A!133 – Olympisches Gefängnis

Montag, 22. August 2016, 22:41 Uhr

Wir reden über Olympia in Rio und Tilos Beobachtungen vor Ort. Anschließend gucken wir ein paar Trump-Clips und ordnen sie ein.

Wir danken unseren Produzenten Juliane, Andreas, Christoph, Tobias, Rene, F oder C, Jan Felix, Maria, Mirko, Annelie & Jens, Samuel und unseren Unterstützern Peter, Alexander, Timo, Ivon, Sven, Paul, Peter, Sebastian, Felix, Benjamin & Denise, Stefan, Benjamin, Mark, Janek, Lukas, Alexander, Sophie, Philipp, Walter, Steven, Ronny, Benedikt, Andreas, Karl Ulrich, Alexander, Bernhard, Anke, Frank, Alexander, Adam, Daniel, Sebastian, Steffen, Steffen, Rüdiger, Jan Hendrik, Max, Maria, Alexander, Alexander, Martin, Arne, Christian, Torsten, Sören, Lisa, Felix, Maria, Alexander, Oliver & Ulrike, Lennard, Samuel, Jan, Frank, Clemens, Lea, Fabian, Jan-Hendrik, Yvonne, Peter, Ivon, Michael, Jannis, Benjamin, Christoph, Bernd, Peter, Andreas, Philipp, Sebastian, Kristina, Alexander, Martin, Jan Philipp, Nico, Rüdiger, Dominik, Jakob, Marc, Nico, Peter, Ivon, Peter, Felix, Rene, Robert, Jens, Jan, Marcel, Konrad, Stefan, Marco & Petra, Jens, Rüdiger, Oliver, Jonas, Florian, Dirk, Valentin, Daniel, Janosch, Jacob, Peter, Ivon, Peter, Anna, Korbinian, Mahmud, Alexander, Jörg, Christoph.

Der Aufwachen! Podcast endete mit Ausgabe 444. Ihr findet Stefan beim Fernsehpodcast und Tilo bei Jung & Naiv.

avatar
Stefan
avatar
Tilo

31 Gedanken zu „A!133 – Olympisches Gefängnis“

  1. Ohh, häh? Huh, wer seid ihr denn?

    Moin Moin Moin! 😀

    # rudimentäre Verständigung.
    Ihr wisst schon, mit Händen und Füßen. Heißt ja schon „rudimentär“, wie mit Händen „rudern“ und so. Ya, hahaha, Mensch, der war so gut. .. Ihr seht, ich hab mich während eurer Abwesenheit nicht erholt. 😛 – Okay, genug Crap-Talk jetzt. 😀

    # Aufwachen-Dingens-Treffen. Segelboot.
    Verdammt, die Idee finde ich Spitze und wäre super-gern dabei, aber hmm. Naja. Mist.

    # Olympia in Griechenland.
    Die Idee finde ich auch gut. Neben einiger anderer Gründe vor allem deswegen, weil’s deren verdammte Heimat ist.

    # Tadel von Stefan bzgl. Des schwedischen Königs/der Königin.
    Ich habe auch Tadel. Aber vielleicht nicht ganz so Gravierenden.
    Als der arme alte Herr dem Tilo erklärt hat, was es denn mit der Bekanntschaft auf sich hat, da ist Tilo danach sofort auf sein altes Thema zurückgesprungen ohne die Erklärung nochmal zu würdigen, das empfand ich persönlich sogar noch unhöflicher, weil’s halt Tilos Gast war. Die Königin, ja, gut, war halt doof gelaufen. ^^ Whatever, wir machen alle Fehler, niemand ist perfekt. Was für den einen eine Selbstverständlichkeit ist, ist für den anderen manchmal völlig weltfremd. Mach dir nichts draus, wir lernen alle noch dazu. 😀 trotzdem super Arbeit, Tilo.

    # Jens Weinreich.
    Ehm, … der Jens, ich fand den ziemlich gut und sympathisch von dem was ich jetzt hier so gesehen habe. Auch sehr aufmerksam und cool von ihm, dass er Tilo so viele Leute bekannt gemacht hat. Das ist, denke ich, auch nicht so selbstverständlich. Aber für ihn was das kein Problem, ziemlich cool.

    # Hillary Clinton.
    Ekelhaft.

    Over and Out.
    PS: Super Folge!

  2. Ich glaube dass im letzten No Agenda Podcast eher beiläufig ein sehr wichtiger Punkt gemacht wurde: Es wird Zeit die west-zentrierte Weltsicht abzustreifen und über den populären Ost(ergo Russland)-West Konflikt hinauszudenken. Welche Rolle spielen eigentlich aktuell China und Indien, auf die “die Presse” nicht schaut, die aber – zynisch betrachtet – massenhaft Humankapital haben, um “unseren” Interessen mal geflissentlich in den Hintern zu treten? Was ist, wenn sich diese zwei Staaten und andere hinter Assad stellen, weil sie das mit dem aggressiven Regime-Change als Damoklesschwert über der eigenen Regierung auch nicht so geil finden wie… Hillary Clinton. Und hätten wir dem wirklich etwas entgegenzusetzen?
    Schön jedenfalls dass ihr wieder sendet, ich war kurz davor Entzugserscheinungen zu entwickeln.

  3. Bin (noch) keine Produzentin, verfüge aber über Segelführerscheine. Jetzt bin ich quasi kurz vor der Überweisung, damit ich mitkommen darf. Gute Idee! 😉

    Harting: Ihr sprecht mir aus der Seele. Herr N. König ist schrecklich.

    Schön, dass ihr wieder da seid!

  4. Moin 😉
    Die Idee mit der Bootsfahrt ist klasse. Ich bin kein Produzent und bis ich es bin, wird noch etwas Zeit vergehen, da ich “alle paar” Folgen einen 5er überweise. Klingt wenig, wenn man in der Dienstleistungsbranche arbeitet, kann das aber viel sein. Hängt eben von der Perspektive ab. Vielleicht findet ihr ja die Möglichkeit einer Party, wo auch Unterstützer teilnehmen können, die halt bei einem “kapitalistischem” Wettbewerb nicht teilnehmen können.

  5. Willkommen zurück bzw. Grüße nach Rio!

    Angenehme Folge ohne Burkaverbot, Hamsterkäufe und den ganzen anderen Schwachsinn, der momentan durch Twitter und die deutschen Medien geistert.

    Passend zur Folge zwei Empfehlungen:

    Jens Weinreich (SPON): Fazit zu Rio 2016
    “Korruption und Doping bleiben die großen Themen.”
    http://www.spiegel.de/sport/sonst/ioc-geraet-durch-die-spiele-von-rio-noch-weiter-in-die-defensive-a-1108748.html

    Evi Simeoni (FAZ.NET): Ausblick auf Tokyo 2020
    “Noch nie in der Geschichte Olympischer und Paralympischer Spiele hat Japan einen positiven Doping-Test abgeliefert.”
    http://www.faz.net/aktuell/sport/olympia/was-tokio-bei-olympia-2020-besser-machen-will-als-rio-2016-14400994.html

    Und zum Thema Friedenstauben:
    “Ab 1920 wurden auch Friedenstauben freigelassen; man strich diesen Programmpunkt jedoch wieder, nachdem 1988 in Seoul einige Tauben im olympischen Feuer verbrannt waren.”

    Grüße und bis bald!

  6. @Tilo: während du in Brasilien bist, versuch doch mal den Glenn Greenwald zu interviewen, er wohnt ja in Rio. 🙂

  7. @ stefan:
    Ich hab eure Pause mal genutzt, um dein Buch zu lesen.
    Hast du noch Interesse an Resonanz dazu?

  8. Ich habe im Auslandssemester immer ZenMate genutzt, um deutsches Fernsehen schauen zu können. Allerdings ist ein Urlaubstag mit der Familie immer der Olympia-Berichterstattung von ARD/ZDF vorzuzuziehen. Schade, dass viele Highlights erst in der Nacht liefen, damit sie im US-Fernsehen zur Primetime gezeigt werden konnten.

    Für Hillary läuft es ja gerade nicht so gut:

    “Hillary Clinton’s top campaign aide, and the woman who might be the future White House chief of staff to the first female US president, for a decade edited a radical Muslim publication that opposed women’s rights and blamed the US for 9/11.”

    http://nypost.com/2016/08/21/huma-abedin-worked-at-a-radical-muslim-journal-for-10-years/

    “Huma Abedin ist eine der wichtigsten Beraterinnen von Hillary Clinton, organisiert für die demokratische Kandidatin Termine, Treffen, sogar die Modeauswahl. Doch nun könnte sie wegen ihrer Rolle in der E-Mail-Affäre zum Problem werden. Kritiker vermuten eine Begünstigung von Spendern der Clinton-Stiftung, wenn es um Termine mit der damaligen Außenministerin geht. Ob Abedin den Skandal unbeschadet übersteht, ist aber noch offen.”

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/huma-abedin-hillary-clintons-maedchen-fuer-alles-wird-zum-risiko-a-1109347.html

  9. Weil sich die Medien und sehr viele Kommentatoren an #Hartings” Verhalten und anderen “Nichtigkeiten” so aufgehangen haben, sei bitte erlaubt eines deutlich zu bemerken. Olympia, nicht erst jüngst, bedeutet: Sehr Wenigen wird die Selbstverwirklichung als Athlet, auf Kosten sehr Vieler, die um die Erfüllung ihrer Grundbedürfnissen, teils hart kämpfen müssen, ermöglicht. Doping hat die Idee des sportlichen Wettstreites, wie sie unvermindert “golden glänzend” präsentiert und zelebriert wird, quasi gänzlich zunichtegemacht, auch auf Kosten von Menschen.
    Das ist kritikwürdig! So kritikwürdig, das ernsthaft diskutiert werden kann, ob die Abschaffung von Olympia insgesamt besser wäre. Dafür braucht es viele Stimmen, die sich äußern. Nicht aber für Harting.

  10. Off tropic?
    Ich finde man sollte bei eventuellen nächsten terroristischen Anschlägen mit “islamistischem“? Hintergrund den von der CIA benutzten und von Michael Lüders in seinem Buch, Wer den Wind sät, zitierten nämlichen Begriff des “Blowback“ benutzen, bzw. diesen Begriff in die allgemeine Sprachregelung aufzunehmen zu versuchen. Das könnte so manchen zum Nachdenken anregen?

  11. Da ist ein formales Kriterium zur US-Präsidentschaft, das Trump nicht erfüllt: Veröffentlichung der Tax Returns.

  12. Ich finds geil.

    So bin ich von dem Olympia-Wahn verschont geblieben. Ich habe sogar in diesem Video zum ersten Mal erfahren, dass da ein Finale war Deutschland vs Brasilien. Früher habe ich 30 Jahre Fußball gespielt und fast jedes Spiel geguckt. Ich bin echt stolz auf mich, dnen ich habe die Zeit für mich genützt!

    Carpe diem!

  13. Das war mit Abstand der beeindruckenste Kommentar, den ich je gehört habe. Das Outro hat mir vollkommen den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich war da nicht drauf vorbereitet, weil die Kommentare, die ich bis heute gehört habe oft nur so “meh…” waren oder ich mich einfach nicht damit identifizieren konnte.

    Und dann kam das. Wow! Ich habe zwar kein Stimmrecht in den USA, aber ich würde Trump wählen, weil bei ihm zumindest noch die Möglichkeit besteht, dass hinter der lauten Fassade etwas Brauchbares schlummert. Bei Clinton hingegen sehe ich genau das, was mich seit Jahren an der Politik und vielen anderen Machtstrukturen ankotzt und sie hat schon viele Jahre beweisen können, wie kriegslüsternd und brutal sie ist. Clinton hat keine Hemmungen… Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber wenn sich irgendwann die Clinton-Death-List doch als wahr herausstellt, würde es mich gar nicht mehr beeindrucken, weil ich der Frau das locker zutraue.

    Aber ich schweife ab: Vielen Dank für dieses Outro. Das tat mit so unglaublich gut mal jemanden zuzuhören, der wirklich mit voller Inbrunst und aufrichtigen Zorn seine Meinung kundtut. Der Vergleich mit Georg Schramm hinkt gewaltig, aber er war der einzige, der es geschafft hat in mir ähnliche Emotionen zu wecken.

Kommentare sind geschlossen.