A!076 – Republikanische Terrorfestspiele

Freitag, 18. Dezember 2015, 18:55 Uhr

Wir schauen heute Journal (insbesondere das vom Dienstag), Tagesthemen, BPK, CDU-Fernsehen und CNN. Themen: Merkel, Dänische Berreicherung, Syrisches Giftgas, BND-Defizite, bayrische Verfassungsschützer, “Autobahnbauentpolitisierung”, Flüchtlinge, Europa, Rechte Gewalt, Religiöse Terroristen und gaaaanz viel Republikanischer Wahnsinn.

Wir danken unseren Unterstützern Konrad, Peter, Markus, Christian, Rene, Sebastian, Marco & Petra, Jonas, Felix, Valentin und allen Flatterern. Und wir danken unseren beiden Produzenten für heute Günter und Marian.

Unterstütze uns!

avatar Stefan
avatar Tilo
Wenn du Korrekturen oder Ergänzungen hast, schreibe sie uns gerne als Kommentar unter die Ausgabe. Für Fragen und Diskussionen haben wir ein Forum. Audiokommentare nehmen wir auf allen Wegen, auch per WhatsApp- & Signal-Sprachnachricht an 004915156091706, entgegen.

29 Gedanken zu „A!076 – Republikanische Terrorfestspiele“

  1. Hey, ich wollte euch danken und hätte eine kleine Frage.
    Vorab, ich schaue ja regelmäßig Nachrichten um mich zu informieren (klar, sie sind einseitig und Interessen-gebunden aber auch eine Perspektive die man kennen sollte) und versuche mich über Podcasts wie euren und YT Channels wie die von Tilo über die andere, kritischere und ehrlichere (sorry für die Wertung), Perspektive zu informieren. Dann gibt es noch das Kabarett, Georg Schramm, Volker Pispers und Co. Wenn man es als “Witz” verpackt, dann darf man auch in den Mainstream bzw. den öffentlich Rechtlichen Medien die Wahrheit (?) sagen, scheint es.
    Da wären wir auch bei meiner Frage. Ich höre mir Volker Pispers “Bis Neulich” an und wundere mich. Was davon stimmt. Zum Beispiel ab Minute 102:00. Über die Banken und das dass Rettungspaket für die Griechen für Deutschland einen Profit durch die Zinsdifferenz bringt. Stimmt das?

    An sich erwarte ich, dass die Tagesschau mich über so etwas informiert aber da kommt nichts und ich habe ja auch einen Job.

    Viele Grüße

    1. Jede Nachricht ist interessengebunden. Auch die von Jung und Naiv. Es geht immer um Reichweite, Bekanntheit, Kundschaft. Kabarett sind keine Nachrichten, auch wenn Kabarettisten dieselben Interessen haben. Kabarett verkürzt, überspitzt, lässt aus. Volker Pispers und die Anstalt insbesondere haben eine ganz klare politische Message und bauen sich ihre Programme eben zurecht. Skandale helfen dabei, die eigene Bekanntheit zu steigern. Jede Form von Medien versucht durch Skandalisierung mehr Raum in der Öffentlichkeit einzunehmen, sich zu profilieren, den anderen Marktanteile abzujagen. Dabei sind die Medien in Deutschland gar nicht mal schlecht. Vergleicht man Sie mit den vermeintlichen Aufklärern und neuerdings auch mit den ‘Wahrheiten’ der Kabarettisten, wird man immer feststellen, dass die vielgescholtenen FAZ, Spiegel, Die Tagesthemen dieselben Themen und Probleme angesprochen haben, oftmals sogar Jahre im Voraus. Was lediglich fehlte, war der Entertainment-Charakter, die Nutzung von Sozialen Medien und dementsprechend das Publikum. Bei der voranschreitenden Skandalisierung, begleitet jeweils von Vorwürfen an andere Medienteilnehmer, entsteht leider auch eine Art Grundrauschen, das sehr schnell ins Negative umschlagen kann. Kritische Leser sind generell zu begrüßen, aber wer sich letztendlich davon überzeugen lässt, dass die professionellsten Medien hierzulande nur noch die Mission haben, das “Volk zu belügen” wendet sich ironischerweise oft Quellen zu, die dies tatsächlich tun. Darum: wer kritisch ist, soll kritisch bleiben. Und nur weil jemand einen Youtube Kanal hat und eine Bühnenschau, bedeutet das nicht, dass er besser recherchiert als die FAZ. Eher das Gegenteil.

    2. @ StarWolf
      Pispers bezieht sich wohl auf eine Berechnung aus der Sendung “Monitor” vom 01.03.12 (WDR).
      Ab etwa 3:45 – https://www.youtube.com/watch?v=HPGWsd0lpzk

      Die Mathematik dahinter ist auch nicht so schwer. Ein einfaches Beispiel:
      Du (Deutschland) nimmst 10.000 € auf bei der Bank mit 1% Zinsen (ohne Disagio) für lange Dauer ohne Tilgung, dann entstehen dir Zinsaufwendungen von 100 €. Du verleihst die 10.000 € aber an jemanden weiter (Griechenland) mit höherem Zinssatz, zB 2 %. Dann entstehen ihm 200 € Zinsaufwendungen, die du aber als Zinseinnahmen erhältst. Du hast also 100 € Zinsen Aufwand und 200 € Zinsen Einnahmen. So bleiben dir am Ende des Jahres 100 € über. Oder anders ausgedrückt: 100 € “gespart”. Du musst nur herausfinden wer Geld aufnimmt und wem leiht und zu welchen Zinssätzen das jeweils geschieht (und für welche Laufzeit).

      @ LEFF
      Der Unterschied zwischen Kabarett (Pispers zB) und den Medien/der Presse ist nicht allein, dass Kabarett den Inhalten einen Charakter hinzufügt, sondern viel mehr, dass Kabarett die notwendigen Verbindungen zieht, die die Medien sehr oft unterschlagen. Unterschlagen werden die Hintergründe und Verbindungen vor allem dann, wenn sie systemisch bedingt sind. Versuche mal in der Presse einen derart kapitalismuskritischen Beitrag unterzubringen, wie ihn Pispers regelmäßig auf der Bühne vortrug. Und inhaltlich ist an Pispers so gut wie gar nichts auszusetzen, nur formuliert er manche Sachen sehr spitz und frech. Mag vielleicht bei Dieter Nuhr so sein, dass der nicht recherchiert, aber nicht bei Pispers oder der Anstalt oder Pelzig zum Beispiel. Ich weiß ja nicht, was du dir so ansiehst, aber viele Leute finden auch Mario Barth klasse. Nur sollte man nicht unbedingt von dessen Niveau auf das der anderen schließen. Just sayin’.

  2. # Zur Kommentarlesung:
    28 % sind sogar mehr als jeder Vierte. Noch schlimmer. Nicht ‘nur’ jeder Fünfte.

    # Zur Merkel-Rede:
    Wow, Europa hat die bisherigen Prüfungen immer bestanden? Seit wann das denn, Frau Merkel? Ist mir persönlich neu. 😀
    … Ach, warte, mir fällt’s grade ein. Weil die Merkel zur Bankenkrise Milliardensummen an Steuergeldern auf den Tisch gepackt hat um die Banken zu retten. Ja, das war wirklich eine meisterhafte Problemlösung. Alle Achtung, Hut ab. Wie war das noch, damals?
    Merkel: “Deutschland geht es gut, und das ist ein Grund zur Freude.” … und Europa auch, jaja, so ist das. Ich halte es mit Pispers: “Es muss dann mehrere Deutschland geben.”
    Und die Griechenland-Krise und die der anderen “Pleiteländer” (zu denen sich auch Frankreich bald gesellt), diese Prüfung haben wir auch meisterhaft bestanden, ahh, ja, ich verstehe.
    Was für ein Mist den Parteitagsmenschen erzählt, awesome. Just awesome.
    In einer Sache muss ich ihr aber Recht geben. “Deutschland ist ein starkes Land.” Jops, wirtschaftlich so stark, dass wir andere in den Ruin treiben. Das macht uns in Europa keiner nach.

    Was mich aber wirklich aufregt, ist ihre Aussage zur “70-jährigen Geschichte”. Vorher fragt sie noch in die Runde ob und wie viel Veränderung Deutschland vertragen könne. Meine Güte, wie kann man denn nur so verbohrt sein? 70-jährige Geschichte … Als gäbe es unmittelbar vor der 70-Jährigen Geschichte keine über 12-jährige Geschichte, in der sich Deutschland gegen alle Veränderungen wehrte und versuchte wieder zurück zur Steinzeit-Mentalität zu gelangen mit Imperialismus, Herrenrasse und völkisch-konservativer Idiotie, einer Zeit in der man problemlos Minderheiten als Sündenböcke auf Scheiterhaufen schmeißen konnte. Das macht die CDU jetzt wieder, versuchen Deutschland abzukapseln. Aber wem erzähle ich das?
    Damit war’s das jetzt aber auch. 😀

    # Zu Amerika:
    Einer dieser Wahlkandidaten meinte, dass Amerika im Krieg ist.
    Das kann man jetzt so stehen lassen, stimmt ja irgendwie auch. Aber ich finde es ist unheimlich wichtig zu erwähnen, dass Amerika im Krieg ist, weil die amerikanische Regierung die ganze Zeit Kriege führt. Die Kriege brachen nicht über Amerika herein, sondern Amerika bricht andauernd über die Welt herein. Dass Amerika im Krieg ist, ist nicht die Schuld irgendwelcher Moslems oder irgendwelcher verkappter Selbstmord-Attentäter oder sonstiger Ereignisse, sondern geht von Amerika selbst aus. Das sollte immer und immer wieder mit erwähnt werden. Und Medien sollten auch immer und immer wieder kritisiert werden dafür, wenn sie es nicht mit erwähnen.

    Und Trump: Amerika über alles, über alles in der Welt. Und wenn Amerika dann zu alter Stärke zurückfand, dann gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder Amerika ist dann nicht stark genug, muss also noch stärker werden, also immer noch “zurück zur alten Stärke” finden, oder die zurückgewonnene Stärke (die dann nie weg war, jaja) muss dann ausgenutzt werden, vor allem auch Außenpolitisch. Also noch mehr als bisher. Wie man es auch dreht, mir kommt das Kotzen.

    Es erschreckt mich. In den Wahldebatten geht es die ganze Zeit … die GANZE ZEIT nur um Krieg und Terror. Nicht mal nur, dass die da alle Krieg wollen, nicht mal nur das. Sondern dass sie NUR NOCH über Krieg reden. Als gäbe es keinerlei anderer Probleme. Kein Klima, keine Umwelt, keine fehlende Krankenversicherung, kein Überwachungsskandal, keine unzähligen Obdachlose und Morde und Amokläufe in Schulen. Die Liste ist endlos, aber die reden NUR noch über Krieg und Abschottung gegen Fremde. Wie krass ist das denn?

    –>
    Frage an euch: Ich habe ja kein TV mehr. Aber wird irgendwas über den amerikanischen Wahlkampf berichtet in unseren News und über was für Themen die da reden? Das würde mich wirklich mal interessieren. Was ich bei euch so mitbekomme, nicht. Und wenn ja, wie stellen sie das dar bzw. wenn nicht, wie findet ihr das? Ich mein, Amerika ist ja doch schon eine sehr viel bestimmende Macht in der Welt, leider, vor allem der westlichen Mächte (Nato usw.). Die bestimmen so viel, wenn nicht direkt, dann indirekt. Wie kann das sein, dass über gerade solche wichtigen Sachen nicht berichtet wird? Auch andernorts. Die Linke zB auf Fakebook. Nichtmal die bringt irgendwas zum amerikanischen Wahlkampf. Vielleicht verfolge ich nur die falschen News, aber ihr seid hier die einzigen, die sich dem Wahlkampf in MURICA!!! antun (und dann noch so ausführlich, mein Lob an dieser Stelle). Bei den Themen, die dort diskutiert werden, sollte das ein Unterrichtsfach in der Schule sein, so wichtig ist das (überspitzt gefordert). Nichtmal in der Anstalt findet das Erwähnung. Okay Pelzig könnte vielleicht mal was dazu gesagt haben, kann mich aber konkret an nichts erinnern. Sagt ihr es mir. Ist dieser Fehler, ist der systemisch bedingt? Dass man es am besten gar nicht anspricht vor den Bürgern mit welch menschenverachtenden und freiheitsfeindlichen Staaten wir zusammenarbeiten? Ich finde, das ist eine Katastrophe, dass wir mit jedem Scheiß beschäftigt werden, aber nicht mit so was.

    Sorry für so viel Salat wieder. Super Folge wieder, Danke. 😀

    1. Natürlich wähnen sich die USA im Krieg. Wozu sonst halten die sich so eine Standing Army? Dazu noch über 700 Militärbasen mit 250k Soldaten außerhalb der USA.

      Hat eigentlich noch kein Republikaner ein “Nuke ’em” als Mittel gegen den IS gefordert?

  3. Zum Thema Giftgas gibt es eine Studie des ehemaligen UN-Waffeninspekteurs Richard Lloyd und Theodore Postol, Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT).
    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien1/chemie2.html

    Die Original Studie gibt es hier:
    https://s3.amazonaws.com/s3.documentcloud.org/documents/1006045/possible-implications-of-bad-intelligence.pdf

    Sogar Sendung “die Anstalt” hatte vor zwei Folgen darauf hingewiesen.

  4. zu Merkels Demagogenrede habt Ihr ihre Ansprache zum TTIP Abkommen vergessen.
    Solange Obama in der politischen Führung steht, will Merkel dieses TTIP Abkommen mit der USA abschließen.

    Merkel spricht davon, dass die Einheit Europas nicht beschädigt werden darf und stellt gleichzeitig National denkende europäische Mitgliedsstaaten wie Ungarn und Polen an den Pranger.
    Doch den großen Freund USA lässt sie dabei außer acht.
    Sind es nicht die USA welche seit 15 Jahren und gerade Aktuell diese national staatlichen Doktrin geradezu mit Leib und Seele verkörpern.
    Einer USA welche die ganze Welt sich zum Untertan machen wollen.

    Merkel beruft sich in der Flüchtlingskrise auf das Grundgesetz, aber lässt gleichzeitig gegen das Grundgesetz Soldaten in einen syrischen Krieg entsenden ?
    Oder möchte für die Autobahnprivatisierung dieses Grundgesetz mal eben abändern.

    Ich dachte solche Grundgesetzänderungen (Verfassung )vollziehen nur Diktatoren wie Erdogan oder Putin wie Nordkorea oder die USA.

    Terrordrohungen sind inszenierter Unsinn.
    Seit wann schreiben Bankräuber der Polizei wann und wo sie eine Bank ausrauben wollen.
    Sie hinterlassen danach höchstens eine Visitenkarte sowie echte politisch motivierte Terroristen eventuell ein Bekennerschreiben mit Forderungen.

  5. Für die Ultras: Schneidet doch mal eine Ankündigung für eine Republikaner-Debatte gegen die Ankündigung eines Events der WWE. Das ist genau der selbe Duktus, die gleiche Ansprechhaltung etc

  6. Muss nochmal auf Münkler, der auch mit http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videosextern/die-evolution-des-krieges-102.html

    eine Ansage gemacht hat zurückkommen, anscheinend hat auch in der letzten Will Sendung sein Zirkelkollege Baberowski mit Wir brauchen mehr Ordnung vom Staat aus, da wird definitiv mehr Vielfalt auch im Sinne von Armut nicht nur im Sinne von Kultur bekommen. Die Babyboomer ziehen in den nächsten 10 Jahren in die Zentren, und wir bekommen Trabantenstädte mit Armutseinwandern Bildungsabsteigern und prekär Beschäftigten.

    Neu wird sein, das demografisch auch nicht mehr die Unterschicht in der Lage sein wird mit sehr viel Aufwand, wie in den 90ern die Zuziehenden zu integrieren. Man wird nur mittelbar das Problem mit Heile-Welt PR- Projekten Überwachungsstaat und Gated Communities in den Griff bekommen. Die Alten Babyboomer wollen zu den Ärzten, Bahnanschlüssen und Bioläden in die Zentren – und überbieten die kleine Familie die können 1300 zahlen, die Alten zahlen 1600 und sind auch schön ruhig.

    Aber auch “Die Alten” haben was neues entdeckt, ght man nach Precht, so ging es zuvor vor allen in Familie und im eigenen Leben um Leidvermeidung – jetzt hat sich die Lust, das Englisch Angelsächsische Modell von Glück durchgesetzt. Die Generation Hirschhausen baut sich demnächst ihre Gated Comunities, wärend sonst überall the hustle with and without Mindestlohn HarzIV gelbet wird, denn jedes Jahr schmilzt die Mittelschicht um 3% ab.

    http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/precht-richard-david-prof/-/id=1895042/did=16553586/nid=1895042/1liei6m/index.html

  7. Stefan gib doch mal YouTube Plugin frei, wie bei Caschys Blog, das YouTube Postings embetted werden – sonst komme ich nicht mehr durch – mit den links. ggf kann man auch die Kommentare so einstellen, das sie nicht so viel Raum, wie euere Html Einleitung nehmen

    1. will meinen, wenn hier (wie bei anderen wordpressblogs zb. caschys Stadbremerhafen) YouTube links automattisch als Bild zum Anklicken und abspielen im Kommemtarbereich angezeigt würden, wäre das gut. Sehe aber auch Probleme, wenn jemand mehr als drei Postens – dann scrolle ich nur ohne überblick

  8. Zur Causa Kleber kann ich weiterhin dieses tolle Interview Klebers mit dem Siemens Chef auf der Höhe der Ukraine Krise empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=67-GXT8ampg

    Das ist alles drin: “Diebstahl der Krim”, “Was erlauben sie sich eigentlich nach Russland zu fahren?!” und vieles mehr….aber nein, natürlich wird Kleber nicht von der deutschen Politik beeinflusst! 😀

  9. Da Ihr ja auch über Medienkritik gesprochen und nochmals erwähnt habt, dass es wenig Bücher bzw. Forschung dazu gibt. Ich bin vor einiger Zeit über Dr. Sabine Schiffer gestoplert, die das IMV Erlangen, Institut für Medienveranwortung führt. (www.medienverantwortung.de) Hier wird also ausnahmsweise auch an diesen Themen gearbeitet. Stefan kennt es vielleicht schon?
    Ganz grundsätzlich muss ich aber nochmals hervorheben das Ihr mit Euren Podcast die für mich Beste und vor allen Dingen unterhaltsamste Medienkritik macht. Ihr schafft das ganz ohne Euch als “Lügenpresse Schreier” beschimpfen lassen zu müssen, was ja gerne auch Leuten passiert die nun wirklich nicht mit Pegida oder ähnlichem gleich zu setzten sind. (Auch wenn gelegentlich von Seiten der Medien versucht wird bei Tilo irgendwas zu finden mit dem man Ihn gerne diskreditieren würde)

    1. Ja, tolle Idee, ich schlage vor, Tilo macht jetzt ein Sonderformat auf, “Russlandreise”, dabei bereitet er sich auf die Reise vor. Das macht er auch in Vorbereitung zu dieser Pressekonferenz mit Putin. Den ersten Kontakt hatte er ja schon bei Jung und Naiv mit Hubert Seipel. Wäre eine spannende Sache auch mal mit dem Botschafter Russland zu sprechen. Es gibt ja ausreichend Themen… auch die Wirtschaft könnte nach den anhaltenden Sanktionen zu Wort kommen.
      Ich bin mir ziemlich sicher, wenn Tilo in diese Richtung etwas Staub aufwirbelt wird es den Russen nicht verborgen bleiben 😀

      Dazu plant Tilo noch eine Reiseroute durch interessante Orte in Russland und finanziert das über die Crowd, das wird so geil!

      😀

      Viele Grüße

  10. Trump zieht doch im Grunde die gleiche Leier ab wie Bush.. Seht her ist bin dumm wie ein Toastbrot kann aber trotzdem Millionär werden aber kein intellektueller Leiter des Staatstheater. David Graeber schriebt das auch so ungefähr auf weil er sich gewundert hat das gerade Arbeiterkinder sich solch Leuten zuwenden. Ich suche mal die Textstelle raus als Quelle..

    Grüße Nils

  11. die Frage des Moderators, ob Trump verspreche für die Republkaner anzutreten, ist äußert heikel: Sollte er seine Meinung ändern und doch noch als unabhängiger Kandidat antreten, gilt als sicher dass die Demokraten gewinnen, da Trump dann dem Republikanischen Kandidaten die Stimmen klauen würde.

  12. Was ich mich bei dem Beitrag im Outro gefragt habe: Gab es nach so einer Warnung überhaupt schonmal einen Terrorangriff? Die großen Terrorangriffe kamen doch immer mehr oder weniger aus dem nichts. Wieso wird dann bei solchen Warnungen immer so ein großer Aufstand gemacht?

    1. Einerseits hat man als Behörde natürlich trotzdem die “Angst”, dass der Angriff tatsächlich stattfindet. Andererseits will man sich auch nicht die Blöße geben, dass dann trotzdem was passiert, während man die Warnungen nicht ernst nahm. Quasi so ähnlich wie bei dem Anschlag in Paris jetzt. Der mutmaßliche Täter hat vorher auch angekündigt, was er da so plante. Nur wurde diese Ankündigung offenbar von den tollen Geheimdiensten nicht wahrgenommen, nicht nur verdrängt.

  13. Frau Merkels Rede rief bei mir gleich die Erinnerung an, “auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt…” auf. Wenn die gemachten Zitate das Mass ist an dem der Erfolg bemessen wird, liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Ev bin ich aber auch zu skeptisch.

    Eine Frage die ev in eurer nächsten Sendung beantwortet werden kann?! Ich sah gerade den Presseclub auf Phönix und stellte mir die Frage ob, in Sachen internationalem Recht, der Föderalismus hier an seine Grenzen stößt und ob einige Bereiche politisch nicht Bundesangelegenheit sein müssten? Und wen das so wäre oder sein könnte, wie sich das auf eine transparente Arbeit auswirkt. Da denke ich auch an die bayrische Forderung auf die Vorratsdaten zugreifen zu können.

    Besten Dank und weiterhin viel Erfolg bei eurer Arbeit!

  14. Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg – kompletter Film.

    Seit Juli 2014 lebt Mark Bartalmai in Donezk – genau in der Region der Ukraine, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt. Für westliche Medienkonsumenten steht fest: Putin ist für den Konflikt verantwortlich.

    Doch Mark Bartalmai wollte es genauer wissen und ging mit seiner Kamera direkt an die Kriegsfront. Seine Erfahrungen und sein Bildmaterial stellt er in Zusammenarbeit mit NuoViso Filmproduktion in einer Dokumentation zusammen. (Teil des Textes übernommen von Youtube.)

    https://www.youtube.com/watch?v=MwKmrAp1J6U (1Std. 42Min.)

Schreibe einen Kommentar zu Oliver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.