A!357 – Pullermarke

Dienstag, 12. Februar 2019, 9:00 Uhr

Facebook spinnt unsere digitalen Schatten zu Gold, selbst wenn wir nur ein bisschen auf WhatsApp texten. Das geht, aber es darf nicht sein, sagen seit langem die Datenschützer. Und neuerdings sagen es auch die Kartellwächter. Schon vor fünf Jahren warb die Monopolkommission bei der Bundesregierung dafür, Wettbewerbsrecht und Datenschutzrecht im Digitalen nicht länger zu trennen. Jetzt hat es erstmals Konsequenzen. Ähnlich, aber ganz anders, dürfen Alstom und Siemens ihr Bahnstrecken-Signal-Business nicht zusammenlegen. Der Chinese als Schwarzer Peter fällt aus, so sehr sich Peter Altmeier auch um ihn bemüht. Wildschweine fühlen sich in unserer Zivlisation inzwischen so heimisch, die gehen sogar schon zum Friseur. Rettet die Bienen! Musik spielt uns Mathias und dann hören wir eure Audiokommentare.

Wir danken unserem Produzenten Daniel und allen unseren Unterstützern.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Mathias
Musik
Wenn du Korrekturen oder Ergänzungen hast, schreibe sie uns gerne als Kommentar unter die Ausgabe. Für Fragen und Diskussionen haben wir ein Forum. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

11 Gedanken zu „A!357 – Pullermarke“

  1. Hallo,

    ich bin letzten August nach Vilnius, Litauen gezogen.

    Hier in Vilnius ist das langsamste Haus Internet was ich so kenne 100MB. 1GB up/down gibt es hier eingeltich auch ueberall. Sogar in der altstadt. Glasfaser ist hier nichts ungewohenliches. man bekommt den 1GB up/down fuer ca 20 euro im monat.

    Aber eigentlich braucht man das nicht da das 4G netz hier so schnell ist das netflix 4k ueber das handy kein problem ist. Deshalb haben wir zuhause kein internet anschluss mehr. Wir beide haben einfach eine echte datenflat auf dem handy und wenn wir am laptop arbeiten wollen dann machen wir einfach einen hotspot auf dem handy an. Fuer eine echte Handyflat zahlen wir ca 28 euro und das ist schon telia was der teuerste anbieter hier ist.

    Gruss aus dem G-Spot europas!

  2. vielleicht sollte Altmeier mal in die Halbleiter industrie einsteigen.. ihr wisst schon die kleinen mikrochips die heutzutage fast überall drin stecken, von HighEnd Pc bis zum Taschenrechner .. da ist auch der ganze rattenschwanz von digitalisierung hinter… AI, 5G, Huawei, Facebook, Windows, Apple etc.. aber wer das nicht beherscht brauch erst gar nicht mit den rest anfangen… alles gut solange wir unseren 100 jahren alten, mit ganzen sagenumwobenen 40% wirkungsgrad, Verbrennungsmotor haben….

  3. Bah ey, Schulz jetzt bei 1:15:28 / 4:07:00, Ihr Habeckverehrer! Nur weil es die vorletzte Jubiliäumsfolge war ist das kein Grund zu vergessen wie er auf der Bühne bei euch den Apologeten gespielt hat in Sachen Hartz 4. Mit so Sätzen wie, aus meinem Gedächtnis paraphrasiert: “Ich war da nicht an der Macht, ich kann das deswegen nicht be und verurteilen. Aber ich war damals ja schon in SH in der Politik und hab das mitgekriegt wie knapp da das Geld war und !!Deutschland war der kranken Mann Europas!!. > Ergo impliziert, das war schon alles richtig so und die einzige Alternative.

    Nein, nein, nein. Hiermit hatte er seine beiden vorherigen Interviews bei J&N und hier letztlich nur bestätigt.
    Was Euch da reitet ist mir unverständlich, das neue Interview hab ich mir somit auch nicht gegeben und Hans seinen Kommentar im Regierungstagebuch war der einzig korrekte hierzu, im Endeffekt wie oft Ihr ihm noch eine Chance geben wollt.
    Für mich ist der Mann (Habeck) durch.

    Und Stefan, wenn du jetzt die Grünen anstatt die Linke wählen willst weil dort die “Konzepte in der Schublade liegen”, dann erklär doch bitte einmal was das Konzept dafür ist wenn wir dann nur noch korrekte, nachhaltig ökologische Landwirtschaft hätten die keinen Überschuss mehr produziert, der dann für die Tafeln abfallen könnte und die nächste Verbrauchs und Einkommensstichprobe noch ein oder zwei Jahre in der Zukunft liegt und bis zur Umsetzung in die entsprechenden Regelsätze es somit 3-4 braucht!

    Fridays for future, ja schön. Aber richtig herum, erst die Einkommens und Vermögensungleichheit, dann der Planet.
    Wobei, ein Glyphosatverbot geht hoffentlich auch sofort.

    Grundsätzlich hab ich ja auch die Schnauze voll vom Gift fressen, nur wieso sollte ich einer Partei vertrauen deren Priorität die Umwelt der Umwelt und nicht des (armen) Menschen wegen ist und die schon ein Verbrechen gegen Generationen mitgetragen hat in meiner Lebenszeit?
    Nein, danke.

    Wednesdays for wealth!

  4. Bezüglich Abbiegeassistenten/ Bremsassistenten bei LKW/PKW:
    Leute, wie wäre es wenn man anstatt auf immer mehr technischen Schnickschnak zu setzen einfach mal das deutsche Kreuzungskonzept überdenkt? Habt ihr euch mal die Kreuzungen in Holland angesehen? Dort braucht es solche Systeme eigentlich gar nicht, weil die Kreuzungen entsprechend anders / sicherer für Radfahrer aufgebaut sind.
    Wer wissen will warum diese Systeme eine Abschaltung haben sollten, kann sich gerne mal auf YouTube die LKW-Fahrer blogs / Dashcam Videos ansehen (gibt es ja mittlerweile etliche). Da sieht man einfach mal unter Realbedingungen wie oft die Dinger einfach Fehlalarme produzieren oder ausbremsen. Als Autofahrer im Außendienst mit teilweise neusten Modellen kenn ich die Probleme der LKW-Fahrer auch zu gut, denn auch mancher modern ausgestattete PKW mit Radar-systemen etc. hat einfach diese Macke, dass er plötzlich Schilder in einer Kurve oder andere Gegegenstände als Anlass zur Zwangsbremsung sieht… Bei Schnee oder starken Regenfällen, fallen diese Radarsensoren auch gern mal aus, müssen sich selbst abschalten. Also der wirkliche Heilsbringer ist sowas nicht, da auch die Technik immer Fehler produziert… Wenn überhaupt ist es nur als Übergangslösung sinnvoll.

  5. Hallo Ihr Beiden,

    grundsätzlich teile ich Stefans Einschätzung zum Beschluss des BKartA zur Datenzusammenführung des Facebook-Konzerns, entsprechend habe ich das auch in der kommenden c’t geschrieben. In einem allerdings solltest Du präziser sein Stefan: Im Kern geht es bezüglich der DSGVO bei der BKartA-Entscheidung um zwei Bestandteile der DSGVO: Das Kopplungsverbot und die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung (Zusammenführung).

    Du hast es so dargestellt, als sei nun (seit DSGVO) die informierte Einwilligung verpflichtend, und das hast Du den Hörer-INNEN mehrfach so in die Köpfe gedroschen. Aber es ist falsch. Art. 6 DSGVO (“Rechtmäßigkeit der Verarbeitung”) schreibt eben nicht die informierte Einwilligung als Voraussetzung vor. Sie ist lediglich einer von sechs Gründen, warum eine Datenverarbeitung (respektive Aggregierung) rechtmäßig sein kann. Ob etwa Grund 6 – das berechtigte Interesse – stichhaltig sein könnte, ist völlig offen. Facebook argumentiert genau damit: Datenauswertung zu Systemsicherungszwecken zugunsten der User – würde die Verarbeitung laut DSGVO genauso rechtmäßig machen. Das wird zu klären sein vom OLG Düsseldorf, wo die Beschwerde gegen den Beschluss anliegt.

    Davon ab gibt es eine Menge Kritik an den BKartA-Beschluss, die ich größtenteils nicht teile. Auf Twitter (ein Microblogging-Dienst aus den USA) wurde ein Blog-Posting von Härting viel diskutiert, unter anderem haben Thomas Stadler und ich Härting dafür kritisiert, Max Schrems ist mir da netterweise zur Seite gesprungen. Darum gehts:

    https://www.cr-online.de/blog/2019/02/07/das-19-rad-am-wagen-das-kartellamt-masst-sich-befugnisse-an-und-legt-die-dsgvo-fragwuerdig-aus/

    Nur um das Bild etwas zu komplettieren und ins schwarz-weiß etwas grau unterzumischen;-)

    Grüße
    Holger

  6. @Tilo Kannst du nochmals sagen, wie das Verhältnis in Masar-i-Sharif bei der Bundeswehr in Bezug auf Truppe und Ausbildern/Lehrern ist? Ich meine mich an 1000 Soldaten für 10 Lehrer/Ausbilder zu erinnern, mag mich aber auch täuschen.

    Danke im Voraus!

    PS: Unterschiede zwischen Inhalten in TV und Radio fällt mir auch gerade sehr beim Thema Nord Stream 2 / LNG auf, so heißt es im TV, und auch manchen ÖR-Radiosendungen, dass die USA NS2 blockiert, um selbst auf dem europ. Markt aktiv zu werden, wohingegen das wiederum nicht stimmen soll, da sie auf dem europ. Markt weniger als dem asiatischen verdienen können. Nur Polen scheint ernsthaft sehr interessiert zu sein und seine zwei (Schwinemünde und Danzig) LNG-Häfenausbauen auf fünf aufstocken möchte.

  7. Ich habe nicht verstanden, weshalb genau ihr euch über das Gender-Sternchen lustig macht, geschweige denn dieses Lustigmachen noch zelebriert. Ich persönlich störe mich daran jedenfalls nicht und mich würde interessieren, welches Problem ihr damit genau habt.

    1. Naja, dann hör doch einfach zu. Die Frage ist, ob es “Expert” als Wort wirklich gibt, oder ob es nicht Experte, bzw. Experten heißen muss.

  8. Moin,
    Kleiner Kommentar zum Aktienthema:
    Habe einen Master of Finance und in diversen Investment Banken Praktika absolviert. Kann es nicht nachvollziehen wenn man sich gegen ein Investment in ETFs für Gebühren von teilweise 0.1% pro Jahr stellen kann, auch wenn in den großen Indizes natürlich auch unmoralische Firmen enthalten sind. Sucht euch doch alternativ einen ESG konformen ETF die teilweise ähnlich günstig sind und höhere ethische Anforderungen hat wie ein breiter Index. Einzelaktion Investments fände ich zu riskant. Grundsätzlich sollte der Investmenthorizont mindestens 10-20 Jahre betragen. Lasst mich gerne wissen sofern ihr mehr insights in die Banking Welt haben möchtet. Super Podcast by the way!

  9. Hallo, vielen Dank für den spek-ta-ku-lä-ren Podcast.
    Eine Kritik: da diese ominösen 100 Mrd.€ Steuerzuschuss zur Rente genannt wurden, die man immer wieder hört: das sind üble Fake-News! 2018 waren es knapp 70 Mrd.€, wobei 25 Mrd.€ aus Öko- und Mehrwertsteuern bestritten wurden, also asozialen, weil degressiven Steuern, die vor allem der kleine Mensch zu tragen hat. 45 Mrd. beträgt der allgemeine Bundeszuschuss.
    Hier die aktuellen Einnahmen und 5-Jahres Prognose der Rentenversicherung:
    https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/6_Wir_ueber_uns/02_Fakten_und_Zahlen/02_kennzahlen_finanzen_vermoegen/3_mittelfristige_finanzentwicklung/einnahmen_allgemeine_rv_node.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.