A!086 – Jesus & Rubio

Dienstag, 2. Februar 2016, 14:18 Uhr

Wir schauen die Tagesthemen, Bundespressekonferenz und Fox-News-Republikanerdebatte. Themen: Flucht, Krieg, mehr Krieg, Journalismus, wenig AfD, TTIP, Vorwahlen in Amerika.

Wir danken unserem Produzenten David und unseren Unterstützern Alexander, Timo, Nik, Paul, Helena, Felix, Thorsten, Benjamin, Alexander, Michael, Thomas, Andreas, Benjamin & Denise, Arne, Benedikt, Lukas, Steffen, Martin, Karl Ulrich, Christoph, Christian, Thorsten, Oliver, Rebekka, Florian und allen Flatterern.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
Die Ausgabe lässt sich hier kommentieren. Die Kommentare werden mit Zeitverzug moderiert und dienen in erster Linie als Hinweise an Stefan und Tilo. Fragen und Diskussionen sind im Forum besser aufgehoben. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

54 Gedanken zu „A!086 – Jesus & Rubio“

  1. Passt zum Wirtschaftspodcast, ist aber sicherlich auch generell von Interesse: Das Buch “Steueroase Deutschland – Warum bei uns viele Reiche keine Steuern zahlen” von Markus Meinzer. Der Autor schafft es hervorragend und mit unmengen von gut recherchierten Zahlen, zu erklären, wie Steuerhinterziehung und -vermeidung funktioniert und wie tief in dem Sumpf die deutschen Banken, Unternehmen, Wirtschaftsprüfer, Politiker… stecken. Und zwar gar nicht aus einer Richtung, die irgendwer Verschörungstheorie nennen könnte (und das meine ich wertungsfrei) sondern eben nur aus Daten. Der wäre sicher jemand für ein Interview – vielleicht für Jung&Naiv?
    Liebe Grüße und danke für den Podcast!

  2. Ach Stefan, Namen sind nicht so dein Ding ;). Der Mann heist Reiner Heseloff (Hase-loff ausgesprochen) und er ist Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, welches in Mitteldeutschland liegt, und nicht im Norden ;).

    Zum Thema Wirtschaftspodcast. Bin auch der Meinung, dass man den Brauch aber es sollte auch jemand dabei sein der VWL studiert. Am besten zwei. Eine Person, die Keynsianer ist und eine, die an eine Neoliberal ist.
    Ich möchte mal noch einen Blog und einen Youtube-Channel empfehlen.
    flassbeck-economics.de und den YT-Channel “Plurale Ökonomik” (Netzwerk von Hochschulen).

    Zum “TTIP-Raum”. Wenn da wirklich nur mal jemand nachfragt, was denn der Abgeordnete geschrieben hat, kann ich die Kontrolle (zum Glück) nicht ernst nehmen. Ich hoffe, dass da in nächster Zeit einiges geleakt wird.

    Nun noch eine Frage. Gibt es eigentlich jemanden, der sich mit der Syrischen Opposition auskennt?Herr Lüders, sagt ja immer, dass die eine sehr kleine Minderheit sind, die man nicht ernst nehmen kann bzw. nichts bewegen kann. Wer ist überhaupt “Die syrische Opposition”?
    Ist das nur eine kleine Gruppe, oder gibt es verschiedene Parteien, mit unterschiedlichen politischen Ideen?

    Ah, und noch was zu Merkel. “Wenn der IS im Irak besiegt ist, dann geht in eure Heimat zurück”
    Was für ein Misst. Es gibt ja nicht nur den IS. Das Land muss erstmal wieder regierbar sein.
    Ich finde die Idee neue Grenzen zu ziehen bzw. neue Staaten zu bilden gar nicht so falsch.
    Was denkt ihr denn darüber? Sind die Grenzen, die man zur Zeit des Kolonialismus gezogen hat korrekt, oder spielt das überhaupt keine Rolle.

  3. Bei der Granaten Geschichte in VS wurde die Granate gezielt gegen den Container der Security geworfen.
    Man hätte diese ja auch direkt in ein Fenster werfen können da die Wohnheime ja direkt an der Straße liegen.

    Also kommt der Täter die Straße entlang. Läuft hundert Meter am Wohnheim entlang. Links und Rechts sind Fenster hinter denen Flüchtlinge schlafen aber er wirft die Granate auf einen leeren Hof der mit nem Zaun und eben diesen Container gesichert ist…

    Da würde die Polizei aber einiges falsch machen wenn sie nicht auch gegen einen gezielten angriff auf die Mitarbeiter der Security ermittelt.
    Szenarien dafür gibt es zuhauf…

    1. Ermitteln ja, aber sonst wird auch nur über den wahrscheinlichen Verdacht berichtet.
      Eine interessante Frage die sich für mich stellt ist:
      Wenn der Wachschutz wahrscheinlich Ziel ist, was ist das dann für ein Wachschutz? Moskau Inkasso? Ein Anschlag konkret auf das Personal setzt ja Aggressionen gegen das Personal voraus. Ansonsten wäre es ja ein Angriff auf das Heim als gesamtes Konstrukt. Ich sehe keinen Grund für Aggressionen gegen das Personal wenn der Dienstleister nicht irgendwie zwielichtig ist.
      Also lässt Deutschland die Heime von nicht vertrauenswürdigen Gestalten bewachen, oder (was ich für wahrscheinlicher halte) oder das ganze soll relativieren.

  4. Hallo Stefan,
    könntest du vielleicht die Werke, die du erwähnst und empfiehlst, als kleine Liste in der Beschreibung mit einfügen? So ähnlich wie Fefe und Frank Rieger das bei Alternativlos machen.
    Ich habe z.B. das Buch von Sloterdijk über Klassismus nicht gefunden und auch die zur Wirtschaftspolitik fände ich spannend.
    Dankeschön, und macht weiter so!

  5. Moin,

    zum vorherigen Kommentar von Felix: Ja unbedingt Liste der Werke einfügen!!

    @Tilo (1:35:00): Also Obama Care ist ja nur der umgangssprachliche Name, was hoffentlich den meisten klar ist (Patient Protection and Affordable Care Act). Und ist es dazu da sich “privat zu versichern”? Ich denke doch eher um sich überhaupt grundlegend zu versichern.
    Ich habe vor kurzem darüber nachgedacht wie dieser Name etabliert wurde bzw. in Zukunft genutzt werden könnte. Sollten Republikaner an die Macht kommen und versuchen es zu beenden, wäre die negative Konnotation mit “Obama” perfekt gewesen um dann dagegen Stimmung zu machen und es wieder zu beenden.
    Wer hat den Ausdruck denn eigentlich etabliert? Wikipedia sagt das es letztlich von beiden Seiten genutzt wurde nach dem Mitt Romney es in einer Kampagne verwendet hat. Mich hätte eine gezielte negative Vermarktung mit Ausblick auf Abschaffung seitens der Republikaner aber nicht gewundert.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Patient_Protection_and_Affordable_Care_Act#Term_.22Obamacare.22

  6. Möchte noch mal auf die Nikolaus Brender Sache zurückkommen.https://twitter.com/TiloJung/status/692069066304065536

    Und normalerweise empfehle ich sonst nicht die FAZ mehr. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/horrende-rentenausgaben-oeffentlich-rechtliche-rentneranstalt-14043338-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

    Öffentlich-rechtliche Rentenanstalt finde ich in diesem Fall beziehungsweise indem Artikel fast schon euphemistisch.

    Ich finde es unanständig pervers und schlichtweg gesellschaftlich ungerecht, in jeder Haushalt in Deutschland egal welche Größe und Leistungsfähigkeit 11,43 € monatlich beziehungsweise 137,16 € jährlich abdrücken und Eltern deren Kinder in Ausbildung oder Studium sind sogar mehrfach bezahlen.

    Oder ich denke an den jungen Angestellten oder Azubi der das selber trägt – aber vorgehalten bekommt selbst privat vorzusorgen. Dieser Hauptanteil Anteil der Öfgelder sind keineswegs dafür da, Presse Öffentlichkeit Diskurs und Demokratie zu fördern, sondern nur für Betriebs-Renten/Pensionen oder Pensionsrückstellungen und dieser 2/3 Anteil an den Kosten betrifft nicht mal mehr Leute, die in ihren 30ern dort Morgenmagazin macht oder so Leute wie Jan Böhmermann – diese Generation muss im ÖR auch selbst vorsorgen.

    Man ist dort einfach schamlos dabei sich an künftigen Generationen zu versündigen. Ich bin kein Abeist – helfe auch mal älteren in den Bus, die übrigens vielleicht ein Fünftel für ihr Goldenes Abo bezahlen, von dem was eine Familie die sich kein Auto leisten kann an Ermäßigungen zahlen muss. Eins ist aber klar, und da werde ich scharf diese Scheiße muss sofort aufhören.

    Zum Schluss noch ein Beitrag bei dem man sich die Letzten Sekunden ansehen sollte.

    https://www.tagesschau.de/ausland/interview-krause-101.html (Ich hasse alte Typen, die sich Seidenschals ihrer Partnerin um den Hals tun um auf androgyn zu machen)

    Ich glaube nicht das dort Leute in der Welt die sich heute immer schneller dreht einem Bildungsauftrag verfolgen, sondern hinter’m Mond oder im Schatten die Früchte von härter arbeitenden auslutschen.

  7. Zu den Börsennachrichten vor der Tagesschau gibt es eine interessante, zwar schon etwas ältere Aussage von Rangar Yogeshwar in Folge 86 von Fernsehkritik-TV (etwa ab Minute 9). Der Sendeplatz vor acht bzw die ARD wird von verschiedenen Sendern bestimmt und es würde das Gleichgewicht aushebeln. Es scheint also schwierig zu sein, eine Alternative zu finden, auf die sich alle einigen können. Also bleibt es bei der Börse und dem Wetter vor der Tagesschau…

  8. Ich habe meine Sympathien für Clinton weil ihre Menschen- LGBT- und Frauenrechtsarbeit als Außenministerin sehr gut und glaubhaft war und ihre Begründungen für ihre inhaltlichen Schwenker nachvollziehbar sind, vor allem dadurch dass sie sie selber nicht abstreitet. Außerdem ist es nun mal an der Zeit dass die mächtigste Frau der Welt nicht mehr Angela Merkel heißt.

    Sanders verspricht dagegen in alter populistischer Manier (und ich bin selber total überrascht wie by-the-book populistisch er argumentiert, schreibe ja gerade ne Hausarbeit über Populismus) alle möglichen Dinge die er niemals durch den Kongress bekommt. Ich bin bei solchen Politikern bewusst skeptisch. Ganz davon abgesehen dass er glaubt, Rassismus löse sich in Luft auf wenn es nur genügend Schulen und Jobs gäbe.

    Und davon abgesehen halte ich den Hype den Rentner der alten Schule wie Sanders oder Corbyn gerade unter Linken auslösen für ein Symptom unserer eigenen Perspektivlosigkeit und weniger für einen Ausdruck von Hoffnung. Wir sollten in den letzten Jahren eigentlich klüger geworden sein.

    Die US-Präsidentschaft ist auch außenpolitisch enorm wichtig. Hier ist Sanders ein ähnlicher Geisterfahrer wie Trump,Cruise u.a.

    Die Revolutionsromantik ist zudem die Rhetorik, die verbergen soll, dass selbst wenn es demokratischen Mehrheitsverhältnissen in beiden Kammern gäbe, er keinerlei Chance zur Umsetzung seiner Forderungen hat. Struktureller Antisemitismus ist wie bei dem neuen Labour-Chef noch das i-Tüpfelchen unter dem Ausrufezeichen vor dem Wort “Vorsicht”

  9. kurz zur Sache mit der juristischen Diskussion um den Schwusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge: Die Tatsache, dass alleinig die Moral es gebietet nicht auf Flüchtlinge zuschießen, wird niemals diejenigen überzeugen die keine Moral besitzen. Deshalb und nur deshalb ist es gut, das man solche Äußerungen juristisch beleuchtet.

    Alles Liebe

  10. Ich bin nicht immer Eurer Meinung, wäre ja auch komisch, aber ihr erreicht etwas viel wichtigeres, das Nachdenken und neue Gedanken bei mir anzustoßen. Danke!

    Ich muss sagen, mich hat das Schauen der Nachrichten schon lange irgendwie genervt – und speziell die heute Sendung ertrage ich einfach nicht mehr, ich glaube es ist dieser Duktus den diese Sendung hat – aber durch Euren Podcast wird es mir noch mehr vergellt. Naja, schaue ich halt weniger Nachrichten und nutze die Zeit für etwas sinnvolleres.

    Zum Verschwinden der vielen Flüchtlingskinder: Ich weiß leider weder wann noch wo ich es sah, aber ich habe dazu eine Meldung in den Nachrichten gesehen. Vermutlich hatte ich nur einfach “Glück”.

    Ich möchte Stefan für seine klaren Worte bzgl. “Schießen-auf-Flüchtlinge” danken. Mich verstörte auch, dass hier versucht wird rechtlich zu argumentieren, statt politisch oder moralisch/ethisch. Es ist ja schön, dass es rechtlich schwierig ist, Menschen an der Grenze zu erschießen, aber was nützt es, Gesetze kann man ändern. Dass diese Argumentationslinie generell problematisch ist, hat man auch schnell sehen können: Laut der rechtlichen Analyse, darf auf keinen Fall auf Kinder geschossen werden, bei Erwachsenen ist dies unter Umständen denkbar. Und prompt, ruderte man bei der AfD zurück und meinte, Kinder seien nicht gemeint, auf die solle auch nicht geschossen werden, das war ein Missverständnis. (Ich stelle mir die Situation an der Grenze demnächst wie in einem “First-Person-Shooter” vor: In der Mitte ein Kind, die Eltern rechts und links halten es an den Händen, dann zwei gezielte Schüsse …) Damit war diese Argumentationslinie gescheitert – zumindest wenn man der Ansicht ist, dass ein Schießbefehl auf Flüchtlinge an der Grenze gar nicht geht.

  11. Zum erweiterten polizeilichen Führungszeugnis: das ist schon lange Standard in der (direkten) Betreuung von Menschen und insbesondere Kindern- ob geflüchtet oder nicht und fester Bestandteil in (ehrenamtliche) Arbeitsverträgen. In dem Asylbewerberheim in dem ich arbeite, wollten die das schon vor einem Jahr haben.
    Das als Neuerung zu verkaufen ist ein Armutszeugnis.

  12. Was wollen die überhaupt hier? Frontex: 60 Prozent der Einwanderer nicht asylberechtigt…

    …und Merkel redet immer nur davon, dass aus “illegaler Migration” dann halt “legale Migration” gemacht werden muss.

    Und dass sich Deutschland massiv ändern wird, davon reden auch alle von der Einheitspartei.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article151534833/EU-Kommissar-bezweifelt-Asylrecht-der-meisten-Fluechtlinge.html

    „Mehr als die Hälfte der Menschen, die nun in Europa ankommen, kommen aus Ländern, von denen man annehmen kann, dass sie keinen Grund zu Beantragung eines Flüchtlings-Status geben. Mehr als die Hälfte, 60 Prozent.“

    Was passiert hier?

    Und warum bleibt diese Dummheit so oft unwidersprochen, dass Schland seine Grenzen nicht sichern könne (im Gegensatz zu Ungarn), dürfe (weil sonst Zara und Co. die Gutmenschlichkeit abseits der Stammesgesellschaften als Argument entdecken) oder wollen (weil das gleichzeitig zu 2/3 funktionale Analphabeten sein können und gleichzeitig Fachkräfte).

    Ja sind denn alle verrückt geworden?

    P.S. Das mit dem AfD-Interview ist der Tiefpunkt der Medienhetze. War klar, dass ihr das nicht hinterfragt. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_76858482/afd-chefin-frauke-petry-prangert-medien-an-total-inakzeptabel-.html

    1. Ich wüsste halt einfach gerne was das alles soll und warum jeder von Asyl spricht, obwohl es laut dem Frontex-Bericht größtenteils keine Asylberechtigen sein können…

      Ich wüsste gerne, warum Merkel davon redet, aus “illegaler Migration” legale zu machen, statt davon, die Ausnahmesituation zu beenden. Herrmann berichtetr hier, wie die Kommunikation Berlin-München verlief: https://www.youtube.com/watch?v=Zyu6sgzHDG8
      Zusammenfassung: Es war als kurzfristige Notfallmaßnahme deklariert, aber dann blieben die Grenzen einfach offfen, als der Strom nach Merkels EInladung nicht versiegte.

      Da passt doch nichts zusammen? Nichts!

      Wenn wir millionenfache Migration wollen, dann darf das doch nicht Merkel alleine entscheiden! Ich kann schlichtweg nicht so tun, als würde das alles Sinn ergeben. Wie passt das bei Euch im großen Bild zusammen?

  13. Übrigens heute in allen Zeitungen “Rubio, der gemäßigte Kandidat…” Keiner erzählt, warum der angeblich gemäßigt ist. Dabei ist die Antwort so einfach: Er macht brav was Corporate America von ihm will für eine kleine Spende.

    In Iowa hat übrigens letztes Mal Rick Perry gewonnen. Gibt nen lustiges Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=oVFJI0UnuKk

    Hier ein Bericht vonJeb! Bush’s verzweifelter Kampf in Iowa!

    https://www.youtube.com/watch?v=9CpLjWYd4n0

  14. Bei Bild gibts noch einen lustigen Artikel zu den Münzentscheidungen:
    http://www.bild.de/politik/ausland/hillary-clinton/sechs-muenzen-verhelfen-zum-sieg-trump-ploetzlich-ganz-staatsmaennisch-44412302.bild.html

    Das Highlight ist, dass der Autor überhaupt keinen Plan von Wahrscheinlichkeitsrechnung hat:
    Wenn man sechs Mal eine Münze wirft, liegt die Chance immer zu gewinnen bei 1,56 Prozent. Müsste man – theoretisch – 64 Mal versuchen, damit es klappt.

  15. Guten Tag. 😀

    # Kommentarlesung.
    Oh, eine Antwort zu meiner Wirtschaftswachstumskritik.
    Ich sehe das anders. Ich möchte es auch ausführen, noch etwas weiter.

    Einige Branchen in Deutschland könnten durchaus Wachstum vertragen. Ich denke da zum Beispiel an soziale Dienstleistungen, für Alte, Junge, Kranke, Behinderte und so weiter. Auf der anderen Seite könnte Deutschland etwas weniger Konzerne vertragen. Wenn die Wirtschaftskraft der Konzerne etwas abnimmt und im Gegenzug dafür kleine und lokale Unternehmen etwas wachsen, dann würde ich das begrüßen. Das würde meines Erachtens wieder Wohlstand mehren, im Groben und Ganzen. Aber diese Wohlstandsmehrung würde dann nicht vom Wachstum kommen, sondern von einem Trendwechsel, der nicht mehr hauptsächlich die Hochindustrie dabei unterstützt ihre Profite zu maximieren, die sie dann ins Ausland schaffen um hier nur wenig Steuern zahlen zu müssen. Eine Erholung quasi.

    Einer meiner großen Kritikpunkte ist, dass unsere Wirtschaftskraft und auch unser bisheriges Wachstum massiv durch unsere Exportwirtschaft in Gang gebracht wurde, wie bereits erwähnt. Nur steht uns dieses Wachstum eigentlich nicht zu, da es „importiertes Wachstum anderer Volkswirtschaften“ darstellt. Was die anderen bei uns das Wirtschaftswachstum ankurbeln, das fehlt in ihren eigenen Volkswirtschaften. Ich stell mal eine Milchmädchenrechnung auf. Die Zahlen sind nicht exakt, sollen aber auch nur das Problem verdeutlichen. Dazu die Information, dass Deutschland seit den 70ern etwa Exportüberschüsse erzielt, soweit ich weiß.

    Angenommen wir würden von einem moderaten Wirtschaftswachstum von 1 % ausgehen, das gestehe ich mal zu, wenn es aus eigener Kraft kommt und nur der eigenen Volkswirtschaft dient (kein Außenhandel bzw. ausgeglichener Außenhandel). Seit den 70ern macht das 45 Jahre bis jetzt.
    Dann macht das 1 x 1,01 ^ 45 = 1,565. Ausgegangen von einem Beispielwert 1970 (= 1).
    Dazu im Vergleich nehme ich zudem an, dass wir durch Export-Wirtschaft ein Wirtschaftswachstum von 2 % generieren könnten (1 % zusätzlich; die Realität weicht in Höhe ab und die Wirtschaft schwankt zudem), beispielhaft.
    Dann macht das 1 x 1,02 ^ 45 = 2,438. Wieder ausgegangen von 1970.
    Das macht eine Differenz von 2,438 – 1,565 = 0,873. Anders ausgedrückt würde unsere Export-Wirtschaftskraft heute nach diesem Beispiel insgesamt etwa 36 % der gesamten Wirtschaftskraft betragen. Diese Differenz haben wir im Vergleich zum moderaten Wirtschaftswachstum zusätzlich gewonnen und das fehlt dem Ausland. Und eigentlich müssten wir auf etwa 1,565 zurück, wo die eigene Wirtschaftskraft für unsere eigene Volkswirtschaft stehen würde. Das ist natürlich extrem vereinfacht und wird so abrupt auch nicht geschehen. Wie gesagt, in Realität schwankt die Wirtschaft, es kommt auch mal zu Einbrüchen und wieder zu starken Wachstum und die Ausgangswerte sind hier nur beispielhaft gewählt. Teilweise gab es Wachstumsraten weit über 5 %, sogar über lange Zeiträume hinweg. Auch gab es Währungswechsel und Umtausch-Schwankungen. Und etliche weitere Effekte. Dennoch bleibt das Grundprinzip erhalten. Stellen wir uns das jetzt nicht nur im Einer-Bereich vor, sondern gehen von einer lächerlichen Milliarde Euro als Ausgangwert für die Wirtschaftskraft 1970 aus, dann hätten wir dem Ausland mit diesen beispielhaften Zahlen 873 Millionen Euro Wirtschaftskraft weggenommen. Ganz langsam über die Jahre. Und wie viel hatte Deutschland BIP 1970? Bissle was um die 100 Milliarden, glaube ich. Mit meinen Beispielzahlen haben wir dem Ausland (nicht nur Griechenland, höhö) also um die 87 Milliarden € an Wirtschaftskraft weggenommen. Ich hoffe man erkennt die Dimensionen etwas.

    Theoretisch ist es zwar möglich, dass das Ausland diese Miese wieder aufholt. Selbst wenn Deutschland mit einer moderaten Rate von 1 % weiterwächst. Aber wie wahrscheinlich ist das? Deutschland ist zudem nicht die einzige Exportnation. Europa zählt da insgesamt mit dazu, wenn auch große Unterschiede vorhanden sind. Japan, China, USA und noch paar mehr. Es ist so gut wie ausgeschlossen, dass die anderen Länder in irgendeiner Art und Weise aufschließen. Unser Wachstum erbeuten wir hauptsächlich in den anderen Ländern. Und solange wir nicht damit aufhören, solange wird sich das Blatt auch nicht drehen, schätze ich.

    Außerdem ist unser eigenes Wachstum auch bedingt durch Inflation und Zinsen. Will sagen: Wie viel unseres Wirtschaftswachstums ist tatsächlich Wachstum in Anbetracht der Tatsache, dass Dienstleistungen gar nicht mehr wurden, sondern einfach nur die Preise stiegen? Gut, das Wirtschaftswachstum gibt es auch inflationsbereinigt. Und was ist mit den Zinsen? Wer bereinigt die? Allein durch die Zinsen erzwingen wir ein Wirtschaftswachstum, da braucht es noch gar keine sonstigen marktrelevanten Schocks und Trends. Besser geht es dadurch jedoch keinem, im Gegenteil. Durch die Zinsen wird eine systematische Umverteilung vorgenommen von „arm auf reich“ bzw. „fleißig auf reich“ (AndreasPopp-Sprech – viele mögen ihn auch dubios finden, aber eine Aussage wird nicht dadurch falsch, dass sie vom Falschen geäußert wird). Und genau daran knüpft sich auch massive Kritik zum „Wohlstandsindikator“ BIP und damit auch zum Wirtschaftswachstum. Es misst nämlich keine Verteilung von Einkommen und auch nicht durch was ein Wachstum generiert wurde (im Sinne von sozialen Dienstleistungen zum Beispiel, Bildung, Gesundheitsleistungen, …). Es sagt lediglich aus, dass die Wirtschaftskraft gewachsen ist. Dass es vor allem heute dabei immer mehr Menschen immer schlechter geht, dazu braucht man nicht mal irgendwelche Verschwörerseiten im Netz aufrufen (ich will nicht nochmal das Problem mit den Leiharbeitern zerkauen, aber naja, ist halt mein Lieblingsargument diesbezüglich).

    Das dazu, warum ein erzwungenes Wachstum schädlich ist. Dazu kommen noch Gründe warum erzwungenes Wachstum auch unsinnig ist, nicht nur volkswirtschaftlich. Hierzu nur ein einziges Beispiel: VW (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/produktivitaet-um-50-prozent-steigern-vw-betriebsrat-legt-messlatte-hoch/2823540.html). Es muss alles immer mehr werden, auf jeden Fall. Irgendwann werden wir wirklich mal alle 2 Monate ein neues Auto kaufen müssen um die Wachstumsraten zu halten, wie Pispers es mal „prophezeit“ hat. Etwas Ähnliches beobachten wir seit Jahren auf dem Mobiltelefon-Markt. Wie schnell wird heute schon das Telefon gewechselt? Die alten Nokia waren noch für die Ewigkeit gebaut (gefühlt), heute hat man Glück, wenn der Akku die Garantie-Zeit von 2 Jahren überlebt. ~ Aber bitte, welcher Loser hat sein Telefon heute denn noch für 2 Jahre? Pfff. Noob! ~ Totaler Irrsinn. Aber so geht es mit vielen Sachen schon. Wir erzwingen unser Wachstum durch den Drang immer auf dem neuesten Stand zu sein. Auch bei Nachrichten ist es so, wie ihr öfter bereits angemerkt habt. Gut, man kann das Wachstum auch ohne schädliche Umweltfolgen generieren, aber selbst dann wird es irgendwann unsinnig. Wenn man zum Beispiel alle Produkte so konzipiert, dass Rohstoffe nie mehr verloren gehen und immer wieder in neue Produkte umgewandelt werden können, hätte man das Wachstum theoretisch von der Begrenztheit der Ressourcen entkoppelt, aber dennoch bleibt es unsinnig, wenn wir dann alle paar Monate ein neues Auto oder jedes zweite Jahr ein Haus kaufen, nur weil die Rohstoffe keine Begrenzung mehr darstellen. Man muss das auch nicht auf kostenintensive Güte wie Autos oder Häuser beziehen, das ist bei normalen Produkten genauso. Ein Selbstzweck wäre das. Unendliches Wachstum ist totaler Unsinn, privat wie auch wirtschaftswissenschaftlich. Wie bereits vorher erklärt, muss man jedoch nicht mal unendliches Wachstum anzielen um schädliche Wirkungen für die Gesellschaft zu erzeugen. Und deshalb widerspreche ich Stefan hier und bleibe bei meiner Sichtweise. 😀

    Ob ich richtig steh‘, seh‘ ich, wenn das Licht angeh‘. Möglicherweise sehe ich das alles falsch. Vielen Dank jedenfalls für die Buchempfehlungen, auch wenn ich noch nicht weiß, wann ich zu diesen Büchern komme.

    # TTIP.
    Meine Güte. Die Amis drohen mit Disziplinarverfahren. Und die europäischen Parlamente lassen sich das auch noch gefallen? Hallo? Hackt’s bei euch? Wie wäre es, wenn man endlich mal zur Demokratie stehen würde und dem Abkommen dann einfach eine Absage erteilt? So viel Idiotie in den Ämtern.

    An solchen Missständen beobachte ich, dass nicht nur die Einsichtnahme-Rechte eine Farce sind, sondern offenbar auch unsere Demokratie. Man WILL die Demokratie offenbar gar nicht schützen, sondern unterwirft sich freiwillig den Ausbeutern der Welt. Zum Kotzen find ich das.

    # Auf Flüchtlinge schießen.
    Wow, es zeigt sich immer deutlicher was für ein Hitler-Verein die AfD ist. Eigentlich zeigt sie das schon seit langem mittlerweile, aber sie übertrifft sich immer wieder erneut. Fantastisch, es ist nicht auszuhalten in was für krassen Zeiten wir wieder leben. Soll mir noch mal eine(r) sagen, Frauen würden „Güte“ in die Politik einbringen, der/dem kack ich in den Hals.

    # Jesus.
    Ich habe heute zum ersten Mal erlebt, dass jemand über den derzeitigen US-Wahlkampf spricht und zwar genau wegen dem Jesus-Ding. Grandios. ^^ Wenigstens sind sie wohl auch für Sanders, soweit ich das mitgeschnitten habe.

    # Lanz.
    Ich finde Lanz furchtbar, wobei dieses Gespräch noch in Ordnung war. Ich wünschte mir, er würde andere genauso schätzen und nicht versuchen sie fertigzumachen, wie zum Beispiel Wagenknecht, Dirk Müller und den Herrn Fliege. Über den Herrn Fliege und sein Produkt kann man btw. zwar denken, was man will, ich halte es auch für Unsinn, aber den Mann dort so medial zu schlachten und alles mit bösem Willen gegen ihn auszulegen, das halte ich für falsch (das bezieht sich auch auf die anderen anwesenden Gäste – Jutta Ditfurth zB). Wie auch immer, ich finde Lanz schrecklich. Eine absolute Fehlbesetzung.

    Und das war’s auch schon wieder von mir.
    Guten Abend. 😀

    1. @Antonio: “Hitler-Verein”…

      Sie selbstgefälliger Blender.

      “Rückgrad haben” heißt auch für Demokratie und Meinungsfreiheit einzutreten.

      Diese Keulen-Argumente, die “Hitler-Verein” polarisieren unnötig in einer Zeit, in der die Grünen-Wähler mehr hinter Merkel stehen, als die CDU-Wähler.

      In einer Zeit, in der der “beliebteste” Parteifolitiger WOlfgang Bosbach sagt, dass AfD-Wähler verlorene CDUler und “ganz Okay” seien…

      Bosbach: “AfD sind anständige Leute!”
      https://www.youtube.com/watch?v=6w-tF_W4UJQ

      Bitte etwas vom Gas gehen, respekieren, wenn jemand “die CDU, so “wie sie früher war” gut fand und deswegen AfD wählt…

      Sonst ist das alles etwas zu unglaubwürdig, weil politgetrieben eingedengelt, um das hier zur Wahrheitsbewegung zu zählen. “Wo man mit staunenden offenen Augen und ergebnisoffen alles anhört und “die Wahrheit” sucht, sofern es so etwas gib, was also auch zu hinterfragen wäre..

      Wobei ich betonen möchte: Die BPK-Arbeit bleibt uneingeschränkt bejubelungstauglich “fuckability = 1”.

      Aber hier im Podcast geht´s mitunter sehr ambivalent zu.

    2. Noch etwas zur Ergänzung / Konkretisierung.

      – Die 2 % im Alternativ-Beispiel mit dem 1 % zusätzlich aus Export. Das meint natürlich einen Export-Überschuss. Der Import wäre also berücksichtigt.

      – Die 87 Milliarden beziehen sich natürlich auf das letzte Jahr. Nur würde über die Laufzeit der Export-Überschuss langsam wachsen und die Einnahmen würden sich auf noch größere Summen aufaddieren.

      – 2013 machte der Export-Überschuss etwa 6 % vom BIP aus. Nur um mal eine reale Vergleichsgröße zu nennen (169 Mrd von 2820 Mrd).

  16. Christy ist übrigens New Jersey Mafia, also Toni Soprano lebend. Er hat die Brücke geschlossen, weil er einen Demokraten gefügig machen wollte. New Jersey wurde auch von dem Hurrican Sandy hart getroffen. Da hat er auch einer demokratischen Bürgermeisterin ganz wenig Geld gegeben, obwohl ihr Bezirk einer der am Härtesten getroffen wurde. Im 4-Augen-Gespräche hörte sie dann: Du warst böse! Oder Christy hat auch versucht seine Fressorgien in der VIP-Lounge, ich glaube Ginats-Stadium war es, auf Steuerkosten abzurechnen. Das waren so 80.000 $. Hat er dann später ganz schnell bezahlt als das raus kam.

    Aber der größte mir bekannte Skandal ist, dass er die Pensionskassen der Bediensteten von New Jersey von Hedgefond-Manager aus Wallstreet “verwalten” lässt. Das sind mehrere Milliarden Dollar. Die haben in den letzten Jahren schlechter abgeschnitten als der S&P 500, aber die Manager haben 600 Mil. Dollar kassiert!

    Es gibt noch viele weitere Skandale.
    Da herrschen Zustände, die kann man sich gar nicht vorstellen in Deutschland.

  17. Der Moderator hat es ja angesprochen: Gegen den laufen mehrere Prozesse derzeit. Darüber berichtet in Deutschland auch keiner. Er ist ein “gemäßigter Kandidat, nich! Er ist korrupt und kriminell ohne Ende, aber “gemäßigt”.

    Es gibt übrigens auch Vids, wenn ihn wer etwas fragt, was ihm nicht passt, dann bafft er den Aufmüpfigen mafiamäßig an. Nicht direkt “ich breche dir die Beine” aber so “hey, dir könnte etwas Schlimmes passieren, wäre doch schade.”

  18. Zum Integrationswillen/ Deutschkursangebot viel geringer als Nachfrage:

    Woher hast du denn die Zahlen Stefan? Also rein aus Interesse, bin selber noch nicht darauf gestoßen.
    Man müsste jedoch auch die absoluten Zahlen betrachten, also die Anzahl an Kursnachfragen zu Flüchtlingsanzahl. Angenommen es gäbe gerade mal 10 Deutschkursplätze, jeder Platz hat jedoch 10 Interessenten, wären das ja insgesamt nur 100 Menschen die Deutsch lernen wollen. Aus der Betrachtung Kursangebot/Kursnachfrage könnte man in dem Beispiel dann auf einen enormen Integrationswillen schließen, wobei in der Realität gerade mal ca. 0,001% der Menschen einen Deutschkurs besuchen wollen.

    Also ich will den Integrationswillen nicht in Frage stellen, aber ich habe dazu keine Zahlen und aus einem bloßen Verhältnis kann man nicht auf Integrationswillen schließen; das bedeutet lediglich, das der Staat hier zu wenig unternimmt und die Nachfrage nicht bedient.

  19. Ihr seht das doch alle völlig falsch. In den einschlägigen rechten Medien ist man der Meinung, dass das natürlich ein False-Flag-Angriff von den Linken, Merkel, der Antifa oder den Flüchtlingen war, um vor der Wahl noch stärker gegen die AfD hetzen zu können.

  20. Moin, sehr gut wie immer.

    Habe mir Heute auch mal phoenix angeschaut (ich bin nicht so masochistisch veranlagt wie ihr^^) und mir ist da echt aufgefallen das ich den Seehofer unglaublich sympatisch finde mittlerweile. Der redet zwar wie ein Nazi in Lederhosen dem besorgten Bauernvolk nach dem Mund aber was am Ende wirklich bei rum kommt ist linke Politik vom feinsten.. Hätte ich nicht gedacht.. Kam so drauf weil Stefan mal meinte er wäre andersrum vom Heiko Maas sehr enttäuscht gewesen 🙂 Der Seehofer repariert z.B. gerade die deutsch-russischen Beziehungen so ganz still im Hintergrund.

    Grüße
    Nils

  21. Krass, was in diesen Zeiten wieder so los ist.

    Während die einen Spinner weltweit dazu auffordern, dass Vergewaltigung legalisiert wird, schaut die Politik weg und will stattdessen das Bargeld abschaffen. Vorerst soll angeblich eine Obergrenze von 5.000 € geplant sein, wie ich das mitbekommen habe, aber wir wissen ja alle wo das am Ende hinläuft.

    Nur noch Verrückte auf der Welt, ich sag’s euch. Nur noch Verrückte!

  22. Findet es eigentlich noch irgendjemand komisch, dass wir angeblich auf der einen Seite von den sog. Terroristen für unsere Freiheiten gehasst werden sollen, wir aber um Terrorismus zu unterbinden, eben genau diese Freiheiten für Sicherheitsesoterik aufgeben sollen?

    Wenn wir nun also all diese Freiheiten aufgeben, macht uns das dann für Terroristen als Ziel unattraktiver und die gehen dann lieber woanders hin?

    Lieber hätte ich wieder etwas mehr Angst vor den Terroristen.
    Zu sicher ist auf Dauer, bei der derzeitigen Argumentationsweise, irgendwie auch doof.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Stefan.

  23. Für Clinton ist das Unentschieden gefühlt ne Niederlage.

    Ich mochte sie früher schon nicht und anscheinend werden auch jetzt viele einfach nicht warm mit ihr. Sie hatte acht Jahre Zeit zu überlegen was sie in Iowa besser machen hätte können und schafft es jetzt gerade mal auf ein Unentschieden. Das wirft Fragen auf. Der Unterschied bei den jungen Wählern ist eklatant gewesen vorgestern. Bei den unter 30-Jährigen hatte Sanders 84 Prozent! Obama hatte da beim Iowa Caucus nur 57 Prozent, allerdings waren es diesmal prozentual deutlich weniger Jüngere bei den Demokraten, die gewählt haben als Ältere. Mit den Anteilen von 2008 hätte Sanders also klar gewonnen gestern.

    Das scheint jetzt ja ein längerer Wahlkampf zu werden, auf beiden Seiten. Ich werd mir bei den Demokraten wohl bald alte Exit Polls von 2008 rauskramen müssen um zu gucken wie denn da die Wählerschaft überall war. Also nicht nur von der Demographie her (da können wir bislang wenig rauslesen, da Iowa eben nur weiß ist und die bisherigen umfragen bei African Americans und Hispanics auf nen klaren Clinton Vorsprung hinweisen), und eben auch von der Einstellung her, also wie das Verhältnis von Conservatives, Moderates und Liberals in den einzelnen Staaten ist und ob Independents mitwählen dürfen oder nicht.

    Bei Obama /Clinton war das ja am Ende zu kein großes Geheimnis mehr, da wusste man praktisch genau wie ein Staat abstimmen würde, da sich an den Werten der einzelnen Gruppen kaum was geändert hat und wenn dann wusste wie sich die Wählerschaft zusammen setzt, dann wusste man auch sehr sicher den Ausgang.
    Ich sehe auch Schwierigkeiten für Sanders. Sein Alter ist jetzt ein (bislang nicht thematisiertes Feld) Faktor den man nicht unterschätzen sollte, also da wird mir schon bisschen Angst, so vier Jahre können lang sein. Inhaltlich glaube ich, dass es sehr unwahrscheinlich ist dass jemand so sehr linkes gewählt wird in der General Election.

    Bei den Republikanern waren die Umfragen auch falsch. wobei man auch argumentieren könnte dass die Cruz-Kampagne einfach super war im “Get out the vote”. Bei Morning Joe auf MSNBC wurde dessen Campaign Manager schon mit Axelrod und Plouffe von Obama verglichen. Also dass die ganz ganz genau wussten wo ihre Wähler sind und die super gut angesprochen haben.

    Denn man muss auch sagen: Nie hat ein Kandidat bei den Republikanern mehr Stimmen auf sich vereint als Donald Trump – mit einer Ausnahme: Ted Cruz.

    Cruz war einfach toll organisiert in Iowa. in NH sieht es schon wieder ganz anders aus. bin sehr gespannt ob wir da nen Rückgang der Trump Zahlen erleben und auch wer sich als drittes etablieren kann, klar hat jetzt Rubio Aufwind und wenn er das ganze “Establishment” auf sich vereint, also Christie, Kasich, Bush, dann könnte das echt ein verdammt langer Fight werden.

    Auch wenn Hillary Probleme hatte in Iowa, glaub ich dass in einer General Election nach heutigem Stand ein Cruz und ein Trump keine Chance haben dürften. Mich wundert aber dass in manchen dieser Umfragen (die eigentlich keinen großen Aussagewert haben zum jetzigen Zeitpunkt, aber trotzdem schaut man sie sich an und alle versuchen was daraus zu lesen ^^), bei diesen Umfragen schneidet dann manchmal sogar Sanders noch besser ab als Clinton.

    Falls es Clinton wird hoffe ich, dass sie nicht so verrückt ist und ihr altes Argument von 2008 rausholt, wo sie gesagt hat: Ich kann in Staaten gewinnen wie West Virginia, Kentucky, Tennessee, Arkansas, das darf kein demokratischer Kandidat machen. Ausgangslage muss der Obama Plan sein, also die westlichen Staaten wegen Hispanics Anteil: Nevada, Colorado, New Mexico (also Kompensation falls Ohio schief geht), und dann eben noch Virginia und Florida. Das werden beide Staaten so oder so umkämpft sein, aber Florida hat sich in den letzten Jahren weiter stärker in Richtung Demokraten entwickelt. In Florida hauptsächlich wegen massiven Anwachs von Puerto Ricans, die praktisch unisono für die Demokraten stimmen. Inzwischen sind sogar genau so viele Puerto Ricans in Florida wie in New York, das ja immer als Hochburg der Puerto Ricaner gilt.

    Nur Rubio könnte Florida gefährlich machen, da er von dort ist. Also wenn er Nominee ist bzw auf dem Ticket, dann brauchen die Demokraten definitiv ne Strategie ohne Florida und vorsichtshalber ohne Ohio, denn das wird so oder so knapp dort und bis auf Cleveland, Colombus, Cincinatti gibt es da halt sau viel rural area mit den ganzen angry voters die den Demokraten den Sieg kosten könnte.

    Aber jetzt wird erstmal spannend zu beobachten sein wie der Zirkus weitergeht. 🙂

  24. Für den Wirtschafts-Podcast:

    Die Führung der Polizeidirektion Kiel und hochrangige Vertreter der Staatsanwaltschaft haben sich Anfang Oktober 2015 darauf verständigt, Flüchtlinge ohne Ausweispapiere oder behördliche Registrierung bei „einfachen/niedrigschwelligen Delikten“ wie Ladendiebstahl und Sachbeschädigung regelmäßig nicht strafrechtlich zu verfolgen.

    http://www.kn-online.de/Kommentare/KN-Kommentare/Bodo-Stade-zum-Fluechtlingserlass-Kiel#comments

    Die Haftpflichtversicherungen haben die Lücke bereits erkannt und bieten (gegen Aufschlag) Personenhaftpflicht an, die den Schaden bei Beteiligung von Nicht-Versicherten (Migranten) gleich mit abdeckt.

    Das Problem: Ohne Ausweis und Registrierungspapiere des Beteiligten Sachbeschädigers springt sie nicht ein.

  25. Hi,

    ich kann zur Zeit leider nicht mehr so ausführlich und dauerhaft der BPK Dokumentation von Tilo folgen. Hat Tilo eigentlich schon gefragt, ob die Türkei für Kurden türkischer Herkunft als sicheres Herkunftsland gilt? Oder ist die Frage dumm?

    Zu Stefans Frage in dieser Folge, warum niemand der anderen Präsidentschaftskandidaten über Jeb Bushs Wahlmanipulation (oder was auch immer das war) in Florida während der Präsidentschaftswahl seines Bruders spricht – da habe ich gestern im Film Legend ein schönes Zitat gehört: “We can’t use this for our moral advantage if our party is also involved.”

    Die Manipulation von der Wählerschaft in den Vereinigten Staaten auf den verschiedensten Ebenen wurde ja schon einmal in einer Alternativlosfolge sehr ausführlich besprochen. Es sitzt wohl jeder irgendwie im Glashaus.

  26. @Admin: Gibt es einen Trick, mit dem Antworten auf Beiträge auch unter diesen angezeigt oder zumindest als solche kenntlich gemacht werden? Wenn ich auf “Antworten” unter einem Beitrag klicke und meine Antwort absende, landet diese ohne Hinweis am Ende der ganzen Kommentare…

    1. Das Problem hatte ich auch mal.
      In meinem Fall konnte ich es beheben indem ich die Seite bei NoScript zulasse. Vielleicht ist es bei dir auch so, dass es bei dir noch irgendeine Funktion blockiert. Ansonsten weiß ich es auch nicht, wenn es das nicht ist.

    2. Ok, danke. Nachdem das Kommentarsystem umgestellt wurde musste ich jetzt nochmal was neues bei NoScript freigeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.