A!173 – Good Night, and Good Luck.

Freitag, 20. Januar 2017, 12:02 Uhr

Wir schauen Trumps Antrittsrede (vorab), Monitor, ein bisschen Tagesthemen & hart aber fair. Dann redet Tilo mit Dave Meltzer und am Ende hält Theresa May ihre merkwürdige Brexit-Rede.

Wir danken unserem Produzenten Johannes und unseren Unterstützern Jonas, Daniel, Linda & Robert, Valentin, Dirk, Bernhard, Florian, Janosch, Jan-Thorben, Kai und Jannik.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo

15 Gedanken zu „A!173 – Good Night, and Good Luck.“

  1. Danke für die Geburtagsglückwünsche, ich freue mich total.
    Danke an euch, Stefan und Tilo ihr macht einen wundervollen Podcast. Mein Bruder Jan-Thorben hat ihn mir empfohlen und ich muss sagen bis jetzt hat sich jede Minute des Zuhörens gelohnt. Ihr gebt uns noch mehr Stoff für interessante und tiefgründige Gespräche.
    Ich bleibe weiterhin eine treue Zuhörerin und werde euch jedem weiterempfehlen der Interesse zeigt. 🙂
    Alles Liebe Amrei

  2. Frontal 21 wär diese Woche einen Blick werd gewesen glaub ich was die Trump Berichterstattung angeht. Bin da nicht ganz schlau drauß geworden. Hatte was von Quadratur des Kreises. Einerseits wars wieder die platte Panikmache was mich erstmal enttäuschte weil ichs von der Sendung nicht erwartet habe, dann aber kam ein Herr Wolfgang Ischinger zu Wort der da wieder die Luft rausnahm. Passte irgentwie alles nicht zusammen. Entweder war man sich nicht einig was man machen wollte denk ich oder das war Absicht. Motto: “Ängste auffangen und entschärfen”. Dafür wars aber sehr, sehr indirekt und man musste diesen Herrn Ischinger bis zum Schluss schon sehr genau zuhören. Zweifel da ein bischen ob “Oma Erna” das noch mitbekommen hat.

  3. Hi ihr 2,
    Besonders hängengeblieben sind mir die von euch herausgearbeiteten Aspekte zu:

    *Anne Will Chefredaktion fakenewsed ihren Anteil an desaströsen Monitor-Relevanzbilanz der diesjährigen ARD Talkshowlandschaft. Ahm. Meisterhaft in die eigene Tasche gelogen.
    *DLD Oettinger als folgenlos triviale Brabbelei zu unverstandenen Themen in unverständlicher Sprache. Steht für sich, lässt einen traurig zurück.
    * Mickeysofts Nadela plaudert aus, was man ahnen konnte: Gemacht wird, was möglich ist, Reflektion ist sekundär, weil keine Primäreigenschaft von IT-Buden
    *Obamas letzte PK: Der ganz grosse Schminkkoffer. “We didt it” lässt mich einigermassen ratlos mit “We did what?” auf eine Präsidentschaft weit unter ihren Möglichkeiten zurückblicken.

    Sehr stark. Vielen Dank.

  4. Auch wenn man will, dass es wahr ist, bedeutet “Good Luck” im amerikanischen Englisch auch häufig nicht anderes als “Alles Gute”.

  5. Findsch gut dass dich der NSA Vortrag so beinflusst hat, dass der Tagesthemen Hintergrund ala Snowden hinzukam, Stefan. Gerade weil deine Soziologenschiene bisher mir immer nur so auffiel nach dem Motto: “Gemeinschaft ist gut, Vertraue der Gesellschaft” etc. . Zumindest bis zum “delete your tweets” tip beim Usertreff.

    Es gehen halt konkrete Gefahren von gespeicherten Daten aus, die du nicht selbst kontrollierst und dich vermeintlich nicht mal mehr an sie erinnern kannst, wie z.B. die Grüne MdB meint, sie wüsste nicht einmal mehr warum sie das Hörsturz Medi bei Sanego nachgeschlagen hat.
    Hier dann konkret die potentielle Auswirkung eines vermeintlichen Hörsturzes auf den Gesamtgesundheitszustand und die Risikobewertung ihrer privaten Krankenversicherung, falls sie nicht freiwillig gesetzlich versichert ist.

    Im persönlichen Gespräch vermag man wenigstens noch zu erkennen welche Aussage, welche Regung oder Gedankengang beim Gegenüber auslöst und man kann die Vertrauenswürdigkeit der Person versuchen einzuschätzen.
    All das ist bei einem unbekanntem Spion logischerweise nicht möglich und man kriegt vor der Interpretation auch keine Anhörung.

    Das wird ja gerade auch deutlich, wenn man sich die Aussage vergegenwärtigt, dass 10 Jahre alte Daten durch die zunehmenden Informationen die öffentlich sind heutzutage immer besser identifizierbar werden.

    Heißt also, selbst wenn du damals bei ICQ nen falschen oder keinen Realnamen angegeben haben solltest, könnten jetzt deine damals ganz offen qua AGB, gespeicherten Gesprächsdaten zu einer Vervollständigung des Profils herangezogen werden.

    Ein Prosit!
    Ich finde es wird in der Diskussion zu oft vergessen, dass diese Sammlung von höchstpersönlichen, den Intimbereich betreffenden Daten nicht erst mit FB begann.
    Aber es wird ja alles immer erst relevant wenn es die “Mehrheitsgesellschaft” betrifft. foobar…

    Nicht dass man immer ein Verschwörungstheoretiker war obwohl der Echelon Bericht des EU Parlaments seit 2001 existierte.

    Des Weiteren, deine Abscheu gegenüber der Inhaftierung Mannings zur Abschreckung anderer ist verständlich.

    General deterrence ist aber ein nun einmal, leider, gerade in common law countries, ein akzeptierter Teil der Strafrechtsdogmatik.

  6. Etwas schade, dass Ihr der boulevardesken Obama AbschlussPK so viel Raum gegeben habt und statt dessen die Brexit Rede von Theresa May nur als Anhang gebracht habt. Stefans Kurzanalyse dazu am Ende der Sendung war deutlich interessanter, als die Besprechung der letzten Folge “Obama”.

    Interessant auch, dass May die langerwartete Rede zur Erklärung ihrer Brexit Strategie nicht im Parlarment, sonden vor Diplomaten und Pressevertretern im noblen Lancaster House gehalten hat.

    Dies hat die Opposition bemaengelt, die ihr im Parlarment dazu haette Fragen stellen koennen. Der Umgang von Theresa May und den libertaeren Brexiteers mit dem Parlarment ist derzeit ein strittiges Thema, auch im im Zusammenhang mit ihrem Versuch, ein Parlarmentsvotum zur Einleitung des EU Austrittsverfahrens nach Artikel 50 zu verhindern. Dabei geht sie so weit, eine Entscheidung des britischen High Court anzufechten.

    (Zu der Gerichtsfrage hier eine kurze Zusammenfassung:)
    http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/brexit-high-court-supreme-court-judges-cancel-appeal-date-december-5-high-court-a7426521.html

    Statt dessen zieht sie das hochdemokratische Prinzip des “Royal Prerogative” vor, in welchem die Premierministerin in bestimmten Fällen entscheidungen ohne Parlarmentsbeschluss treffen kann. Ein recht umstrittenes Überbleibsel eines vergangenen Zeitalters.

  7. Hab grad ein super Video von Sanders gesehen, wo er Tom Price beim Thema Healthcare festnagelt.

    https://www.youtube.com/watch?v=2rq2fqAbEB0

    Schade, dass Sanders nicht Präsident geworden ist. Ein so bissiger Idealist hätte Amerika sicher gut getan. Andererseits wurde Amerika selten so gut repräsentiert wie jetzt, von einem egozentrischen Millionärserben, der es geschafft hat sein Vermögen zu vervielfachen, ohne dabei Rücksicht auf andere zu nehmen.

  8. Einblendung Eurer Bilder:
    Ja. Aaber
    mir fehlt das ungestörte Vollbild
    T. Jung sollte sich Taschentücher und so vorher zurechtlegen
    S. Schulz sollte den Hintergrund folgenunique wählen

    Zusammenfassung “2 mal Obama”
    (K. Kulinski benotet Obama mit 67%)
    https://youtu.be/ylTRBIwB9f8?t=3493
    abgetippt vom Video:
    Good:
    – Immigration executive order
    – Rejected Keysone XL
    – Rejected DAPL
    – Banned offshore oil drilling (arctic)
    – Killed Bin Laden
    – Cut the defigit in half
    – Doubled the stock market
    – Dodd Frank Wall St. Reform (mixed)
    – Cut small business taxes
    – Raised taxes on $400,000+
    – Ended don’t ask, don’t tell
    – Brought back stem cell research
    – Gay marriage
    – Obamacare (mixed)
    – Freed non-violent drug offenders
    – Iran deal
    – Overtime rules
    – Saved GM
    – Paris agreement
    – Improved EPA regulations
    – Stimulus package
    – massive private sector job growth
    – prevented full blown depression
    Added:
    – Allow UN condemnation of Israel
    – Pushed 2 year free college bill

    Bad:
    – Flint water crisis
    – Infrastructure rated D+
    – broke deportation record
    – Pushed TPP
    – S Korea, Colombia, Panama trade deals
    – Expanded NSA spying
    – Guantamo still open
    – Wall Street bailout
    – Didn’t prosecute Wall Street criminals
    – Didn’t prosecute torture/ war criminals
    – No single-payer with supermajority
    – No free college
    – No minimum wage increase
    – Didn’t legalize weed or improve schedule
    – Gave Israel $38 billions
    – Gave Saudi Arabia billions
    – Illegal drone strikes
    – Made most Bush tax cuts permanent
    – Still in Iraq
    – Still in Afghanistan
    – Bombing Pakistan
    – Bombing Yemen
    – Bombing Somalia
    – Bombing Syria
    – Bombing Lybia
    – Didn’t roll back US empire
    _ Didn’t try to get money out of politics
    Added:
    – Didn’ get gun reform despite its massive popularity

    Danke für Euren Podcast

Kommentare sind geschlossen.