A!245 – Floskel-Frontalunterricht

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:20 Uhr

Der Wähler, das unbekannte Wesen. Was will er, und von wem? Die schwarz/gelb/grünen Parteien versuchen sich in Annährung zu Profilieren und was machen derweil die Roten? Deren Chefin, Andrea Nahles, hat ihrer Fraktion neue Kommunikation verordnet. In unserem Test sind Kahrs, Barley und Schneider allerdings durchgefallen. Wir reden also noch mit Marco Bülow darüber, warum es so hakt. Opposition mag Mist sein, aber es ist auch eine Chance. Außerdem: George W. Bush hat acht Jahre zu spät seine Amtsaustrittsrede gehalten. Er bleibt der schlechteste Präsident bisher.

Wir danken unseren Produzenten Johannes, Rene, Konrad, Stefan, Simon und unseren Unterstützern Anonym, Alexander, Tobias, Jan, Stefan, Tom, Paul, Rafael, Florian, Tabea, Dominik, Jacob, Peter, Andreas, Ivon, Christopher, Raphael, Leonard, Daniel, Moritz, Christopher, Florian, Steve, Fritjof, Hans-Georg, Lorna, Artur, Andreas, Jan, Lars, Stefan, Johannes, Anatol, Michael, Holger & Anke, Michael & Anna.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo
avatar
Hans
avatar
Marco
avatar
Mathias
Musik

21 Gedanken zu „A!245 – Floskel-Frontalunterricht“

  1. Hans liegt daneben: Ob nun Beamter (verdeckter Ermittler) oder Privatperson (V-Mann), der Staat darf niemanden den Auftrag geben, andere dazu anzustacheln, Strafttaen zu begehen. Beides ist illegal und gleichermaßen skandalös. Dabei handelt sich um eine rechtsstaatswidrige “Tatprovokation”, die mittlerweile nach jüngsten BVerfG-Urteilen sogar dazu führt, dass der zur Tat verleitete Straftäter straffrei bleibt.

  2. @demokrat. missverständnis: ich habe nicht davon gesprochen, dass staat einen auftrag geben darf, zu straftaten anzustacheln.
    darf er weder im einen noch im anderen fall. ich habe darauf hingewiesen, dass v-mann etwas anderes ist als verdeckter ermittler, weil das in der debatte gelegentlich gleichgesetzt wird. verdeckter ermittler ist polizist im einsatz. wo er agiert, handelt staat. das ist ein unterschied zum v-mann, mit einer m.e. noch anderen “fallhöhe”. das war mein punkt.
    im konkreten fall (vp01) sind nach meinem kenntnisstand keine anhaltspunkte bekannt, das der v-mann staatlichen auftrag zu gewaltprovokation hatte. skandalös wäre es, wenn er es gemacht hätte, selbstverständlich. auch wenn er es ohne staatlichen auftrag getan hätte.aber darüber gibt es offenbar unterschiedliche darstellungen. aus sehr unterschieddlichen interessenlagen heraus, die nicht ignoriert werden sollten.ich bin sehr für aufklärung der fakten.

  3. So ein Neutronenstern-Verschmelzen ist ja nun kein “zeitlicher Punkt”, daher ist schon sinnvoll, auch nach der Registrierung des Gravitationswellen-Signals auch mit Elektromagnetismus-Detektoren (Optisch, Röntgen … you name it) drauf zu halten.

    VOR ALLEM, wenn man endlich mal den Bereich des Himmels hinreichend eng eingrenzen konnte, um letztlich sicher zu sein, wo es genau passiert ist.

    Mehr dazu beim Freistetter-Florian:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/10/16/gravitationswellen-von-verschmelzenden-neutronensternen-eine-neue-aera-der-astronomie-bricht-an/

  4. Das kam in den deutschen Meldungen, die ich gefunden habe, nicht klar rüber. Aber so müsste es sein:
    Es waren NICHT 200 Mio für 81 neue A320, sondern 200 Mio für die 20 Flugzeuge, die LH schon zuvor von AirBerlin “wet-leased” hatte. (wet-lease=Warmmiete; also mit Crew gemietet)

    “The Lufthansa Group reportedly offered €200 million for parts of Air Berlin and is prepared to bear additional operating costs of up to €100 million during a transition period. Separately, Lufthansa could spend up to €1 billion to buy or lease 61 planes (41 A320s and 20 turboprops) which are owned by various leasing companies and are currently operated by Air Berlin.
    The takeover of 81 planes from Air Berlin will enable Lufthansa to expand budget subsidiary Eurowings dramatically…”

    http://www.fvw.com/lufthansa-takeover-air-berlin-heads-into-history-with-final-flights-and-sell-off/393/179075/11245

  5. Kleiner Nachtrag zu Stefans “Es ist schon alles automatisiert”: Dies mag für die produzierenden Industrie gelten, aber gerade im Bereich MRO (Maintainance-Repair-Overhaul) ist die vollständige Automatisierung erst im Anlauf und wird sicher noch viele Jobs kosten. Das wäre jedenfalls meine Einschätzung als Praktikant in einem größeren Unternehmen in diesem Bereich.
    Und vielleicht etwas Off-Topic: Aber ich hätte einen Vorschlag für einen Gast zum Thema Finanzmarkt und Finanzkrise 2008: Marc Friedrich Autor von “Der größte Raubzug der Geschichte” oder “Der Crash ist die Lösung” Auch wenn Herr Friedrich eher ein Apokalyptiker ist, hat er sich sehr intensiv mit unserem Finanzsystem und seinen Problemen beschäftigt und ist sicherlich ein interessanter Gast! Als kleiner Vorgeschmack empfiehlt sich Folge 52 vom Finanzrocker-Podcast.
    P. S.: Sobald ich in meinen Praktikum endlich Mindestlohn bekomme, gibts die nächste Unterstützungszahlung!

  6. In der Tat sind wir in Deutschland was die Automatisierung anbetrifft sehr weit. Die Japaner sind allerdings viel weiter.

    Bevor wir wirklich von “Abgeschlossen” reden können muss zunächst das, was aktuell heute technisch möglich ist, auch umgesetzt sein! Also zb sämtliche Kassierer durch Automaten ersetzt werden und alle Fahrerjobs genauso. Zumindest Schienverkehr. Dafür haben wir seid Jahrzehnten gut funktioinierende technische Möglichkeiten.

    Es ist im übrigen auch gut das wegzuautomatisieren! Jeder Arbeitsverlust durch Automatisierung ist nicht schlecht sondern ist immer das Ziel menschlicher Entwicklung gewesen.

    Jede Arbeit, die auch von einer Maschine erledigt werden kann, ist des Menschen unwürdig!
    Stanislaw Lem

  7. Zur Lichtgeschwindigkeit:

    Gravitationswellen sind schneller als das Licht.
    Ebenso Neutrinos. Die konnte man z.B. 2 Stunden vor dem Licht dazugehörigen Supernova detektieren.

    Warum ist das so? Hatte Einstein jetzt Unrecht?

    Nein.

    Denn das Licht, wie auch sonstige Strahlungen sind im Alltag oft langsamer unterwegs, als es die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum wäre. Sobald Licht auf Materie trifft, wird es langsamer.

    Es gibt viel Wasserstoff da draußen, wo jede Strahlung durch muss. Je geringer die Interaktion mit der Materie ist, desto schneller ist die Strahlung.
    Gravitationswellen interagieren in dem Sinne nicht mit Materie und sind am schnellsten. Dicht gefolgt von den Neutrinos und dann mit einigem Abstand das andere Gedöns.

    Man hat also Zeit zu reagieren und dafür gibt es auch Absprachen unter den verschiedenen Instituten.

  8. “In Jemen gibt es gerade keine Gesundheitsversorgung, weil dort Krieg ist. In Amerika gibt es auch keine Gesundheitsversorgung, weil die auch Krieg machen …”

    Nette Satire, aber völliger Quatsch. Die Problem der Gesundheitsversorgung in Amerika haben ganz andere Ursachen. Amerika kann sich seine Kriege (finanziell) leisten.

  9. Zum Fall Amri;
    ich glaube, dass ist ein gutes Beispiel, um die Verdrossenheit vieler Leute bezüglich Politik und Medien zu erklären.
    Egal was der Grund für die unterlassene Abschiebung oder die Verhinderung des Anschlags war (Überlastung, Chaos, Vorsatz,…), entsteht der Eindruck, dass es von staatlicher Seite komplett konsequenzenlos weitergeht.
    Die ÖRs verstärken durch die Nichtrecherche und Nichtberichterstattung diesen Klüngeleindruck noch.
    Und man selbst bekommt die volle Sanktionsbreitseite der Behörden, wenn man einen Zahlendreher beim Elterngeldantrag hat, die Steuererklärung einen Tag zu spät einreicht oder eine Versicherung beim Hartz4-Antrag vergisst.
    Deshalb ist es für mich absolut skandalös, wie wenig Druck in diesem Fall von seiten des Journalismus auf die Politik gemacht wird. Erste journalistische Pflicht wäre der Versuch aus Vermutungen Fakten zu machen und nicht in 2 Jahren irgendeinen Abschlußbericht wegzusenden.

  10. Bei Krack müssen auch die Router/Access Points aktualisiert werden.
    Oder warum meinst du veröffentlichen alle Hersteller neue Firmwares für ihre Access Points?

    Zitat aus einem Hersteller FAQ beachte den Roaming Aspekt:
    Es handelt sich um einen Fehler im Standard, genauer im WLAN-Sicherheit-Protokoll WPA2. Damit sind generell alle Geräte mit WLAN-Funktechnik betroffen, also beispielsweise Router, Access Points, Notebooks, Handys und Tablets aller Hersteller usw.

    Laut den Entdeckern der Sicherheitslücke ( http://www.KrackAttacks.com) kann der Fehler allerdings nur ausgenutzt werden, wenn die WPA2-Protokoll-Verhandlung vom WLAN-Client – also zu Beispiel von einem Handy oder Tablet – angestoßen wird. Router und Access Points seien nur dann anfällig, wenn sie eine Client-Funktion übernähmen, also beispielsweise als Repeater eingesetzt werden. Darüber hinaus seien auch Fast-Roaming-Funktionen, die auf dem Standard 802.11r basieren, sowie das Protokoll 802.11s angreifbar.

    Ebenso betroffen sind WLAN-Richtfunkstrecken (Point-to-Point / Point-to-Multipoint) sowie Wireless Distribution Systems (WDS), wie sie häufig bei Outdoor-Installationen zum Einsatz kommen. Zwar ist hier die konkrete Angriffsgefahr aufgrund der technischen Besonderheiten deutlich geringer, dennoch sollten auch diese Installationen aktualisiert werden.

  11. Kann mir mal jemand einen Grund nennen warum bei Wirtschaftsberichterstattung, außer der Inszenierung von Authentizität, Abends um 22 Uhr man live von einer perfekt ausgeleuchteten Kulisse im Handelssaal der Börse berichtet, obwohl die Börse um diese Uhrzeit längst geschlossen ist?

    Bei der Frankfurter Börse handelt es sich auch nicht mehr um eine Börse mit Präsenzhandel, anders als die NYSE die das Vorbild für diese Art der Berichterstattung ist. Wenn man von der Frankfurter Börse berichten möchte müsste man aus einem Serverraum berichten.

  12. Der Staat hat also eine Mitverantwortung an den Anschlägen. Weil ein Angestellter eines Staatsbediensteten einen Mann angestachelt hat. Weil Geld. Vermutlich. Soweit geh ich mit. Aber ist der Staat auch Schuld an den Anschlägen? Nein! Aber das muss dann auch gesagt werden! Es gab keinen Auftrag von “Oben”. Ja es wurde spekuliert das es dem V-Mann ums Geld ging aber ums auch nochmal dem letzten klarzumachen wäre so ein Statement in dieser Folge gut gewesen. Stattdessen wurde ein Clip eigespielt der genau das Gegenteil macht. DeMaizere indirekt durch den Schnitt in Verbindung zu dem Terroranschlag setzt. Unklug.

  13. Noch ein Nachtrag zu Gewerkschaften:
    Die Arbeitnehmerbefragung der IGM hat ja ergeben, dass “35h die beste Wochenarbeitszeit” sei – warum das Ergebnis so lautet, sei dahin gestellt. Da liegt dann wohl der Hund erstmal begraben, denn wenn man mit einem AG verhandeln will braucht man Verhandlungsmasse und bei solchen Deals ist Arbeitszeit immer die harte Währung.

    Wenn die Beschäftigten aber nun (zumindest offiziell) gar nicht weniger arbeiten wollen, sucht man sich eben Argumente und Themen… Nur mehr Geld wollen reicht da nicht.

  14. Aber ist der Staat auch Schuld an den Anschlägen? Nein!
    Ich komme hier nicht auf das Ergebnis NEIN,
    wenn dann nur wenn ich einige Behördenteile nicht zum Staat zuzählen würde dann ist NEIN ok.
    Liegt daran das es nicht der 1. Fall dieser Art ist .. ich kann mich noch an “NSU” erinnern… 10 Jahre Untergrund betreut von ca. 30 V-Leuten….
    2. Fall NPD Verbot nicht möglich da zu viele V-Leute in den Fürhrungsebenen waren und der Verfassungsschutz diese nicht abzeihen bzw. offenbaren wollte…..
    Hier von Einzelfällen zu reden halte ich für naiv……..

  15. Kleine Korrektur: Bei der “mission accoplished”-Rede hat Bush nichts von “mission accomplished” gesagt, sondern im Gegenteil: “Our mission continues” und “We have difficult work to do in Iraq”. Er erklärte lediglich “the end of major combat operations in the Iraq war”, was ja deutlich der Fall war.
    Außerdem stimmt es nicht, dass er dort “eine Militäruniform angehabt” habe. Er trug einen Fliegeranzug, keine Uniform.

    1. Geprägt war die Rede von dem Banner über ihm. Er trug eine Kleidung, für die es eine Qualifizierung braucht, die er nicht hatte.

  16. Ich weiß nicht wo ich das sonst hinschreiben soll, deswegen kommentiere ich das hier. Ich wünsche mir mal aus eigen Interesse Timon Gremmels als Gast für Jung & Naiv. Er sitzt im Bundestag für meinen Wahlkreis.

  17. Was bedeutet es eigentlich, wenn Tilo seinen Finger hebt? Das passiert in fast jeder Folge ein paar mal. Das scheint eine Notiz für ihn selbst zu sein, weil die anderen Gesprächsteilnehmer reagieren nicht darauf, und Tilo sagt auch nicht unbedingt direkt etwas Neues. Hat es vielleicht etwas mit der Nachbereitung des Videos zu tun?

Kommentare sind geschlossen.