A!324 – Moorbraten

Dienstag, 25. September 2018, 16:38 Uhr

Im Norden brennt das Moor und wir können nichts weiter tun, als zuzuschauen. Also tun wir das ausführlich. Zuvor blicken wir insbesondere auf die sPD und ihre Vorsitzendeee, verstehen ihr Schlamassel aber weiterhin nicht. Wir urteilen entsprechend. Ist Andreas Scheuer neben einem “Wirtschafts-” und einem “Arbeitsplatzerhaltungsminister” auch “Autoverkäuferminister”? Einfache Frage. Die kompliziertere Sache mit dem Urheberrecht in Europa klären wir mit Lukas im Gespräch. Dazu eine Mail von Lea aus dem #Hambi mit passender Musik von Mathias. Und natürlich eure Audiokommentare.

Wir danken unseren Produzenten Sven, Philippe, Thilo, Rene, Marcel, Ralf, Ute, Sabine, Andreas, Christian und allen unseren Unterstützern.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
avatar Hans
avatar Lukas
avatar Mathias
Musik
Wenn du Korrekturen oder Ergänzungen hast, schreibe sie uns gerne als Kommentar unter die Ausgabe. Für Fragen und Diskussionen haben wir ein Forum. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

24 Gedanken zu „A!324 – Moorbraten“

  1. Einige (lose) Gedanken zu Seehofer:
    Der allgemeine Konsens scheint zu sein, dass Horst auf den letzten Metern seiner politischen Laufbahn Amok läuft, etwa weil er blind Merkel mit in den politischen Abgrund reißen will.

    Wie wäre es mit einem andren Blick: Der Mann weiß was er tut und er macht es aus Kalkül?
    Wie das? Seine Politik stärkt doch die AFD und schadet seiner eigenen Partei und das dicht vor den Bayernwahlen?
    Vielleicht will er genau das: Die Stärkung der AFD?
    Es gibt einen nicht kleinen Sektor des Konservatismus in Deutschland, der sich niemals mit der Bundesrepublik ausgesöhnt hat. In der aktuellen Situation wittern diese Kreise Morgenluft und denken in einer Koalition der Union mit der AFD das Setting der Republik grundlegend ändern zu können. Dafür braucht es aber eine starke AFD, sodass nur eine Koalition mit der AFD eine stabile Regierung verspricht.

    So betrachtet könnte es also nach der Bayernwahl ein zweites (oder drittes?) Comeback des H. Seehofer geben: als Führer einer CSU/AFD Koalition in Bayern.

  2. @Hans gibt super geile Architekturdokumentationen. Architekten als die Ingenieure, weit vor uns die Kathedralen gebaut haben
    Kunst durch Gebäude und Landschaftsgestaltung.

    Dass die Anwohner keine Anteile an den Anlagen haben auf die sie schauen. So genossenschaftliches Mitspracherecht an der Farbe oder so. Osten

  3. Würde Die Linke mit Koalitionsmehrheit mit der SPD und den Grünen. Leute los schicken die den Menschen erklären, wie sie Genossenschaften bilden, führen, abwickeln?
    Bei Miete und Energie und auch für andere betriebswirtschaftliche Unternehmungen?

  4. Huhu und Grüße vom Windradlobbyisten… 😉

    Die ganze Nummer in Glashagen klingt für mich eher nach so nem typischen Bürgerwindparkstreit…
    Ich war mal bei so einer Abnahmeprüfung in Thüringen durch alle Behörden dabei und einer der Behördenleiter (da waren übrigens 7 Behörden oder mehr involviert) meinte damals: “Zum Glück sind alle Orte in Sichtweite an dem Park beteiligt.” Auf meine Frage warum winkte er nur ab und meinte: “Naja sonst können Leute wegen der Flugbefeuerung (Blinklichter) oder dem angeblichen Lärm nicht schlafen, man findet dann schon kreative Gründe gegen sowas zu sein…” Und ehrlich gesagt klingt das für mich hier auch so. Selbst die Ostseezeitung hat davon berichtet und es wundert mich, das kein anderes Dorf sich darüber beschwert und 184m hohe Anlagen sind ziemlich weit sichtbar. Daher meine Vermutung, dass hier wohl ein Dorf nicht beteiligt wurde, die Anlagen stehen ja wohl auch nicht auf deren Flurstücken…

    Normalerweise werden bei mir auf den Baustellen die Anlagen heute mit Sensorik vollgestopft u.a. findet sich da eigentlich immer ein Schattenwurfmodul (Anlage schaltet ab wenn der Schatten der Blätter die Wohnhäuser treffen könnte) und ein Vogelschlag- bzw. Fledermausmodul (ist glaub ich recht selbsterklärend und die Dinger funktionieren super – mal ein kurzer Griff in die Statistikzahlenkiste: in ganz Sachsen-Anhalt wurden innerhalb von 18Jahren pro Jahr im Durchschnitt etwas unter 2 Vögel getötet und das bei einer Anlagenanzahl von knapp 3000 Anlagen). Allein diese beiden Sensoren sind in den meisten Windparks mittlerweile Standard bzw. gehören sie zur Basisausstattung. Mittlerweile geht man von Herstellerseite schon soweit und versucht sich an radargesteuerter Flugbefeuerung, sprich es blinkt nur noch wenn ein Fluggerät in der Nähe der Anlagen
    unterwegs ist. Naja und den “Lärm” kann man wie Tilo schon sagte unter Einbildung verbuchen… Ja, die Dinger können auch mal laut sein, aber dann muss der Wind ungünstig stehen und ich muss mehr oder minder direkt daneben wohnen (200-300m) und das geht schon aus sicherheitstechnischen Gründen nicht.

    Infraschall gibt es allerdings wirklich und ist natürlich allgegenwärtig (Tiere können darüber über weite Strecken kommunizieren) und schädlich für den Menschen ist er auch allerdings nur wenn er gewisse Grenzen überschreitet diese Grenzen werden natürlich niemals durch heutige Windräder überschritten … Zumal seit den 1990er Jahren alle Anlagen über pitchbare Blätter (ansteuern der Blätter, ich kann den Anstellwinkel der Blattfläche verstellen und so deren Anströmung steuern, sehe ich von unten nur eine schmale Blattkante-> kleinster Wiederstand, Anlage nicht in Betrieb, sehe ich dagegen die Blattfläche hab ich logischerweise nen größeren Luftwiederstand und mein Windrad kann sich drehen) verfügen. Vorher war das bissel anders da gab es sowas nicht und durch die Vibrationen des Windes an einer solchen Anlage konnte durchaus Infraschall entstehen der auch spürbar sein konnte in unmittelbarer Nähe zur Anlage . Verglichen einem Auto bei 130km/h auf der Autobahn sind die damals erreichten Werte allerdings ein Witz. Ich würde sagen die Menschen dürften in Glashagen alle kein Auto mehr fahren, denn dann wären sie nach der Logik schon längst alle gestorben…

    Solche skurrilen Proteste sind nicht unüblich och meine wir bauten auch schon in direkter Nähe zu Atomkraftwerken und die anliegenden Dorfbewohner waren darüber überhaupt nicht glücklich und wollten lieber das AKW gegen das sie bei dessen Bau übrigens auch von den selben Menschen protestiert haben. Manche Gedankengänge muss man halt nicht verstehen…

    Soweit von meiner Seite mal wieder bissel “Insiderwissen”. Sorry für die Länge vllt. bekommst du es ja irgendwie kürzer zusammengefasst, Stefan (falls du wieder rezitieren möchtest, hab mich Letztens sehr geehrt gefühlt. 😉 )

    Grüße
    Sven C.

  5. Man ey von wegen Medienkritik: YT 03:23:00
    Da steht ne fett Blau glänzende Karre vom THW und keiner da der mal erklärt was das Ding geladen hat und kann?
    Wie Douge https://www.youtube.com/watch?v=JRocY48P0qA
    Wie viele Zelte können sie, wie schnell aufbauen und Menschen versorgen, das sollte man den THW mal fragen. Was könnt ihr außer da n schönes Auto hin stellen- Ohne bewaffnet zu sein.
    https://www.thw.de/SharedDocs/Meldungen/DE/Einsaetze/national/2018/09/meldung_009_dauereinsatz_moorbrand.html
    Waffen haben das Feuer ausgelöst ihr seit hier zum Helfen. Mehr THW im Fernsehen – Die Rekruten -so ein Scheiß die haben den falschen Verein beworben- “Der Techniker” ist viel besser.

  6. Moin,

    ich hatte Euch diesen Podcast bzw. dieses Gespräche schon einmal empfohlen, da Dudenhöfer wiedermals angesprochen wurde, hier nochmal mein Verweis auf http://www.blindstrom-podcast.de/single-post/2018/02/05/28-–-Diesel-Update-Porsche-Prius-Tesla—wer-ist-effizienter

    Ein äußerst interessantes Interview; leider ein wenig von den beiden Moderatoren getrübt.

    Und heute Abend gibt es bei mir erstmal leckeren Moorbraten mit Klößen und Sauce!

  7. Geilstes Audiokommentar bisher:

    Florian aus Düsseldorf fragt:
    Liebe Hörer und Podcaster, bin unsicher ob ich mich meines Verstandes ohne Leitung eines anderen bediene ?? Bitte um Feedback und Antworten !

  8. Liebe Herren Jessen, Jung und Schulz,

    vor nicht so langer Zeit habe ich diesen Podcast kennengelernt und war begeistert. Ich bin ein ziemlicher Nachrichtenjunkie, gucke immer wenn es geht Phoenix der Tag, sonst andere Nachrichtensendungen, Phoenix Runde aber auch viele andere Talkshows etc. und schimpfe dann den Fernseher an, weil mir die Aufbereitung oft nicht so optimal erscheint. In Euch dachte ich Gleichgesinnte,nur in professioneller, gefunden zu haben, das war schön. Außerdem bin ich eine “Frau”. Was ich gar nicht gerne mag, ist, wenn mein Mann mir die Nachrichten nacherzählt. Das wird nämlich oft etwas langatmig. Nun ja. Egal. Man muss ja nicht immer einer Meinung sein über die Unterschiede zwischen den Geschlechtern.
    Aber, dass Ihr, wenn es wegen Behauptungen wie der oben erwähnten und der Shitstorms, die sowas nunmal zeitigt, anfangt mit Aussagen wie “Frauengehirne sind nunmal anders als Männergehirne” hat mich dann doch etwas erschreckt. Meines Wissens ist die Forschung, die sowas behauptet, gelinde gesagt sehr umstritten. Ich glaube, dass viele Frauen Euren Podcast nicht hören wollen, wenn Ihr solche Haltungen vertretet (zumindest wenn sie so unreflektiert und unbegründet geäußert werden). Das ist doch schade.

  9. Um die Ingo Zamberoni Auto Thematik noch mal etwas zu verschlimmern. Es sieht so aus, als ob Ingo einen AMG C63 Coupe fährt, Listenpreis hier von sind ca. 80.000 €, da lohnt sich der Wiederverkauf.

  10. Ich möchte zum Thema Infraschall noch etwas beisteuern da das Thema nicht so harmlos ist wie man annehmen könnte.

    Einige interessante Links welche man sich einmal zu genüge führen sollte:
    Bzgl. Risiken und Nebenwirkungen:

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/windkraft-in-der-kritik-klimaheilmittel-und-krankmacher.976.de.html?dram:article_id=416029

    Speziell dies sollte stutzig machen:
    Bei Tieren weiß die Forschung inzwischen mehr.

    Thomas Carl Stiller: „Nach vielen Stunden deutlicher Infraschall-Beschallung, gibt es morphologische, feingewebliche Veränderungen, zum Beispiel an Laborratten. Da ändert sich die Oberflächenstruktur von Schleimhäuten, da ändert sich sozusagen die Dicke von Herzen und vor allen Dingen, das Innenohrorgan hat sich morphologisch verändert. Es gibt also patho-physiologisch biochemische Veränderungen.“

    Manche Tiere zeigen ein seltsames Verhalten in der Nähe von Windenergieanlagen. Als ob sie eine Gefahr witterten. Volker Tschischke und Sonja Striewe aus Etteln.

    Volker Tschischke: „Was ich bei unserem Hund immer feststelle, wenn wir in dem Bereich Windenergieanlagen spazieren gehen, dann weicht er keinen Meter von unserer Seite, sonst läuft er frei rum, wahrscheinlich, weil er Angst hat.“

    Sonja Striewe: „Unser Hund, also, wenn wir den Kofferraum aufmachen, normalerweise freut er sich, dass er ‚raus darf, aber, der bleibt sitzen, der will nicht.“

    Windkraft scheint das Zeug zu haben, nicht nur Strom, sondern auch Krankheiten zu erzeugen.

    Bzgl. Sven: das in den letzten 18 Jahren im Schnitt pro Jahr 2 Vögel in S-A zu Tode gekommen sind, halte ich hoffentlich für einen sarkastischen Beitrag.

    Das Landsamt für Umweltschutz in Sachsen-Anhalt hat andere Daten:

    https://lau.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MLU/LAU/Wir_ueber_uns/Veranstaltungen/Archiv/2017/Dateien/LAU_Voegel_Windkraft_170622.pdf

    Man sollte ebenfalls Bedenken das WKA-Anlagen sehr rohstoffintensiv sind (Seltene Erden)
    näheres hier:

    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Industrie/dera-rohstoffinformationen-2016.pdf?__blob=publicationFile&v=6

    Noch ein interessantes neues Format auf KenFM welches ich euch empfehlen möchte:

    https://kenfm.de/tree-tv-willy-wimmer/

    Viele Grüße, macht weiter so

  11. Habe ich das jetzt richtig verstanden?
    Als Frau habe ich ein physiologisch anderes Gehirn als ein Mann, kenne keine Streckenmaße, brauche einen als uploadfilter dienenden Ehemann für politische Ereignisse, die er für wichtig hält, damit ich mehr Zeit habe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben wie Elternabende, an denen ich dann dreimal so viele Worte benutzen darf, als mein zu Hause gebliebener Gatte.
    Ach ja, und am Nachhauseweg kehre ich noch links in den Blumenladen ein und verspüre schon einen Hauch Vorfreude darauf, in ein paar Jahren als Oma Erna bezeichnet zu werden.

  12. Guten Tag,
    zu den Windkrafträdern und den vermeintlichen Störungen durch selbige. Über Hochspannungsleitungen und deren Masten, die sichtbar mehr oder weniger überall sichtbar in der Gegend stehen, hat sich bei Errichtung und auch heute meines Wissens kein Mensch aufgeregt. Bei Nebel, Regen und anderen feuchten Wetterlagen summen die sogar hörbar. Warum stören die keine Fauna oder Menschen ????? Vielleicht sind Hochspannungsleitungen Meinung und Umweltneutral oder so.

  13. @Windpark
    zu den Windpark – Bauern, vielleicht besser Windparkerbauer oder einfach Windparkbetreiber. Sonst denkt manch eine/er noch ein Windpark wäre ein landwirtschaftliches Erzeugnis – bei Städtern weiß man ja nie. Als ich nach Berlin kam glaubten manche Kids auch Kühe wären lila.

  14. Aufwachen-Podcast spielt Sommerloch. Moorbrand-Tratsch und Befindlichkeiten zum Sommerwetter – ist das ein Test, wie eure Hörer auf komplett belangloses blabla reagieren?

  15. @Brigitte Z. Danke, dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen. Ich bin Kommunalpolitikerin und wenn meine Kinder nicht aus dem Haus wären und ich mich nicht von meinem bräsigen Mann getrennt hätte, könnte ich diesem zeitaufwendigen Job nicht nachgehen.
    Schönen Gruß von
    Oma Doris

  16. Ach Tilo, man sollte sich nicht über Leute lustig machen wenn man nicht checkt was die da geschrieben haben, EEG steht nun einmal schon weitaus länger für die Elektroenzephalografie als für das Erneuerbare Energiengesetz.

    Solche Probleme wie der https://de.wikipedia.org/wiki/Schattenwurf_von_Windenergieanlagen sind nun auch schon seit Jahren bekannt. Hierbei gilt natürlich auch zu beachten, dass je höher die Anlage sowie je länger die Rotorenflügel werden, umso länger wird auch Schattenwurf.

  17. @tilo
    “das ist hans’ meinung nicht meine”. ja, aber es gibt andere vorstellbare meinungen, die von deiner abweichen, da würdet ihr nicht einfach betreten schweigen. sondern widerspreche. wobei ich das nur dir unterstelle. stefan denkt, glaube ich tatsächlich auch so.
    ihr könnt das so machen. aber ihr verliert einen haufen kluge, nicht verbissen-feministische menschen als zuhörende. ich hab immer überlegt, ob ich mal was sage, weil ich noch nie bezahlt habe und finde dass man dann auch nicht eure ressourcen noch weiter strapazieren sollte. aber eure frauenquote (wirklich, die einzige frau, die regelmäßig vorkommt, ist oma erna und dann eine sehr sympathische frau, die aber leider erst jahrelange mitglied der afd sein musste, um zu merken, dass es eine nazipartei ist – aber sie ist eine gute, keine kritik an ihr, nur an euch)
    und dann noch die meinung über frauen. mann, so ein mist

  18. Hallo,
    Ich möchte darauf besonders Hans darauf aufmerksam machen, dass es besonders weibliches oder männliches Aussehen nicht mit körperlicher Gesundheit oder evolutionsbiologischer Fitness korreliert. Dies ist eine populäre Annahme, aber femininer und maskuliner Körperbau scheinen eher wie Pfauenfedern zu sein. Das wird besonders deutlich bei der weiblichen Brust, bei der es keinerlei physiologischen Grund für deren Größe gibt (im Vergleich zu anderen Affen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.