A!194 – Faktenpfadfinder

Dienstag, 11. April 2017, 15:24 Uhr

Xi Jinping in Mar-a-Lago und Rex Tillerson bei Putin in Moskau. Da muss jemand wie Trump natürlich klarstellen, mit welchem Weltpolizisten nicht zu spaßen ist. Und Europas Politiker? Die wollen auch dabei sein und vergessen kurz ihre verbitterten Ferndiagnosen von gestern. Trump der Irre? Als Kriegsherr ganz o.k.! Die journalistischen Zuschauer haben dem wenig hinzuzufügen, schließlich gibt es überall Fake-News, die aufgespürt und ausgemerzt gehören. Da lassen sich die Innovationensucher nicht lumpen. Sie haben gern die Hände voll, aber ungern schmutzig.

Wir danken unseren Produzenten Pavel & Agnieszka, Helena, Rene, Matthew und unseren Unterstützern Kristina, Erik, Chris, Martin, Axel, Markus, Nils, Helga, Olaf, Bernhard, Hans, Peter, Babak, Peter, Ivon, Jan, Christian, Lukas, Eckhard & Karin, Julian, Michael, Max, Monique, Christian, Florian, Marie, Jakob, Alexander, Marc, Jannik, Kai-Adrian, Nico und Stefan.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Alex
Die Ausgabe lässt sich hier kommentieren. Die Kommentare werden mit Zeitverzug moderiert und dienen in erster Linie als Hinweise an Stefan und Tilo. Fragen und Diskussionen sind im Forum besser aufgehoben.

32 Gedanken zu „A!194 – Faktenpfadfinder“

  1. -> “Caren Miosga warnt schon wieder vor Fake News:”
    Die Zielgruppe kann eben nur dieselbe wie sonst auch sein: Oma Erna, die kein Problem mit den Mainstream-Medien hat, die wahrscheinlich nichtmal zu Facebook keinen großen Bezug hat. Vermutlicher Zweck der Sendung also: Oma Erna in ihrer (von den Medien vorgesetzten) Meinung zu bestätigen, während sie über die kursierenden Fakenews erstaunt oder amüsiert sein kann.

  2. Auch ein schöner 80-Mio.-Vergleich: Wenn man unterstellt, daß Bill Gates auf sein offizielles Vermögen nur 5% Rendite bekommt, dann sind das 82 Mio. $ pro Woche. Hat Richard Wolff neulich durchgerechnet.

  3. Zu 2:13:00
    Ich hab das bisher so verstanden, dass in Syrien durch die USA jetzt erstmals auch Stellungen der syrischen Regierung bombardiert wurden. Das macht also schon einen (mMn nachvollziehbaren) Unterschied zu vorher weil sie damit zum ersten mal offizielle Verbündete der Russen direkt angegriffen haben. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege

  4. Habe mit dieser Folge das erste Mal den Aufwachen-Podcast gehört.
    Und ich denke es würde Sinn machen, am Anfang eine ganz kurze Eröffnung mit einem “Hallo” von jedem zu haben. Nicht wegen der Form und Höflichkeit 😉 sondern weil ich als Hörer dann sofort weiß, welche Stimme zu welcher Person gehört und wer überhaupt aller da ist.

  5. Ihr habt ja gefragt, wie ist denn das, wenn man so Diktator wird. Falls ihrs schon mal erwähnt habt sorry; falls noch nicht könnte das hier sehr wichtig sein: CGP Grey – Rules for Rulers https://www.youtube.com/watch?v=rStL7niR7gs

    Denn ganz ehrlich, der Typ hatte 2014 mit “Humans Need Not Apply” das beste Video auf ganz Youtube gemacht (in ‘nem qualifizierten Wahlprozess von Hank+John Green), und “Rules for Ruler” ist find ich das beste von 2016. Er erklärt sowohl Diktatur als auch Demokratie auf eine Weise, die meine Denkmodelle echt geändert hat.

    (Buch, auf dem das Video basiert: The Dictator’s Handbook, Bruce Bueno de Mesquita & Alastair Smith)

  6. Zum Harald Schmidt Zitat:
    „Das Fernsehen ist nicht dafür da, dich darüber zu informieren was passiert ist, sondern es gibt dir vor, wie du da zu fühlen hast.“

    So funktioniert auch Kino und Film. (Indeed.) Der französische Filmkritiker und geistige Wegbereiter der „Nouvelle Vague“ André Bazin beschrieb es mal so:
    „Der Film unterschiebt unserer Vorstellung eine Welt, die mit unseren Wünschen übereinstimmt.“
    Es wird durch diese Bewegtbild-Medien ein Resonanzraum erzeugt.

    Ebenso wie Schmidt bringt es auch Zizek auf den prägnanten Satz (frei übersetzt): „Das Kino gibt uns nicht das, was wir begehren, sondern schreibt uns vor WIE wir zu begehren haben.“ Aus: The Perverts Guide To Cinema.
    Deswegen beschreibt er das Kino/ Film als die ultimativ perverse Kunstform.

    Hier der Trailer, in welchem das Zitat auch vorkommt: https://www.youtube.com/watch?v=mL5McgLd-xw

  7. Zum Harald Schmidt Zitat:
    „Das Fernsehen ist nicht dafür da, dich darüber zu informieren was passiert ist, sondern es gibt dir vor, wie du da zu fühlen hast.“

    So funktioniert auch Kino und Film. (Indeed.) Der französische Filmkritiker und geistige Wegbereiter der „Nouvelle Vague“ André Bazin beschrieb es mal so:
    „Der Film unterschiebt unserer Vorstellung eine Welt, die mit unseren Wünschen übereinstimmt.“
    Es wird durch diese Bewegtbild-Medien ein Resonanzraum erzeugt.

    Ebenso wie Schmidt bringt es auch Zizek auf den prägnanten Satz (frei übersetzt): „Das Kino gibt uns nicht das, was wir begehren, sondern schreibt uns vor WIE wir zu begehren haben.“ Aus: The Perverts Guide To Cinema.
    Deswegen beschreibt er das Kino/ Film als die ultimativ perverse Kunstform.

    Hier der Trailer, in welchem das Zitat auch vorkommt: https://www.youtube.com/watch?v=mL5McgLd-xw

  8. Hey :-),
    weil ihr euch ja (und ich mich mit euch) häufig über die Terrorberichterstattung aufregt:
    Finde dieses Gespräch sehr schön, weil es das Gegenteil von Panikmache ist und nüchtern diskutiert, ob der IS jetzt hinter dem Anschlag steckt oder nicht.
    Na klar ist es nur kurz und man kann es bestimmt noch besser machen, aber immerhin ist es kein “Jaja, das war der IS, omg wir werden alle sterben!!”.
    LG

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-278393.html

  9. Sorry, aber was hat Sascha Lobo bitte dekonstruiert?
    Er hat nur zu Recht darauf hingewiesen dass diese Russland/RT-Theorie eine Waffenfabrik der Terroristen wäre getroffen worden, lehrbuchartige Gegenpropaganda ist. Da ist nichts mit Fakten, Infos oder irgendwas, was nicht schon lange bekannt wäre und diskutiert wird (erstes Opfer des Kriegs…, Desinformation, asymetrischer Krieg, Krieg in sozialen Medien, etc.).
    Also eine echte Luftblase.
    Und nicht viel anders als in anderen (auch westlichen) Medien.
    Falls jemand einen Link hat zu mehr Infos, bitte gerne.

    Hier S. Lobos Kommentar:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/propaganda-beim-giftgasangriff-in-syrienkonflikt-kolumne-von-sascha-lobo-a-1141980.html

  10. Spontan und angetrunken: Es wundert mich nicht, dass Ermittlungen zu Steuerbetrug mit einer Komplexität der Panama Papers nach einem Jahr erst 80 Millionen locker gemacht haben. Das sind Verfahren die gegen reiche Menschen mit teuren Anwälten geführt werden und entsprechend lange dauern werden. Mich wundert daher eher, dass SCHON 80Millionen eingetrieben wurden.
    In einem anderen Podcast – ich glaube der Wochendämmerung von Holgi und Kadda – wurde zum Jubiläum aufgezählt, wo überall Verfahren aufgenommen wurden. Das klang schon ziemlich beeindruckend.

  11. Achso weil Stefan nach dem Unterschied zwischen den letzten Bombardierungen der USA und denen in den letzten Jahren fragte (und wie ich als Laie das verstehe) :
    Der Unterschied ist, dass die USA die letzten Jahre in den “Rebellengebieten” bombardiert haben und es quasi einen schweigenden Konsens aller Beteiligter gab das so hinzunehmen, auch wenn sich Russland hier und da öffentlichkeitswirksam beklagte. Wenn die USA jetzt aber einen Luftstützpunkt Assads angreifen, hat das eine andere Dimension, weil das auch ein Affront gegen deren Alliierte ist. Und wie Lüders in seinem neuen Buch gut herausarbeitet ist das eben nicht nur der allseits beliebte Russe, sondern beispielsweise auch der Iran und – besonders wichtig – China. Mal abgesehen von den Südamerikanern, die Tage flog eine Rede des Gesandten von Ecuador (glaube ich) zu der Sache durchs Netz, u.a. von Russia Today und den Chinesen verbreitet. Das ist also ein wirkliches Spiel mit dem Feuer wenn man den Konflikt als komplexeren Stellvertreterkrieg betrachtet.

  12. Oh – ein Nachrichtenmann sollte wirklich niemals “… ein dummer Sprecher sagte, dass …” sagen, wenn er “ein Duma-Sprecher” meint. Habe auch gezuckt.

  13. Tyler, du sprichst oft von „Leute abholen“ (also diejenigen, die gerade Nachrichten gucken). Was genau meinst du damit? Leute erreichen?
    Für etwas interessieren? Begeistern?

  14. A propos ARD-Brennpunkt zum U-Bahn-Anschlag in Sankt Petersburg, da habe ich etwas recherchiert:

    Caren Miosga war während ihres Studiums Reiseleiterin in Sankt Petersburg und Moskau. Bestimmt hat also CAREN die Tipps gegeben, welche U-Bahn-Stationen und Bauten für den Beitrag taugen.

    Blöderweise werde ich das nun nie mehr vergessen können und bei jedem Nachrichtenmagazin denken, dass mir tatsächlich eine Reiseleiterin oder ein Reiseleiter im Vorbeifahren die Welt erklärt und mir mit ein paar hübschen Anekdoten ausmalt, was bisher geschah, was im Moment geschieht und womöglich bald geschehen wird.

    Marietta Slomka ist übrigens auch Reiseleiterin im ZDF (Heute-Journal, Afrikas Schätze, Zwischen Anden und Amazonien). Und ist Klaus Kleber nicht heimlich ein smarter, etwas in die Jahre gekommener Reiseleiter?

    Ich sehe all diese Nachrichten-Moderatoren jetzt nicht mehr im Studio. Auf einmal stehen sie mit einem Mikrofon in der Hand in einem Stadtrundfahrt-Bus und plappern. Ich sitze ganz hinten, mir ist ein wenig schlecht, ich habe dafür bezahlt. Ich bin Tourist. Ein Depp, dem man den letzten Dreck erzählen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.