergo die Verseuchung der Böden und Gewässer bleibt. Zu dem Aufruf bitte kein Fleisch mehr zu essen wie soll das funktionieren bei 80 Millionen? Und wer sagt das dann nicht fürs Ausland produziert wird? Es doch ein Mythos das man alleine irgentwas tun kann. Wie sähe es denn mit Recyclen aus wenn das nicht organisiert wäre? Wenn das Freiwillig und völlig ohne Anreize wäre? Das Problem ist von Einzelnen nicht zu bewältigen. Unmöglich. Und auch kontraproduktiv. Weil solange mit der Verantwortung des einzelnen Argumentiert werden kann bleiben die wirklich entscheidenen Stellen untätig und es ändert sich nichts. Siehe USA und Waffen. Und wieviele Atomkraftwerke wurden abgeschaltet weil wir Strom sparten? Wacht endlich auf und löst euch von diesen (ursprünglich esoterischen) Vorstellungen des letzten Jahrhunderts!

    Sonst hat mir “Stefan unleashed” sehr gut gefallen. Wenn mehrere Parteien anwesend sind und sich ständig gegenseitig unterbrechen ist es manchmal schwer den Faden zu behalten so unterhaltsam es auch ist. Falls denn vom Faden noch was übrig geblieben ist. So gesehen Daumen hoch für Talk Radio.

  11. Hier eine Zeichentrickdoku die das Geldsystem und die Enstehung mit der Figur Fabian erklärt.
    Goldschmied Fabian – Warum überall Geld fehlt
    https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
    Vielleicht hilft es beim finden einer Lösung unserer Gesellschaftlichen Probleme…
    Wenn Arif eingetrichtert wurde das mit dem Abi die weichen seines Lebens gestellt werden dann habe ich verständnis für den Kommentar. Ich würde mir wünschen er würde entspannter in die Zukunft schauen davon hat Arif hoffentlich noch viel vor sich…….
    Arif hat sich auch Gedanken über seinen Mitschüler gemacht ihn dann in die unterste Schublade zu stecken halte ich für unfair!!!!

  12. Liebe*r Laus,

    erstmal folgendes: Gülle an sich perse ist ja nicht böse, wurde im Mittelalter ja auch ähnlich gemacht, aber wir haben zu viel Gülle, die irgendwo hin muss. Und wie ja schon Christina erklärt hat, hat die EU das ja längst erkannt, dass Gülle hier einer der Hauptverschmutzer ist und Deutschland da nur gekonnt die Grenzwerte ignoriert hat (Was ich in meiner Zeit im Verbraucher- und Umweltschutzlabor ja auch gemerkt habe, als ich die Gewässerproben untersucht habe). Also warum waren die Gewässer im Mittelalter gesund und heute nicht mehr?
    Hier komme ich zu dem Shcluss, dass die Menge das Gift macht, wie bei fast allen Dingen im Leben. Die Hälfte der aufgetragenen Gülle würde auch schon reichen um die Felder fruchtbar zu machen. Es ist nur für die Landwirte günstiger alles aufzutragen, anstatt die Gülle teuer zu entsorgen.
    Außerdem erwartet niemand, dass Deutschland von heute auf Morgen Vegan wird um die Gewässer zu retten, dass das nicht funktioniert, ist ja wohl ganz klar. Aber, wenn viele Menschen ein wenig bewusster werden und beispielsweise bewusst zwei Tage die Woche auf Tierprodukte verzichten, kann das auch schon ein großes Signal sein, was dafür sorgt, dass Großunternehmen ihre Produktion umstellen, siehe Rügenwalder Mühle. Die haben vor sechs Jahren ja angefangen ihr Sortiment zu vegetarisieren/veganisieren und nun machen diese Produkte 40% des Umsatzes, also gibt es wohl einen Markt.
    Zudem liegt ja auch ein Problem in der Förderung der Massentierhaltung durch den Staat, beispielsweise durch irre hohe Subventionen an die Tierindustrie und Ignorieren von Umweltschäden, wo die Verursacher für aufkommen müssten. (Steht im Umweltrecht, das sich für mein Chemiestudium lernen musste). Würde im Supermarkt das Kilo Fleisch einen Preis haben, der an dem Produktionsaufwand/Energieaufwand für die Herstellung gebunden wäre, würden viele Menschen automatisch zum Sonntagsbraten zurückkehren und die Tiefkühlsalamipizza, die Leberwurst oder das Hack für die Spaghetti vom Speiseplan streichen, einfach weil es ökonomisch für die Privathaushalte unvernünftig wäre.
    Dieses Vorgehen in Reinstform schimpft sich dann Veganismus, was bereits viele Leute machen (niemand redet von einer Bewegung, bestehend aus einem Individuum), aber wie bereits gesagt ist jeder Schritt in Richtung bewusster Konsum ein guter Schritt, der zu befürworten ist. Jeder -ismus ist eine Ideologie, die wir nicht zu 100% erreichen werde, in diesem Fall sind 30% aber auch schon sehr hilfreich für unsere Umwelt!
    Zudem gibt es ja Bürgerinitiativen die erfolgreich waren, siehe Befreiung der Sklaven, Gleichberechtigung für Maximalpigmentierte oder die Homo-Ehe. Dort wurde immer zuerst Druck von Unten aufgebaut. Sich hinzusetzen und zu warten, dass die Regierung was tut, hast du ja bereits schon festgestellt – ist nicht zielführend!
    Wie man ökologische Landwirtschaft betreibt, kannst du ja Christina fragen, aber es ist möglich, beispielsweise durch folgende
    Maßnahmen:

    *nur 50% Gülle Einsatz
    *Grünstreifen zwischen den Landwirtschaftlichen Flächen, wo die Insekten attraktivere Pflanzn zum Fressen finden (Reduzierter Insektizideinsatz)
    *Ab und an mal Hanf anpflanzen, weil das für den Nährstoffgehaltes des Bodens sehr gut ist (Gab eine Folge bei KenFM dazu) bzw. keine Monokulturen
    *erhöhte Umweltsteuern für Landwirte, die nicht ökologische Landwirtschaft betreiben
    *Subventionen für die Landwirte, die mit gutem Beispiel voran gehen

    Dies sind alles Dinge, die man ja von unten fordern und durch das eigene Konsumverhalten beeinflussen könnte. Je mehr Menschen mitmachen, desto höher sind die Erfolgschancen. Sich darauf auszuruhen “Das ja eh keiner mitmacht und man alleine nichts ausrichten kann” führt nämlich zu noch weniger, es gibt ja nichts zu verlieren!

    In dem Sinne Liebesgrüße aus dem Nitratland für die Podcastcommunity <3

  13. @Andrea
    weil alle (wie sagt man jetzt?) Menschen mit Lernschwäche/Behinderung gleich sind und wenn es bei dem den ich kenne geklappt hat dann muss es immer und überall klappen. Arif du Heulsuse stell dich nicht so an, ich hab das Abi auch geschafft und ich hab nur SOOOOOO wenig gelernt.
    muss ich ranschreiben wies gemeint ist?

  14. Tilo wird auch schon immer wieder angeschwärzt,
    siehe die Untertweets unter folgendem tweet:

    https://twitter.com/florianklenk/status/988087409228345344

    Trotzdem kommt mir der nachdenkseiten Artikel relativ sinnlos
    vor und die Schalte von Gack war zwar nicht komplett daneben,
    aber journalistisch besonders gelungen war es auch nicht.

    Aber es werden ständig Fehler gemacht, ein paar Tage zuvor hat
    ZDF ein Interview in einem Flüchltingscamp gesendet, wo die
    Frau falsch übersetzt wurde und das was die Frau angebich wirklich gesagt hat, hätte dann gar nicht mehr in den ganzen Bericht gepasst.
    TV4 und NOS hatten anscheinend das gleiche Interview und mussten sich korrigieren.
    Nur mal so als Bsp.
    Aber da gibt es natürlich keinen Aufschrei, weil das Narrativ ja nicht verletzt wurde.

    Fakt ist, dass wir alle immer nur mit konträren Informationen
    versorgt werden, besonders wenn es um Krieg geht.
    Karin Leukefeld hat auch ein video auf youtube veröffentlicht,
    was ich gelungener als die Schalte mit Gack einstufen würde.

    Bei 1:19:

    “Wir müssen befreit werden von Russland, Iran und dem Regime…”

    Das sagt die Frau in dem Ausschnitt nicht und das lustige ist,
    in Deutsch könnte man den Satz auch auf 2 Arten interpretieren.

    Trump befreit Macron von Schuppen, aber wer befreit Macron von Trump ?

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/videos/180415-19x-100.html

    “SYRIA In a news report about the conflict in Syria, a Syrian woman says about the United States. On the other hand, TV4 translated it to “Russia, Iran and the regime.” After bad reactions in social media, TV4 now recognizes that they made mistakes when translating from Arabic to Swedish.”

    https://nyheteridag.se/tv4-nyheter-erkanner-skrev-ryssland-istallet-for-usa-i-reportage-om-syrien/

    Leukefeld:

    https://www.youtube.com/watch?v=LH3vRY4r7cA

  15. @g.s.
    Wenn der Nachdenkseitenartikel für dich sinnlos erscheint warum interessiert dich das Gerede auf Twitter ?
    Tilo wird Kritik ernten wenn er Berichte die dem Mainstream nicht passen, genauso wie das ZDF kritisiert wird wenn dort Berichte kommen die dem Regimechange in Syrien im Weg stehen.
    Es geht in den Nachrichten ( ÖR ) um die Meinungshoheit nicht um Inhalte ( meine Lehre aus ca. 140 Folgen Aufwachen )…wer nicht passt wird passend gemacht oder ist raus…….
    Diese wichtige Botschaft sehe ich in dem Artikel der Nachdenseiten.l

  16. Wie wäre ein Sonderpostcast zu dem Themenkomplex dieses Artikels:
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-03/plastik-verpackungen-oekodesign-michael-braungart-interview

    “Braungart: In der Recyclingbranche ist in den vergangenen dreißig Jahren gar nichts passiert. Wir waren 1990 weiter als jetzt; die Umweltdiskussionen wurden damals einfach viel grundsätzlicher geführt. Man führte den grünen Punkt ein, um Verpackungen zu recyceln, und man wollte Giftiges aus dem Verkehr ziehen – und seither ist nichts weiter geschehen. Kein einziger giftiger Klebstoff und kein giftiges Material sind in den vergangenen Jahrzehnten vom Markt verschwunden. Und wir haben pro Kopf noch nie so viel Verpackung erzeugt wie jetzt: über 150 Kilo pro Jahr.”

    auf Seite 2: “Braungart: Es fehlt an politischem Willen – und am Nachwuchs in der Forschung, um diese Stoffe weiterzuentwickeln. Kunststoffchemiker zu werden, ist nicht cool.”

    Toll wäre auch ein Tilo-Interview mit Prof. Michael Braungart (cradle to cradle-Prinzip).

  17. @Stefan
    Ich hab mich in der Vergangenheit diverse Male kritisch zu deiner Art und deinem Gehabe geäußert, aber in den letzten Podcasts warst du richtig stark und gut für unser Land. Diese Solo-Folge setzt dem Ganzen dann die Krone auf. Gut gemacht und danke dafür!

    (Dann kann ich auch mit einiger Mühe deinen / euren Sexismus zu weiblichen Audio-Kommentaren am Ende der Folge ignorieren.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.