A!421 – Wahnzettel

Dienstag, 11. Februar 2020, 19:46 Uhr

Thüringen ist ganz schön weit weg. Da wir (und ihr) aber politspektakelsüchtig sind geben wir uns dem Treiben der Horse-Race-Horde hin und begutachten den Demokratie-Meltdown von Nahem und aus allen Richtungen. Dazu sprechen wir mit der Fraktionsvorsitzenden der Linken im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow. Außerdem im Gespräch: Andreas Kemper, der über die Nähe von AfD und FDP Auskunft gibt. Danach blicken wir nach Österreich. Dort gehts kaum weniger zur Sache. Wir reden mit Corinna Milborn (Puls4), die in ihrer Sendung gestern Sebastian Kurz zum Krisengespräch eingeladen hatte. Nach finalen Kurzmeldungen zur größten Heuschreckenplage der letzten Jahrzehnte und Rekordtemperaturen am Nordpol Südpol haut uns Mathias’ Musik gut raus.

Wir danken unseren Produzenten Mirco, Leon, Simon, Axel, Klaus, Harald, Daniel, Uwe, Dirk, Roland, Markus, Anne, Andreas, Hagen, Jens, Elias und allen unseren Unterstützerinnen.

  • Save the Date: 26. Februar (Aschermittwoch) abends im Basecamp mit Wolfgang, Tilo & der Show
Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo
avatar
Susanne
avatar
Corinna
avatar
Hans
avatar
Andreas
avatar
Mathias
Musik
avatar
Markus
Musik

4 Gedanken zu „A!421 – Wahnzettel“

  1. Thüringen, Wahlen
    na ja, wann wird wie was, wenn sich die und der oder die Partei so oder so verhält, oder auch anders. Die AfD freut sich, warum ? Das ist doch wohl nur die Freude eines kleinen Jungen der den Erwachsenen einen Streich gespielt hat, oder ? Warum fragt die AfD nicht endlich jemand was die AfD für Thüringen zu bieten hat und warum sagt dann kein Demokrat das dies nicht realistisch ist und die Lebenssituation der Thüringer nicht verbessern wird. Viel Taktieren nehme ich war. Die AfD lacht sich offenbar in das besagte Fäustchen wie Rumpelstilzchen, dies ist nur leider kein Märchen sondern bittere Realität. Dann habe ich A. Will geschaut und andere, warum wird Frau Alice Weidel mit ihrem polemischem Auftritt bei Frau Will nicht inhaltlich angegangen, sondern kann sich mit ihrem albernem und hilflosem gegackere auch noch produzieren, was mich an schlimmste emotionale Aufritte aus vergangen geglaubten Zeiten erinnert. Ein typischer Auftritt eines Menschen, dem die Argumente fehlen und der inhaltlich nur heize Luft zu bieten hat und daher die Auseinandersetzung auf emotionale Ebenen verschiebt, oder bewusst verschiebt, weil Frau Weidel weiß das sie Emotionen potenzieller Wähler bedient.
    Alle rufen nach Inhalten aber keiner benennt diese und setzt sich inhaltlich mit der AfD auseinander oder ich nehme dies nicht wahr. Inhaltlich ist die AfD doch leicht über Themen bei denen den Menschen der Schuh drückt auseinanderzunehmen. Warum die AfD so stark geworden ist liegt doch gerade daran das sich inhaltlich nicht mit den Sorgen der Menschen genügend auseinandergesetzt wurde. Vereinigung, Deindustrialisierung, Schröder und Hartz -“Reformen“, Finanzkrise, Rentenpolitik, Flüchtlinge, Einwanderung, Abwanderung aus den „fünf Neuen“, Identitätsverlust, Wohlstandgefälle, etc.. Die AfD bietet die bekannten einfachen Antworten die Emotionen und Reflexe anspricht und nur vordergründig Lösungen bietet. Nebenbei kenne ich die Lösungsangebote der AfD auch nicht näher, außer dem Verweis auf Ausländer die nicht zu „uns“ gehören, den Verweis auf die Anderen allgemein, und der Verweigerung Realitäten wie Klimawandel anzuerkennen ? Was bieten die überhaupt in Sachen Gesundheitsumsorgung, Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Fragen ? Wenn sich die Demokraten endlich mit den Lösungsangeboten der AfD inhaltlich auseinandersetzen würden und diese als Irrwege darlegen wird die AfD wieder dahin verschwinden wo sie hingehört, in die Geschichte. Die Demokraten haben fürchte ich die Menschen in den letzten Jahrzehnten in Teilen vergessen und regieren ohne zu erklären, wie schon der Finanzminister Steinbrück seinerzeit während der Finanzkrise erklärte – „die Menschen verstehen uns nicht mehr“. Oder wie auch in einem eurer Einspieler jemand ungefähr wie folgt ausruft „das kann doch wohl nicht sein so, kriegen hier Handys etc.“. Warum will man denn alle Flüchtlinge integrieren ? Auch mir fehlen Erklärungen. In meinem Nebenjob als Nachhilfelehrer höre ich auch Aussagen von integrierten Menschen mit Migrationshintergrund, wie es immer heißt, über „die“ Flüchtlinge in dem Tenor – die Ärzte sind durch „die“ überlaufen, warum kämpfen die Männer nicht in ihrem Land für ihr Land und kommen hier her und lassen die Frauen und Kinder im Krieg, Feiglinge, ihr Deutschen seid dumm, ihr werdet ausgenutzt, etc.. Was geht denn dann in den Köpfen der AfD Wähler vor, denen Menschen wie Höcke nach dem Gemüt reden.
    Was sind denn die Sorgen der Thüringer ? Warum wenden sich gerade dort Teile der AfD zu ? Was bieten die und ist dies realistisch ? Warum haben wir einen großen Niedriglohnsektor und holen doch Fachkräfte aus dem Ausland und bilden die Deutschen aus dem Niedriglohnsektor nicht besser aus ? Warum werden Pflegekräfte aus Übersee „importiert“ und die Löhne in diesem Sektor nicht endlich erhöht, dann würden wahrscheinlich auch mehr Menschen dort arbeiten . Die Menschen wissen doch wie sie in diesem Bereich durch Arbeit überlastet sind. Inzwischen auch die Ärzte, was auch wieder durch Abwerben gelöst werden soll, was Folgen hier und in den betroffenen Ländern haben wird. Die Liste der Widersprüche lässt sich lange fortsetzen. Wenn die Demokraten auch nur Lösungen anbieten, die in der Wahrnehmung und in der Realität zu lasten der „Sozial Schwachen“ und Teilen der übrigen Bevölkerung gehen und sich nicht endlich um Lösungen bemühen die hier nachvollziehbar sind und zur weiteren Verbesserung der Lebensqualität der Menschen hier führen wird sich die AfD weiter wohl fühlen.
    Rumpelstilzchen hat sich nach meiner Erinnerung des Märchens bei Nennung seines Namens selbst zerrissen, so würde wohl auch die AfD handeln, wenn sie endlich inhaltlich demaskiert würde.
    Die Medien tun ihr Übriges um der AfD zu Foren zu verhelfen.
    Während ich dies schreibe höre ich von Tilo in der jetzigen Folge die Frage – warum machen die etablierten Parteien nichts um die Lebenssituation der Menschen zu verbessern ? – ich denke dies liegt an einer mangelnden Wahrnehmung der Realität und/ oder mangelnder Empathie für die Lebenssituation vieler Menschen, oft ist auch die eigene Identität, wenn sie sich über Konkurrenz aufbaut, im Wege um Realität zu sehen.

Kommentare sind geschlossen.